hiiiilfe :( was mach ich falsch???

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von sandrinchen85 27.11.10 - 22:44 Uhr

hallo ihr,

ich hab vor (keine ahnung wie lange genau)kurzem schon mal geschrieben,dass stella völlig komisch schläft...sie schläft in ihrem bett ein und nach spätestens einer std wird sie wach und sie wieder zum schlafen zu bringen geht gaaar nicht :( sie ist dann puppenlustig und springt einfach noch locker bis halb elf durch unser bett....
was mach ich denn falsch???
sie hat jetzt 2 nächte bei meinen eltern geschlafen(weil ich völlig flach lag...)und da hat sie ohne probleme 12 std durchgeschlafen.auf die frage an meine mama was sie anders machen würde als ich,wusste sie auch keine antwort :(
mal abgesehen davon,dass ich abends auch meine ruhe irgendwann brauche um für die uni zu lernen,braucht sie doch auch ihren schlaf?!
was mach ich falsch???was kann ich denn machen dass sie wieder so schläft wie früher?
hiiiilfe!!
lg

sandra mit stella(1 Jahr und 3 Tage)

Beitrag von amalka. 28.11.10 - 00:53 Uhr

Da stelllst sich doch eine gaaanz einfache Frage. Sie wird nach einer Stunde wach und wie äußert sie sich denn, dass sie wach wird...ruft sie nach Mama oder ?????

und dann die noch wichtigere Frage, beschreibe doch ganz genau, wie DU dann reagierst ?

Hat sie ein Schlummerlicht an ?

wann geht sie schlafen ? Wie lange dauert bei euch die Einschlafphase ? wie gestaltet sie sich ? Verlangt sie nach der 1 Stunden nach dir ? oder würde es gleiches Theater geben, wenn dein Partner ,,einschreiten´´ würde ?

Komm hilf mehr mit der Beschreibung, damit man hier nicht labert und dir andere was dazu schreiben können.

Fühle dich fest umarmt. Dass du Ruhe für dich brauchst, völlig klar.

Beitrag von sandrinchen85 28.11.10 - 14:28 Uhr

hey,

entschuldige,gestern war es alles so...durcheinander :(

also sie geht gegen 19/19:30 Uhr ins Bett. Vorher kriegt sie ihr Abendessen und ich mach sie fürs Bett fertig. Danach leg ich mich mit ihr in mein Bett und les ihr ne Geschichte vor und kuschel ne Runde mit ihr.
Dann bring ich sie rüber in ihr Zimmer und mach ihre Spieluhr an.

Sie schläft nach kurzer Zeit ein und spätestens nach einer Std fängt sie an zu brüllen und steht aufrecht im Schlafsack im Bett. Meistens geh ich dann nach kurzer Zeit zu ihr rein(kann ja auch sein,dass sie nur den Schnulli verloren hat,den findet sie meistens selber wieder)und streichel sie,rede leise auf sie ein,dass sie ruhig weiter schlafen kann Mama und Papa sind ja trotzdem da. Manchmal sing ich ihr auch leise was vor,aber meistens fängt sie dann an zu hampeln,weil sie Musik so toll findet :(

Egal ob mein Freund oder ich rein gehen,sie beruhigt sich erst,wenn wir sie auf dem Arm haben. Aber auch da schläft sie einfach nicht wieder ein. Sie fängt an zu brabbeln und zu spielen....
Das ist ja nicht Sinn der Sache :( Es ist aber nicht,dass sie weint,sondern sie brüllt wirklich. Es laufen keinen Tränen oder so....Aber ich kann sie auch nicht 3 Std brüllen lassen,auch wenn ich weiß,dass das bloß Trotz ist was sie da macht.

Wenn wir sie nicht aus dem Bett holen,schreit sie wirklich so lange weiter bis wir das nicht mehr aushalten.
Gestern hat sie dann gegen halb elf wieder geschlafen.

Es ist ja nicht nur,dass ich mal meine Ruhe brauche,sondern sie ja auch ihren Schlaf....In der Woche muss ich sie spätestens um halb acht wecken damit sie pünktlich im Kindergarten ist damit ich zur Uni komm.

Bei meinen Eltern geht sie zur gleichen Zeit ins Bett,Spieluhr an und es ist Ruhe. Sie meckert kurz(wie hier auch anfangs)und dann schläft sie. Wird zwar mal kurz wach weil der Schnuller weg ist,das war's aber auch. Sie schläft dann durch bis morgens um 8/halb 9.
Ich versteh es einfach nicht!

So,ich hoffe ihr habt ne Idee :)
Hiiiilfe :)
Lg

Sandra mit Stella (1 Jahr und 4 Tage)

Beitrag von katrinkoe 28.11.10 - 19:45 Uhr

Hi,
meine Kleine ist zwar noch viel jünger aber ich will dir trotzdem was antworten. Vielleicht schläft sie tagsüber zuviel das probem hatten wir und dann wollte unsere Kleine auch nicht mehr richtig schlafen am abend. Und das sie bei deinen Eltern besser schläft, das kenne ich auch aber warum das so ist#kratz kann ich mir auch nicht erklären. Aber als Kind hat mir das essen bei oma auch immer besser geschmeckt als daheim:-p.

