Getrennt, Ex hat ne neue!

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von insomnia79 27.11.10 - 22:25 Uhr

Hallo ;-)

Ich lebe seit ein paar Monaten von meinem Mann getrennt. Wir haben zwei gemeinsame Kinder, sechs und vier Jahre!
Mein Mann hat eine neue Partnerin. Das alles ist ja ok! Nur hab ich irgendwie ein Problem damit, wenn ich dran denke, dass sie Umgang mit meinen Kindern hat. Bisher haben meine Kinder sie glaub noch nicht gesehen. Aber meine Kinder wissen, dass sie exisitiert. Und gerade die große hat damit glaub bissle ein problem. Weil da jemand fremdes, unbekanntes ist. Somit denke ich, wäre es gut, er würde sie ihr mal vorstellen.
Aber ich habe wohl kein Anspruch darauf, auch sie mal kennen zu lernen, oder? Ich meine, weil sie dann Umgang mit unseren Kindern hat!
Wie war das bei euch? Ging es euch auch so?

Vielen Dank für eure Antworten! ;-)

Beitrag von redrose123 28.11.10 - 06:07 Uhr

ICh bin eine Next, und die Ex meines Mannes wollte von sich aus nie mich kennenlernen, auch wenn ich Umgang mit den Kindern hatte. Ich habe mich selbst vorgestellt weil ich finde eine Mutter oder auch der Vater sollte wissen wer mit den Kindern Zeit verbringt. FRag doch deinen Ex mal ob es möglich wäre? Ich hätte mich damals nicht quergestellt.....

Beitrag von insomnia79 28.11.10 - 12:27 Uhr

Ich habe ihm mal gesagt, dass ich mit seiner Freundin gerne mal reden würde. Kann ja auch in nem Cafe oder so sein!
Ich will mit ihr nicht über meinen Mann reden! Darum geht es auch nicht! Ich will einfach wissen, was es für ne Frau ist, wenn sie umgang mit unseren Kindern hat.
Ich meine, kann ja auch mal sein, dass eins meiner Kinder zu denen Nachts ins Bett schlüpft!
Mein Ex ist sehr sturr! Und er meinte nur: es geht mich nichts an! Wo er ja auch recht hat! Aber ich sagte: wenn es um die Kinder geht, finde ich, geht es mich doch auch bissle was an.
Was er macht, wenn er die Kinder nicht hat, ist mir egal! ;-)
Aber ich denke, er wollte auch wissen, wer der Mann an meiner Seite ist, wenn ich einen hätte! Aber ich habe momentan gar kein Interesse an einer neuen Beziehung! ;-) Ich genieße das Leben mal von der anderen Seite! :-D

Beitrag von redrose123 28.11.10 - 19:21 Uhr

Ich wäre froh wenn die Ex meines Mannes nur ansatzweise so denken würde wie du. Tut sie leider nicht, wir werden nie einen Kaffee wo auch immer trinken können....

Beitrag von insomnia79 28.11.10 - 19:37 Uhr

Weist du, anfangs war ich schon auch irgendwie "verletzt" als ich erfahren habe, dass er ne neue hat. Zumal er mir noch vor nem halben Jahr gesagt hat, dass er mich über alles liebt und wir an unserer Ehe arbeiten sollten. Kurz drauf habe ich mich dann aber doch getrennt!
Mittlerweile find ich gut, dass er ne neue hat. Somit hat er wieder ein neues Leben und er will mich nicht mehr zurück! ;-)

Ich würde sie schon gerne mal kennen lernen. Eben, wegen meiner Kinder. ansonsten interessiert sie mich nicht wirklich! ;-)

Beitrag von winnie_windelchen 28.11.10 - 08:20 Uhr

Guten morgen.

Wir sind vom KV bereits 3 Jahre getrennt und mittlerweile hat er die....ich glaub 4. oder 5. und ich bin mir sicher das unsere Maus jedes mal gleich die neuen kennenlernt. Etwas sagen? Ich? Kann und darf ich nicht. Es ist sein leben und genau wie er Frauen kennenlernt, könnt ich ja auch Männer kennenlernen, was jedoch nur selten der Fall ist und wenn dann bin ich vorsichtiger und binde meine kleine nicht gleich mit ein. Ihr Vater denkt jedoch nicht so weit. Davon abgesehen das ich seit unserer Trennung keinen potentiellen Partner und Freund für meine Maus gefunden habe.

Ich habe von den Mädels leider nur eine kennenlernen dürfen, ob man ein Recht darauf hat die anderen auch kennenzulernen weiß ich nicht. Ich glaube nicht.

