Die ewige Schenkerei...

Archiv des urbia-Forums

Forum: Weihnachten

Weihnachtsgeschenke, Weihnachtsbäume, Weihnachtsschmuck, Weihnachtsgebäck, Weihnachtsfeiern ... hier dreht sich alles um die Weihnachtszeit. Tipp: Schaue doch einmal in unsere Artikel zum Thema: Geschenke für die Kleinsten, Zauberhafte Adventszeit mit Kindern.

Beitrag von assteit 28.11.10 - 10:09 Uhr

... macht mich wahnsinnig.

Wie macht Ihr das bei einer großen Familie.

Wir haben alleine über zehn Kinder zu beschenken und dann noch viele Erwachsene, da bin ich ja schon pleite, wenn ich nur dran denke!!!

In den letzten Jahren hat man sich geschenkt und diese doofen Kleinigkeiten kann ich nicht mehr sehen und ich will sie auch nicht mehr besorgen, aber meine Mutter versteht es nicht. Ich soll immer hunderte von Euros ausgeben und wenn man sich von Weihnachten erholt hat steht auch schon Ostern vor der Tür. Das selbe Spiel! Die Geburtstage will ich gar nicht erst erwähnen.

Je Kind immer so um die 20 € und für die Erwachsenen je ca. 10-15 €, das geht doch nicht. Meine Mutter ist der Meinung man solle halt das ganze Jahr über immer mal was besorgen und sie hätte es mir so beigebracht und basta....
Wie macht ihr das?

Ich will meinen Kindern was ordentliches schenken und meiner Mutter und Schwägerin.

Beitrag von 24hmama 28.11.10 - 10:13 Uhr

hi

Wenn deine Mutter dich nicht versteht, dann würde ich mich mit den MÜttern der anderen Kindern zusammentun.
Vielleicht nervt es die genauso wie dich ??

lg k.

Beitrag von 5678901234 28.11.10 - 10:20 Uhr

einfach die blöde schenkerei unter den erwachsenen sein lassen...

auch kriegen bei uns nur die eigenen kinder was und paten. alle anderen nichten, neffen, usw. nichts.

das führt doch nur dazu dass die kinder teilweise mit nutzlosem kleinkram überhäuft werden. totaler blödsinn und den geldbeutel schonts auch.

lg

Beitrag von gussymaus 28.11.10 - 10:41 Uhr

bei uns werden immer nur die kleinsten einer linie beschenkt, also wer kinder hat bekommt selber schon mal kaum was...
also mal ne schachtel pralienen für eltern oder so, oder ein buch/kalender, aber mehr auch nicht. dafür bekommt jedes kind was ,aber auch nur was kleines. in der familie meines mannes sind wir uns einig, dass es auf die geste ankommt, nicht aufs format. und für wenig geld etwas hübschen zu schenken ist viel schwieriger als mit nem großen schein was zu kaufen...

jedes kind 20 finde ich recht viel... das bekommen bei uns patenkinder, aber nicht jeder neffe - das wären bei uns mehrere monatsgehälter...

wir haben uns unter den erwachsenen geeinigt dass es nichts gibt, die meisten halten sich dran, oder es ist wirklich was unter 10€ was man sonst so mal geschenkt hätte. meine mann und ich deklarieren anderes als weihnachtsgeschenk, z.B. meine high-tech waschmaschiene... ist doch ein schönes geshenk wenn ich mich jeden tag drüber freuen kann, dass es mir zeit schenkt und mir die arbeit erleichtert...

