Gianna Nannini ist mit 54 Jahren das erste Mal Mama geworden

Archiv des urbia-Forums Medienwelt.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Medienwelt

Für alle Themen aus der bunten Film- und Fernsehwelt, für Diskussionen über Stars und Sternchen, großes und kleines Kino - aber auch für eine tolle Buchempfehlung ist hier der richtige Ort!

Beitrag von jen1984 27.11.10 - 20:53 Uhr

Hallo zusammen,

habe es heute in der Zeitung gelesen...

eine Tochter
http://www.bild.de/BILD/unterhaltung/leute/2010/11/26/gianna-nannini/erstes-kind-mit-54-baby-tochter-penelope-da.html

Lg:-)

Beitrag von canadia.und.baby. 27.11.10 - 21:07 Uhr

Herzlichen Glückwunsch an die Mama und alles gute für die kleine Familie!

Beitrag von sabrina7482 27.11.10 - 21:36 Uhr

toll#gaehn

Beitrag von jen1984 27.11.10 - 22:40 Uhr

dann geh doch büdde schlafen:-p

Beitrag von king.with.deckchair 27.11.10 - 22:07 Uhr

Ich find's schön, denn ich mag die Frau unheimlich gern!

Beitrag von alkesh 27.11.10 - 22:14 Uhr

Keine Buhrufe weil sie schon so alt ist?

LG

Beitrag von ippilala 27.11.10 - 22:26 Uhr

Buhhh, die ist doch schon so alt!

Beitrag von sabrina7482 28.11.10 - 10:58 Uhr

#rofl#rofl#rofl

Beitrag von mikamo2 27.11.10 - 22:31 Uhr

geht gar net #contra

Beitrag von scotland 28.11.10 - 09:28 Uhr

Da wünsche ich der frischgebackenen Mama supergute Nerven und v.a. ein sehr langes Leben. Das Kind scheint ja keinen Vater, sondern nur einen Erzeuger zu haben. Wenn der Mama etwas passiert, wird es sehr alleine im Leben dastehen.

LG

Beitrag von manavgat 28.11.10 - 11:31 Uhr

Jedes 3. Kind wächst in Deutschland nur mit der Mutter auf.

Und nicht alle hinterlassen beim Ableben ausreichend Geld, wovon bei Gianna auszugehen wäre.

Gruß

Manavgat

Beitrag von scotland 28.11.10 - 13:13 Uhr

Ich finde schon, dass es ein großer Unterschied ist, ob der Erzeuger bei der Zeugung zugegen war und von dem Kind weiß, oder ob das sehr anoym geschieht, ohne dass die beiden sich kennen.

Geld ist vermutlich nicht das Problem das Kindes, aber wenn der Mutter etwas passiert, dann steht es sehr schnell sehr alleine auf dieser Welt.

Familie? Gleichalterige Cousins? Cousinen? Fitte Großeltern? Tanten? Onkel, die zur Not einspringen könnten. Fehlanzeige.

LG
Scotland

Beitrag von manavgat 28.11.10 - 13:15 Uhr

Gianna hat eine große Familie.


Oder meinst Du, die begehen alle gleich Suizid, wenn ihr was passiert?


Gruß

Manavgat

Beitrag von scotland 28.11.10 - 13:22 Uhr

Besteht ihre Familie auch aus Menschen, die jünger sind als 54? Meine Tante z.B. ist 60, die würde unsere Rasselbande nicht aufnehmen, würde uns was passieren.

Ich finde es sehr schade, dass die Medizin hier sehr verantwortungslos handelt. Es ist ein sehr großer Unterschied, ob einem kinderlosen Ehepaar Ende 30 geholfen wird oder einer Frau jenseits der Wechseljahre mit 54!

Wenn du mal hochrechnest - am 10. Geburtstag ist sie 64 und am 20. Geburtstag 74 #kratz, da musst du zugeben, dass das kein Idealzustand ist.