Es ist immer ein mulmiges Gefühl aber wie geschrieben, es ist sein Leben und solange es unserer Tochter dabei gut geht, sie nichts negatives berichtet, ist es für mich in Ordnung.

Lg

Beitrag von frau.mecker 28.11.10 - 09:15 Uhr

Sieht man es jetzt mal von der rationalen und menschlichen Ebene, solltest du die neue Frau an der Seite deines Mannes kennenlernen.
Ich finde es schade, wenn das im Vorfeld abgegrenzt wird, schliesslich möchte man als Mutter auch wissen, von was die Kinder sprechen.

Aber bei dir bin ich mir nicht sicher, ob es jetzt schon der richtige Zeitpunkt wäre, um das alles auch objektiv und nicht emotional zu betrachten?

Im Endeffekt entscheidet dein Mann, genauso wie du, mit wem die Kinder bei den Besuchswochenenden Kontakt haben, da hast du kein Mitspracherecht.

mfg

Beitrag von insomnia79 28.11.10 - 12:18 Uhr

warum soll ich damit emotional nicht zurecht kommen?
wie kommst du da drauf? Ich habe doch gar nicht mehr zu mir und unserer Situaiton geschrieben! ;-)
ich glaube, ich könnte damit umgehen. Wir sind getrennt! Also, warum soll er nicht endlich mal ne andere Frau haben? ;-)
Und wir werden nicht mehr zueinander finden! das ist absolut ausgeschlossen! ;-) Unsere Ehe ist am Ende und da kann man nichts mehr retten. Ihm geht es ohne mich besser, mir geht es ohne ihn besser! ;-)

Beitrag von frau.mecker 28.11.10 - 21:41 Uhr

"Nur hab ich irgendwie ein Problem damit, wenn ich dran denke, dass sie Umgang mit meinen Kindern hat.§

Und welches Gefühl strebt danach?

mfg

Beitrag von insomnia79 29.11.10 - 07:18 Uhr

Ich würde gerne wissen, was sie für ne Frau ist. Sie hat wohl keine Kinder. Weis ich, wie sie mit Kindern kann? :-)
Gut, sie wird sie ja nicht alleine haben. Ich denke mein Ex wird immer dabei sein! :-)
Aber auch er war nicht immer gerade geduldig und einfühlsam :-(

Beitrag von 16061986 28.11.10 - 09:28 Uhr

Mein Ex und ich sind jetzt 3 Jahre getrennt und in der zeit hatte er 2 Freundinnen (die eine gleich nach der trennung und die andere ein jahr später).
Ich habe beide jedes mal kennengelernt und das kam ganz alleine von ihm.
Mit seiner letzten Freundin habe ich mich auch gut verstanden und sie hat sich auch darum gekümmert dass er sich kümmert um seine tochter,allerdings sind sie leider nicht mehr zusammen.

Ich hatte nach ihm auch 2 beziehungen,momentan bin ich leider wieder alleine.
Aber auch er hat meine Partner immer kennengelernt.
Wenn ich wissen will,mit wem meine kinder umgang haben wenn sie bei ihm sind will er das sicher bei mir auch wissen und ich hab darin kein Problem gesehen.

Beitrag von ich-habe-zwei-davon 28.11.10 - 10:51 Uhr

hallo,

ich bin auch eine neue frau an der seite eines mannes, und ich wollte mich auch gern vorstellen, eben aus den von dir genannten grund.

ich habe der ex-frau angeboten das meine tür offen steht oder wir uns auf neutralen boden alle mal zusammen tun auf nen cafe, damit sie sich ein bild von mir machen könnte.

wegen permanenten nachfragen bei ihrem mann (meinem freund, sie sind noch verheiratet), wie es bei mir daheim sein würde, ob die maus ein eigenes bett hat wo sie drin schläft, ob es bei mir sauber sei und so weiter, lud ich sie ein. hätte ich nicht machen müssen, aber ich wollte ihre neugierde in diesem punkt stillen (bei mir ist es sauber, denke es ging hier um konkurrenz, denn sie ist schluderig).
sie kam nie und nach drei oder vier einladungen gab ich ihr zu verstehen das meine tür nun ZU sei, erstrecht nach vielen schwierigkeiten, die entstanden sind in bezug der lütten.

sie machte telefonterror, die kleine kam blau bei uns an,.. usw. sie wollte ihren ex-mann zurück, trotz der kinder die ihm untergejubelt werden sollten und der fremdgeherei. er nahm sich eine anwältin, lies prüfen ob die kinder von ihm sind und so weiter,.. ok, ich schweife ab, das spielt hier keine rolle #schwitz

in den genazen monaten haben wir uns NICHT zusammen gesetzt, aber dennoch standen wir uns nun schon 2x gegenüber, als sie die kleine zu uns brachte zum besuchswochenende, denn mein freund war noch nicht von arbeit rein - so nahm ich sie entgegen.