Gruß Katrin

Beitrag von sandrinchen85 28.11.10 - 21:04 Uhr

Hi,

es ist wirklich völlig egal wie lange sie tagsüber schläft :(
Heute hat sie nur 1,5 Std geschlafen und ist jetzt puppenlustig.Im Kindergarten schläft sie manchmal 3 Std und schläft abends problemlos durch.
Selbst wenn sie nur ne halbe Std schläft,ist das Spiel abends das gleiche... :(
Trotzdem danke für die Antwort :)
Lg

Sandra

Beitrag von amalka. 28.11.10 - 23:28 Uhr

Sandra, du gehst zur Uni d.h. ...hm, lies dir doch deinen Beitrag mit anderen Augen eines unbeteiligten als würdest du von ,,oben´´ auf dein Problem schauen. Es ist nicht dein Problem und du darfst es sehen als etwas, wo DU keine Rolle spielst.Was würdest du zu dir sagen, was fällt dir dann auf. Mach es bitte, dies ist kein Quatsch...und dann komm nochmals zurück..Ich bin nicht in deiner Situation, kenne dich nicht...d.h. nur meine Empfindungen..

unsere Tochter geht seitdem sie 9 wochen alt ist um die gleiche Zeit ins Bett. Das Ritual wurde ihrem alter entsprechend angepasst aber es ist immer das gleiche. Und wenn sie nicht krank ist oder (wie jetzt#klatsch) wir nicht in einer uaßergewöhnlichen Situation sind, dann gibt es kein Problem. Es gibt die gleichen Abläufe, es gibt aber die gleiche Haltung und die ist: mit Leibe ins Bett aber ich lasse mit mir nciht tanzen..Sie wird mich nicht erpressen mit ihrem theater und bei uns ist es inzischen eine süße Schauspielerei, wo man versucht noch Zeit zu gewinnen..weil sie weiß, dass es keinen Sinn macht, gibt es auch keine Probleme..ich schreibe es mit dem Wissen, dass es sich um ein erhelbiches älteres Kind handelt..(2,5).
Jetzt befinden wir uns in einer solchen außergewöhnlichen situation und da kann mein Mann nicht ansatzweise so ,,pedanitsch´´ sein, weil sie sich auf diese art trusriger Weise Ihre Aufmerksamkeit holt.. ABER

jetzt zu dir

Sie hat dich doch bekommen. Sie weiss, wie ich die Mama dazu bewege, sich mit mir zu beschäftigen (ohne ihr noch absichten zu unterstellen...an sich vollkommen menschlich)..und dann, dass meine Mami aufgibt..und ich ende im Arm..

Jo, jetzt ist die Frage, ob man nicht ins Zimmer reingehen kann, deine Tochter die anwesenheit zeigen kann abern nichts großartiges macht. Keine neue singheinheiten, nichts..reizarme Umgebung mit gleichenden Ritualen. Du bist da, sie kann es spüren. vllt dagst du auch klar, dass es jetzt an der Zeit ist zu schlafen aber du machst dann auch ncihts mehr und dann ? sie fängt an zu brüllen..hm, dann verlierst du die Nerven..
Wenn du sie verlierst, dann gib doch von anfang an auf, akzeptiere, dass man nur auf dem Arm einschläft und erspare dir dieses Theater..oder ? auch eine Möglichkeit.

Sie sollte aber spüren, dass wenn man schlafen geht, dann geht man schlafen (Respekt)..Frage doch deine Eltern, beobachte sie, was sie anders mahen, dass es da keine Probleme gibt..lassen Sie mit sich nciht spielen, strahlen Sie schon mit der Körperhaltung eine sichrrheit der Worte aus, dass was sie sagen, auch stimmt..

Du siehst, am Ende sind viele Optionen möglich..je nachdem, welche Variante du wählst aber wenn ich was sage, dann bleibe ich auch konsequent oder ich wähle andere Alternative..

Egal, wie mein Beitrag für dich ausfällt..eins ist gut..du hast mit deiner Ergänzungen anderen geholfen, dich zu verstehen und das ist shocn mal nciht schlecht..;-)

Seitdem sie etwa 20 Monate alt ist (d.h. da habt ihr noch reichlich Zeit) einen dreustufigen System:
1. a)gemiensames Lesen
2. gemeinsames Singen (puuh, bereits das sind etwa 30 Minuten)
3. und die ganz ganz wichtige Phase von selbständigem Lesen, dsmit sie runterkommt. Da sucht sie sich Bücher aus, die sie sich anschauen will und dann beschäftigt sie sich alleine (auch etwa 30 Minuten)

Ich finde Punkt 3. unedlich wichtig und damit haben wir wirklich mit 20 Monaten angefangen. Und es gibt zu keinem Zeitpunkt mehr irgendwelche Rodeo. Ncihts. Danach mache ich ihr CD-Lieder an. Manchmal höre ich sie im babyphon noch mitsingen, manchmal lacht sie sich über etwas kaputt, manchmal erzählt sie einfach aber es wird halt weniger und weniger..