für meine eigenen kinder sammel ich auch schon das ganze jahr, immer wenn ich mal ein angebot sehe nehme ich es mit, wenn ich weiß, dass das ein dauerwnsch ist - meine sind da recht konsequent... wünschen sich ostern schon was sie sich weihnachten immernoch wünschen - bisher... da unsere kurz vor weihnachten geburtstag haben käme dann eh zu viel auf einmal... 4geburtstage und weihanchten in einem quartal kann sich doch kein mensch leisten ;-) wenn ich nicht schon das paket kaufe lege ich mir was weg das ganze jahr über... gar nicht weils müsste, aber weil es einfacher ist vorher wegzulegen als weihnachten nen kredit zu besorgen bis ostern ;-)

ich hab die schenkerei nie groß angefangen. wenn ich etwas sehe wo ich denke DAS ist GENAU das was meiner freundin/oma/schwägerin/... fehlt, dann schenke ich es ihr. vielleicht gar nicht zu weihnachten sondern einfach wenn sie mir nen gefallen getan hat. wir helfen uns ja immer gegenseitig. mal nimmt einer die kinder nen anchmittag, ein anderes mal backt man nen kuchen für die feier des anderen usw. normal gibts nichts dafür außer ein dankeschön, dafür eben mal bei gelegenheit ne nettigkeit - ich finde diese überraschungen mitten im jahr viel schöner als zu weihnachten zu warten was es denn gibt und im januer weiß keiner mehr was man von wem bekommen hat von den tausend anstandsgeschenken...

da du es deinen leuten aber so angewöhnt hast ist es vielleicht klüger einfach immer weniger zu machen.. also dieses jahr mit dem halben budget auszukommen z.B.

Beitrag von shakira0619 28.11.10 - 11:00 Uhr

Hallo!

Ich finde, Schenken soll in erster Linie Spaß machen. Ich schenke meinen Eltern, meinem Mann, meinem Sohn, meinen Brüdern, meiner Schwägerin, ihrem Baby, meiner Tante und meinen Omas etwas.

Das mache ich gerne und überlege mir immer ab Oktober/November, worüber sie sich freuen würden. Festbeträge gibt es nicht, das Geschenk an sich zählt. Wenn ich etwas tolles für 7 Euro sehe ist es okay und letztes Jahr bekam meine Mama etwas für 52 Euro (Karten fürs Supertalent). Also das ist immer verschieden. Ich freue mich immer an Heiligabend, wenn ich die Geschmäcker getroffen habe und alle sich freuen.

Bei der Familie meines Mannes ist es anders. Da ist das Geld maßgeblich. Dort gibt es 6 Kinder und für jedes Kind müssen es pro Geschwisterpaar 15 Euro sein. Also bekommt jedes Kind ein Geschenk für 45 Euro. Bei den Eltern ist es noch verrückter. Die bekamen letztes Jahr einen Flachbildfernseher, weil sie beide vorher noch Geburtstag haben.

Als mein Sohn letztes Jahr etwas von den Geschwistern bekam, drückte mir meine Schwägerin 3,80 Euro in die Hand und sagte, der Betrag war übrig. Ich fand das total bescheuert.

Die Geschwister unter sich schenken sich nichts, weil sie alle nicht gerne schenken. Bei denen ist wirklich nur wichtig, daß kein Kind benachteiligt wird und jeder etwas für den gleichen Betrag bekommt.

Da macht mir das Schenken keinen Spaß. Denn für jedes Kind ein Geschenk für 45 Euro überlegen, finde ich persönlich viel zu viel. Aber die machen das schon immer so, ich bin erst seit 5 Jahren in der Familie und das älteste Kind ist 17. Also geben wir denen das Geld und die besorgen. Spaß macht das aber wie gesagt nicht. Da bin ich froh, daß wir das in meiner Familie anders machen.

Aber nun mal zu Dir: Kaufst Du alleine für jedes Kind und jeden Erwachsenen ein Geschenk oder legt ihr zusammen?
Wenn Du es alleine kaufst, kannst Du doch die Beträge runterschrauben. Z.B. schöne Schneekugeln für Erwachsene gibt es auch für 5,99 Euro. Und ich finde sowas eine nette Geste.

Das ganze Jahr über etwas besorgen mache ich nicht. Denn wenn ich z.B. weiß, daß meine Schwägerin "Black Dagger" liest und ich kaufe ihr im März Teil 5 (als Beispiel), kann es gut sein, daß sie sich bis Weihnachten schon Teil 5, 6 und 7 gekauft hat. Von daher... nicht so passend.

