Katzenhaltung nicht mehr möglich?!?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von irish.cream 27.11.10 - 22:47 Uhr

Nabend,

ich hab da ein kleines Problemchen - mal wieder - mit meinem beiden Mietzen

Ich bin in der 21. Woche schwanger und habe jetzt letzte Woche strikte Bettruhe angeordnet bekommen - falls ich mich nicht daran halte, heißt das KH, da sich bei mir schon alles öffnet #zitter

Mein Sohn (3) ist einigermaßen betreut, entweder ist er bei meiner Mutter, oder meine Schwester ist bei mir, um mir mit Kind und Haushalt zu helfen...

aber meine Katzen! Die machen mir eh schon seit Monaten das Leben schwer, weil Eine mehrmals täglich in Flur oder ins Badezimmer kackt, die Andere seit neustem ins KiZi und auf die die Anziehsachen meines Sohnes pullert :-[

Meine Familie drängt ich, die Beiden (15 Monate) abzugeben - da es nur eine zusätzliche Belastung darstellt und sich außer mir keiner meiner Helferlein kümmern kann (wegen Allergie)..

Was soll ich nur machen?
Mir geht es eindeutig gegen den Strich meine Haustiere abzugeben, nur weil es aktuell ein "wenig komplizierter" ist.. andererseits sehe ich auch, dass die Gesundheit von mir und meinem Baby vorgeht...

Ich weiß net weiter - wohin? wie anstellen? wie anfangen? wie weitermachen?

Was würdet ihr machen?
ic mit Brian (3) + #paket 21. SSw + 2 #katze

Beitrag von ippilala 28.11.10 - 00:10 Uhr

Gib sie doch zeitweise in eine Tierpension, bis du nicht mehr schwanger bist oder schau, ob es vielleicht jemand in der Nachbarschaft gibt, der mal die Katzen hütet und putzt.

Beitrag von alkesh 28.11.10 - 10:40 Uhr

Sie soll sie für 15-20 Wochen in eine Pension geben? Mal davon abgesehen das sich das wohl kaum Jemand leisten kann, brauch sie die Tiere danach auch nicht wieder holen!

Beitrag von alkesh 28.11.10 - 10:40 Uhr

Kannst Du die Zwei raus lassen? Sie scheinen ja mehr als unzufrieden zu sein!

LG

Beitrag von k_a_t_z_z 28.11.10 - 12:48 Uhr



Weisst Du warum sie so unzufrieden sind? Sie haben ja keine andere Möglichkeit das zu zeigen.

Habt ihr zu wenig Zeit? Hat sich (abgesehen von der Schwangerschaft) noch etwas verändert?
Während der Schwangerschaft reagieren viele Katzen so - das hört danach aber oft auch einfach wieder auf.


Ich würde meine Tiere nie wegen so etwas abgeben, irgendeine Lösung findet sich immer. Und auch Menschen mit Allergie können sich zehn Minuten um das Nötigste kümmern, das tat meine Mutter (hochgradig allergisch) auch wenn ich krank war. Das halte ich also für eine Ausrede.

Wenn sich die Situation aber nun gar nicht lösen lässt sucht ihnen ein neues gutes Zuhause. Ich würde da dann jedoch genau aufpassen wo sie hinkommen!


Vielleicht gibt es ja sogar einen Katzenschutzverein o.ä. der sie gegen kleines Geld ein paar Wochen in Pflege nehmen kann wenn ihr Eure Situation erklärt.


LG, katzz

Beitrag von 2joschi 28.11.10 - 12:51 Uhr

Hallo,

ich schließe mich meiner Vorschreiberin an, warum lässt Du beide nicht nach draussen?

Dann hat sich das mit reinkacken und irgendwo draufpullern schon erledigt und beide sind entspannter. Vielleicht findest Du jemanden (oder Du auch selber, wenn es bei Dir einigermaßen geht) der mit den beiden schrittweise raus geht.

Du hast dann weniger Arbeit und musst den Katzen nicht den ganzen Tag hinterher räumen. Außerdem musst Du beide nicht abgeben.

Bin selbst in der 31. SSW, vorzeitige Wehen, aber ich würde meinen dicken #katze nicht für alles Geld der Welt hergeben!!!!!!!!!!!!!!!!


lg

Beitrag von klara4477 29.11.10 - 08:14 Uhr

Hallo ic!

Wenn Du Bettruhe hast, warum besorgst Du Dir keine Haushaltshilfe, die steht Dir mit kleinem Kind dann nämlich zu.
Du musst bei der Krankenkasse den Antragsvordruck besorgen, geht oft auch online oder telefonisch, lässt diesen Antrag von Deinem Gyn ausfüllen und gibst ihn bei der Krankenkasse ab. Dort bekommst Du dann auch Adressen wo Du eine Haushaltshilfe herbekommst.

Ich habe auch schon seit geraumer Zeit Probleme und muss vorwiegend Bettruhe halten, deshalb würde ich aber meine 2 Fellnasen nicht abschaffen. Die werden, so wie mein Kind und mein Haushalt, zum grossen Teil von meiner Haushaltshilfe versorgt.

Ist alles recht unkompliziert und in solch einer Situation sehr zu empfehlen.

Gruss,

Claire