kann ich auch mit kartoffeln anfangen als beikost?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sonnenkind1 28.11.10 - 09:43 Uhr

hallo,

frage steht ja schon oben, geht das? das ich als erstes anfange eine kartoffel zu kochen? wenn ja, wie dann zubereiten? kochen, abschälen, zerquetschen...und dann vielleicht noch etwas wasser und öl daran? ohne salz.

Beitrag von redrose2282 28.11.10 - 09:46 Uhr

huhu

soll man nicht... aber ich hab meiner tochter ne ganze gekochte kartoffel zum essen in die hand gegeben und sie hats vertragen.

lg

Beitrag von lilly7686 28.11.10 - 09:52 Uhr

Die erste Mahlzeit meiner Großen damals waren Kartoffeln mit Tomatensauce.
Wird nicht empfohlen, ist vermutlich auch nicht der beste Start, aber sie hats vertragen.

Alles Liebe!

Beitrag von sonnenkind1 28.11.10 - 10:06 Uhr

warum soll man das nicht? ich würde nach einer woche ein gemüse zu tun.
reine pastinake gibts nämlich hier nirgends und das in einer großstadt! hab nur pastinake/kartoffelbrei als brei hier.

Beitrag von redrose2282 28.11.10 - 10:15 Uhr

also das hat wohl irgendwas mit dem darm der babys zu tun. abeer ich kann dir aus erfahrung sagen, probiers aus. mehr als verstopfung kanns eigentlich nicht passieren.
meiner tochter is es super bekommen und sie ist topfit.

lg

Beitrag von kathrincat 28.11.10 - 11:50 Uhr

pastinake kartoffel geht! nur nicht reine kartoffel

Beitrag von kathrincat 28.11.10 - 11:49 Uhr

klar kannst du auch kartoffeln mit gemüse geben, von anfang an, nur kartoffeln würd ich nicht machen