Liebe Grüße, Shakira0619

Beitrag von chris1978 28.11.10 - 11:27 Uhr

Also bei uns haben wir das ganze vor ein paar jahren sehr gut und auf eine schöne und lustige art und weise gelöst.

Die Kinder bekommen grundsätzlich alle etwas - aber natürlich auch in einem gewissen nicht zu großen rahmen.

Wir erwachsenen (Schwiegis, Mutter, Schwager, Schwägerin, mein Mann, Ich) treffen uns immer mitte november zusammen. Bis dahin muß sich jeder 3 dinge überlegt haben die er sich zu weihnachten wünscht, das ganze sollte pro wunsch so um die 30 euro liegen. Dann schreibt jeder seine wünsche auf einen zettel und die werden alle gesammet in einer schüßel. Danach zieht dann jeder einen zettel und so ergibt sich dann für jeden eine person die er beschenken muß. Das ganze läuft aber dann geheim so das bis zum ersten Weihnachtstag keiner weiß wer wen beschenken muß oder von wem er was bekommt. Das ist jedes jahr wieder total spannen und super lustig, außerdem bekommt so jeder etwas was er sich auch wünscht und man hat nicht die rennerei nach 5 oder 10 "nippes"geschenken und ist somit im endefekkt auch günstig dabei.

Beitrag von hinterwaeldlerin09 28.11.10 - 11:39 Uhr

Hallo,

also wir haben die ganze Schenk-Arie schon lange abgeschafft! Das eigene Kind bekommt ein Geschenk und sonst NIEMAND! Auch wir als Paar schenken uns nichts...dafür fliegen wir Heiligabend nach Tunesien...#cool.

Dort schenken wir uns Freizeit, ein bißchen besseres Wetter als hier...und all inclusive extra!

So gehen wir auch ganz entspannt durch die Adventszeit, weil wir nichts besorgen müssen. Wir schenken UNS eine eher stressfreie Zeit.

Die Leute haben doch fast alle alles. Warum sollen wir also unsere Zeit damit verplempern, ihnen weitere Steh-Rumchen zu suchen?

In unserem Bekanntenkreis nimmt uns das kein Mensch übel.

lg die hinterwäldlerin



Beitrag von babylove05 28.11.10 - 12:33 Uhr

Hallo

Wir beschenken NUR die Kinder und natürlich meine Eltern ... aber ansonten gibt es nur selber gebasteltes von den Kids ( Kerzenständer oder so ) ....

Die Paten bekommen jedesjahr neue Kalender von Bildern mit von den Kids .....

Ich seh es net ein da hunderte von Euros auszugeben .

Lg Martina

Beitrag von zaubertroll1972 28.11.10 - 14:07 Uhr

Wenn es soviele sind muß man sich doch unter den Erwachsenen nichts schenken.
Wir beschenken und mit den Geschwistern nicht und auch nicht mit Tanten und Onkeln. Großeltern gibt es keine .
Ich beschenke meine Eltern und meine Tante und meine Cousine weil sie auch unseren Sohn beschenken. Ansonsten gibt es nur etwas für die Kinder und die sind überwiegend schon groß und bekommen Geld.

LG Z.

Beitrag von loonis 28.11.10 - 14:22 Uhr




Wir Erwachsenen schenken uns nichts ....

Ausser meine Mutter u. wir ...

Wir haben einige Kids von Freunden zu beschenken u.
meinen Neffen....das macht sehr viel Spass.

Und unsere Kinder natürl.

Mein Mann & ich erfüllen uns an Weihnachten immer größere
Wünsche zusammen.

Aber alle and. Erwachsenen schenken wir nichts,das würde
sonst auch Überhand nehmen...
Zum Geb. läuft es auch so.

LG Kerstin

Beitrag von litalia 28.11.10 - 14:44 Uhr

also wir schenken nur im engeren familienkreis.