Es ist am Ende egal, was du machst aber stehe hinter deiner Wahl und verändere sie nicht ständig, bitte..vllt bekommst du aber von aderen jetzt bessere ratshcläge..

alles Liebe!

Beitrag von felix.mama 29.11.10 - 01:36 Uhr

Dein Beitrag ist gespickt von unterschwelligen Vorwürfen! Das sollte wohl nicht mehr sein!

Beitrag von amalka. 29.11.10 - 03:22 Uhr

klar#klatsch Ich lasse die Dame erzählen, damit sie für andere verständlicher wird, um ihr dann Vorwürfe zu machen. Passt nicht ganz zusammen oder ?

Wollen wir jetzt Nebenkriegsschauplätze eröffnen. Mir geht es um die Dame und ging mir von Anfang an und dir ?

Was hältst du und andere davon, sich dem MENSCHEN zu widmen und nicht ständig versuchen, eigene Eitelkeiten auszutragen..wäre bischen arm oder ?

Lassen wir doch den Beitrag dem sein, was es ist:.einem Hilferuf!Neben meiner Beobachtung werden viele andere stehen. Ich bestehe nicht darauf, dass NUR meine Meinung die richtige und wichtige ist. Wollen wir nicht Schluss machen..oder geht es dir eher um DEINE verletzte Eitelkeit ? Schaffst du es, sich dem Thema zu widmen ?

Wäre ja nett. Sowas hilft der Dame nciht weiter. Die Dame ist mündig genug, um sich rauszusuchen, was für sie interesssant ist und sich zu melden, wenn es ihr nicht passt. Sie braucht keine Verteidiger, die meinen, etwas anderes gespürt zu haben, als was in dem Beitrag steht ?!?!?!?!?

Du hast zu ihrem Problem genauso eine Meinung hinterlassen, die ich nicht kommentieren muss (außer es würde es um den INHALT gehen). Na ? #huepf

Beitrag von sandrinchen85 29.11.10 - 10:16 Uhr

Also was das jetzt mit der Uni zu tun haben soll,versteh ich zwar jetzt nicht,aber nun gut.

Ich hab mir meinen Beitrag nochmal durchgelesen und steh scheinbar auf dem Schlauch bzw. bin zu sehr in der Situation drin,dass ich nicht herauslesen kann was du meinst.

Ich hab mich schon über 2 Std neben ihr Bett auf den Boden gesetzt/gelegt...hat nicht geholfen...Also reine Anwesenheit nützt nichts,leider.
Zwischendurch hab ich gedacht wir verpassen den Punkt sie pünktlich ins Bett zu bringen,aber das ist es ja scheinbar auch nicht.

Gestern z.B. waren mir mit einem befreundeten Paar und deren Tochter(gleiches Alter wie Stella)spazieren und die beiden haben noch ein wenig gespielt...auf dem Rückweg ist sie im Auto tief und fest eingeschlafen.Aus dem Auto geholt und sie wurde wach...dann war sie wieder puppenlustig?!Sie hat gegessen,ich hab sie fertig gemacht und alles wie sonst auch...ins Bett gelegt und das Gebrüll ging los.

Ich versteh es einfach nicht mehr! Und ja,ich hab es mir bei meinen Eltern schon mehrmals angeguckt und sie auch gefragt,aber sie wissen auch nicht weiter. Es hat bei uns früher auch geklappt und es hat sich nichts verändert bei uns...und trotzdem schläft sie nun nicht mehr so wie vorher.

Ob es am Alter liegt?Keine Ahnung,die Tochter der besagten Freundin schläft zurzeit auch nur bei Mama ein.

Stella ist dann gestern letztlich mit Papa ins Bett gegangen(da er eh ins Bett wollte)und hat sich da an ihn gekuschelt und ist nach kurzer Zeit eingeschlafen.Geht halt nur nicht ständig und haben wir auch beide ehrlich gesagt keine Lust zu.

Naja,ich danke dir für deine ausführliche Antwort und werde mal sehen wie es hier weitergeht.

Lg

Beitrag von felix.mama 29.11.10 - 01:34 Uhr

Ich sag es jetzt mal mit einem Satz: Dein Kind ist noch nicht richtig müde!

Beitrag von sandrinchen85 29.11.10 - 10:19 Uhr

Ne,das ist es definitiv nicht.
Gestern z.B. ist sie im Auto eingeschlafen und war zuhause( Strecke von 15 Min.)wieder wach. Alles gemacht wie immer und sie danach ins Bett gelegt. Was war?Gebrüll...Nach vielen Versuchen ist sie letztlich mit ihrem Papa ins Bett(der wollte eh ins Bett)und ist dort schnell an ihn gekuschelt eingeschlafen.
Ja,manchmal braucht sie auch wirklich die Nähe,aber oftmals hat sie einfach keine Lust zu schlafen weil sie was verpassen könnte(abends um 22 Uhr...)
Trotzdem danke für deine Antwort :)
Lg

Sandra