LG
Scotland

Beitrag von manavgat 28.11.10 - 13:41 Uhr

Du redest einen ziemlichen Blödsinn. Kannst Du ihr ihr Glück nicht gönnen?


Hat jemand Oskar Lafontaine, John Travolta usw. ausgeschimpft, weil sie spät (noch einmal) Vater werden?


Gruß

Manavgat

Beitrag von scotland 28.11.10 - 13:58 Uhr

Ich rede Blödsinn?

Warum macht man es dann nicht so, dass man Frauen (vorausgesetzt sie haben eine "große Familie") mit 60 in Rente gehen lässt und dann bekommen sie ihre Kinder? Ist doch super! Ob sie einen Partner haben ist egal, wer kritisiert "gönnt ihnen ihr Glück nicht", denn das ist ja völlig problemlos.

Positive Seiteneffekte:

1. Sie müssen sich nicht mehr zwischen Kind und Karriere entscheiden.
Während sie ungestört Karriere machen, können sie schon mal fürs
Kind sparen (laut deiner Aussage ist ja Geld das einzige Problem).

2. Der Arbeitsmarkt ist entlastet, da man im Sektor zwischen 60 und 65
als schwer vermittelbar gilt.

3. Das Demographieproblem der BRD ist mit einem Schlag gelöst. Hurra.

Wenn du das Schröder und von der Leyen vorschlägst, bekommst du sicher das Bundesverdienstkreuz. ;-). Du darfst, da ich ja nur neidisch bin und doof und viel Blödsinn rede bin ich es eh nicht wert!

LG und viel Spaß dabei, Deutschland zu retten
Scotland



Beitrag von scotland 28.11.10 - 14:02 Uhr

P.S. Bei Travolta etc war zumindest ein wesentlich jüngerer Partner da,
der das Kind austrug und sich im Todesfall darum kümmern kann.
Auch nicht toll, aber ein Unterschied.

Beitrag von manavgat 28.11.10 - 14:03 Uhr

Interessant.

In einem Thread über


Gianna Nannini und ihr Baby


am Ende vorzudringen bis


zur Rettung Deutschlands.


Ich glaube, Dein Diskussionsstil ist unter meinem Niveau.

Ich steige aus.

Manavgat

Beitrag von scotland 28.11.10 - 14:14 Uhr

...unter deinem Niveau?

Als dir die Argumente ausgehen, beleidigst du erstmal "Blödsinn" dann wertest du mich ab "unter meinem Niveau". #nanana
Da muss man wohl nichts mehr hinzufügen, außer vielleicht, dass dein Diskussionsstil noch etwas verbesserungswürdig ist.

Ich wünsche dir dennoch einen schönen Adventssonntag.
Scotland

Beitrag von inblack 28.11.10 - 17:37 Uhr

Hm, soweit ich es sehe, kannst du die Meinung von Scotland nicht akzeptieren.

Wenn sie sich höchst sakastisch wehrt, ist dein Bezug auf ihr Niveau wirklich albern.

Beitrag von manavgat 28.11.10 - 19:46 Uhr

das ist keine Meinung.

Das ist schicht stutenbissig.

Gruß

Manavgat

Beitrag von scotland 28.11.10 - 20:12 Uhr

Genau so wird es sein! #rofl
LG
Scotland

l

Beitrag von king.with.deckchair 29.11.10 - 00:27 Uhr

#pro

Beitrag von king.with.deckchair 29.11.10 - 00:26 Uhr

Na, du musst es ja wissen.
Gehst du täglich bei Familie Nannini ein und aus, dass du so gut Bescheid weißt oder wie?

Was für ein blödes Gerede von dir.

Beitrag von sandi1907 28.11.10 - 11:10 Uhr

Huhu

Ich find das toll! Sie hat wohl auch schon mehrere Fehlgeburten gehabt, und jeder, der schonmal eine hatte, wird ihren Kinderwunsch verstehen können!Auch wenns nun etwas länger gedauert hat

LG

  • 1
  • 2