10 kinder? wäre mir zuviel des guten!

wir schenken

meinen eltern: zusammen 60 euro
meine großeltern: zusammen 50 euro
schwiegereltern: zusammen 60 euro
oma vom mann: 25 euro
schwester vom mann: 20 euro
unser kind: 120 euro

= 335 euro für geschenke. so pi mal daumen. das reicht meines erachtens VÖLLIG ;-)

irgendwelche tanten/neffen/cousins beschenken wir nicht.

Beitrag von maya2308 28.11.10 - 15:02 Uhr

Huhu!

Also wir Erwachsenen haben das Schenken schon vor ein paar Jahren abgeschafft, weil das wirklich totaler Blödsinn ist. Man schenkt im Grunde genommen sowie so immer den gleich Quatsch!

Ok, mein Mann und ich schenken uns schon noch was, aber auch nur, weil wir da wie kleine Kinder sind und ich weiß, wie sehr er sich freut, wenn unterm Baum was für ihn liegt!

Dieses Jahr bekommen meine Eltern und meine Schwester ein Foto von unserer Tochter, die vor 4 Wochen im Kindergarten gemacht worden sind. Aber die würden sie auch so bekommen!

Ansonsten bekommen noch die Kinder von 3 Freundinnen (insgesamt 5) für je 10,- € was! Aber das mach ich auch gerne, da hab ich kein Problem mit!

Und unsere Kinder...naja, die werden wie jedes Jahr wieder überschüttet...und auch das mach ich fürchterlich gerne ! :-)

Beitrag von tinka85 28.11.10 - 15:12 Uhr

Hallo,

wir haben 2 eigene kids, meine schwestern haben 4, die meines mannes insgesamt 7. dazu kommen 3 patenkinder.

wir machen es immer so dass wir erwachsenen uns nichts schenken.

die kids mit denen wir weihnachten gemeinsam feiern bekommen etwas geschenkt. das sind 2 kids und die patenkinder bekommen etwas.

achso im rahmen von 10-15 euro.

sonst wär ich auch arm - obwohl ich die geschenke für unsere kids schon über längere zeit nach und nach besorge

Beitrag von grinsekatze85 28.11.10 - 15:13 Uhr

Hallo!

Deshalb lassen wir die hin und her schenkerei unter den Erwachsenen ganz sein. #pro Es bekommen nur noch die Kinder und auch bei Freunden bekommen nur die Kinder was bis 15 € (wir sprechen das aber vorher ab, was gebraucht wird)#pro#pro#pro

Mein Sohn bastelt aber dennoch mit mir eine schöne Weihnachtskarte für Oma und Opa und für die Uroma`s u. opas oder malt ein schönes Bild.
Und für die Patentanten gibt es dieses Jahr ein selbstgebasteltes Weihnachts Windlicht. #pro (keine 3€ mit LED Kerze) und meistens freuen die sich darüber mehr, weil mein Sohn es selber gemacht hat.

Es ist mal so, das wir Kekse mitbringen die wir gemacht haben oder Freunde bringen mal Gelee mit oder Glühwein. Aber eher zum direkten Verzehr und nicht als Geschenk!

Ich finde es persönlich immer total blöd, das alle nur an Weihnachten los laufen und was kaufen müssen!!#augen Deshalb bringen wir mal hier und dort, was kleines mit. Das ganze Jahr über und wenn nur einen Blumenstrauß oder einen Kuchen.

LG
Nadine, die hofft das es dieses Jahr durch die NICHT SCHENKEREI entspannter wird!:-D

Beitrag von alpenbaby711 28.11.10 - 16:08 Uhr

Ganz ehrlich deine Mutter spinnt. Wenn man schenken will Ok aber wenn dir deine Mutter schon sagt wieviel GEld du eigentlich Pro Kind ausgeben sollst dann würde ich der Knalltüte mal ganz schnell sagen wessen GEld da eigentlich ist und das du wohl selbst über dein GEld entscheidest.
Wir schenken auch ein paar Leuten was aber das kommt von Herzen und ist nicht teuer, trotzdem mit Liebe. Wenn ich nicht will dann will ich nämlich nicht.
Ela