bisher kam auch von ihr nichts weiter - nach meinen angeboten von mir nun auch nicht mehr.


ein recht hast du ganz sicher nicht wer die neue frau an der seite deines ex-mannes ist, aber ich verstehe schon um was es dir geht.

mein freund muss leider auch zusehen, wie sie die männer wechselt. im zeitraum von märz bist heute, sind uns 4verschiedene bekannt, die dort auch mit sack und pack einzogen, und wieder aus.
momentan ist ein verflossener zurück gekehrt - die kinder, drei an der zahl, sind alle verstört. es ist wohl nur noch eine frage der zeit,... sie erwartet auch das nächste kind!


vg

Beitrag von parzifal 28.11.10 - 13:28 Uhr

Prinzipiell finde ich es richtig sich kennenzulernen.

Solange er aber die neue Partnerin noch nicht mal den Kindern vorstellt, gibt es keinen Anlass dazu die Neue der Ex vorzustellen.

Wenn diese Treffen (Kind und neuer Partner) erfolgen und er von selbst nicht auf die Idee kommt euch vorzustellen, dann kannst Du ja nach 2-3 Treffen mal anfragen.

Ein Recht hierzu gibt es nicht. Aber auch kein guten Grund dies abzulehnen.

Beitrag von zuckerschnitzel 28.11.10 - 16:17 Uhr

Hey,
ich lebe auch seit August von meinem Mann getrennt und die neue war keine Woche später da.

Hatt eihn gefragt, ob es ok wäre, wenn ich Sie kennenlernen würde, da unser Sohn (15Monate) jeden Samstag bei Ihm ist.
Erst war er super begeistert und hat sich gefreut, das ich es vorgeschlagen habe.
Als ich zwei Wochen später nochmal nachfragte, sagte er" ein geplantes Treffen gibt es nicht, wenn man sich durch zufall mal trifft-ok"

Ich finde es sehr schade, weil er damit (unbewusst) wut in mir hoch kommen lässt gegen Sie.
Naja vielleicht ändert er ja seine Meinung noch...

Drück Dir die Daumen

Beitrag von super_mama 29.11.10 - 14:27 Uhr

Hm,

also so lang dein Ex sich bei seiner Neuen nicht sicher ist und sie keinen Kontakt zu den Kindern hat, finde ich es ok.
Vlt ist es in einigen Wochen vorbei und die Kinder sind unnötig verwirrt.
Ich persönlich hätte es auch gut gefunden wenn mein Ex mir damals seine Neue vorgestellt hätte, aber er unterbindet(e) den Kontakt komplett, dabei finde ich es schon richtig und wichtig zu wissen mit wem mein Kind umgang hat.
Andersrum hat er das übrigens "eingefordert".
Da ich weniger kleinlich bin als er (allerdings hat er auch mega Panik das seine Neue und ich mal reden und sich einige Dinge auf/erklären durch Zufall), hab eich ihm meinen damals neuen Freund vorgestellt.
Ich finde es schon ok, man will sich ja nicht einmal die Woche treffen und Kaffee trinken, sondern nur wissen mit wem das Kind/die Kinder Kontakt haben.
Einfordern kannst du sowas nicht, aber lass ihm die Zeit wenn er seine Neue noch nicht den Kleinen vorstellen mag, ist das vlt einfach nur weil er sich noch nicht sicher ist wohin die Beziehung gehen soll und ob sie Zukunft hat.

LG

Beitrag von mollig30 19.02.11 - 20:19 Uhr

Ich habe genau an diesem We dies Thema
Mein Ex-Mann kennt seit kurzem ne neue, die hat ihre 3 Kids ihm gleich beim ersten Date vorgesetzt. Dies We sind unsere Kinder bei ihm und sie auch.
Auf meine Bitte ihm gegenüber, sie kennen zu lernen
Kam nur, er habe nicht vor, einen Anstands Besuch zu machen und sie von mir absegnen zu lassen
Er und ich haben eh gerade ein bisschen ein angespannten Kontakt
Hat mich bis letzte Woche im Glauben gelassen, er wolle evtl zurück
Sind 3 Jahre getrennt.
Das kuriose ist, er wolle weiterhin mit mir den engen Kontakt bis vor dem kennen lernen dieser Frau. Wenn sie dann doch ein Problem damit habe, wäre es ihre Sache.
Wir könnten uns trotz ihrem dasein heute, auch simsen