Beitrag von scotland 28.11.10 - 18:26 Uhr

Ganz ehrlich klingt das nicht sehr spassig. Deine Mama scheint ihre Vorstellungen zu haben, aber ich würde einfach mit den Betroffenen reden und entweder den Betrag reduzieren oder Geschenke unter Erwachsenen ganz abschaffen, je nach Stimmungslage. Vielleicht sind die anderen auch froh? So stellt das ja eine sehr große finanzielle Belastung für euch da.

Die Idee mit dem Wichteln, die jemand hatte, fand ich super!
Liebe Grüße
Scotland

Beitrag von koerstn 28.11.10 - 21:50 Uhr

Hallo!

Wir beschenken 11 Kinder (ohne die eigenen), meine Eltern und meine Oma. Für die Kinder rechnen wir immer ca. 20 - 30 €, für meine Eltern und meine Oma legen wir immer zusammen. Elterngeschenk ca. 70 €, Oma ca. 25 €. Mit meinen Geschwistern und ihren Frauen haben wir seit ein paar Jahren eine "Sau", in der wir zu jedem Geburtstag fünf € reinschmeißen und an Weihnachten jeder zehn €. Dafür gehen wir dann einmal im Jahr ganz groß essen! #mampf
Mit der Familie meines Mannes schenken wir Erwachsenen eigentlich nichts, ich habe aber seit unsere Maus da ist angefangen Fotokalender für sie zu machen, , Wert ebenfalls ca. 20 - 30 €.

Wäre es vielleicht ein Kompromiss für deine Mutter wenn ihr wichtelt? Dann hättest du nur einen zu beschenken und würdest dafür etwas mehr ausgeben (vielleicht 50 € - das Limit könnt ihr ja absprechen). Dann kann man sich auch mal was Besonderes wünschen, immer diese Kleinigkeiten würden mich auch nerven. Rede doch erstmal mit den anderen Erwachsenen und hör mal, was die dazu sagen. Dann könnt ihr deine Mutter vielleicht gemeinsam überzeugen.

LG Koerstn

Beitrag von koerstn 28.11.10 - 21:53 Uhr

Ups, halben Satz verschluckt. Sollte heißen: "Die Kinder bekommen alle was, Wert ca. 20 - 30 €." Nicht das einer meint, ich würde so teure Fotokalender machen... :-p

Beitrag von assteit 28.11.10 - 21:53 Uhr

Danke für Eure vielen Antworten!

Ich werde erneut ruhig mit meiner Mutter und den anderen reden, vielleicht können wir es ja zum Teil doch einstellen und bei den Kindern reduzieren.

Eine schöne Vorweihnachtszeit wünsche ich Euch...


Beitrag von 5474902010 29.11.10 - 08:47 Uhr

Ich selber finde, dass wenn man sich unter Erwachsenen schon was schenkt, es nur die "engsten" Familienmitglieder sein sollten.
Bei uns bekommen auch nur meine Eltern und die von meinem Freund was. Aber nur Kleinigkeiten (auch so um die 10-15 €) und nichts Großes. Reicht ja auch völlig. Viel wichtiger ist es ja auch, dass man mit den Liebsten zusammen ist.
Wenn man an Alle denken müßte, wäre man echt pleite, sofern die Familie recht groß ist (wie bei uns) #schwitz

Macht doch sonst bei Euch Wichteln oder so, denn dann bräuchte man nur ein Geschenk kaufen unter den Erwachsenen und es bekommt trotzdem jeder etwas.
Oder halt die Schenkerei abschaffen #kratz

Beitrag von frauke131 29.11.10 - 10:07 Uhr

Wenn es soviel sind, würde ich die Schenkerei auch anders lösen. Wir erwachsenen schenken uns nichts. Meine Eltern bekommen meist eine Kleinigkeit und meine Großeltern meist Pralinen. Di Kinder meiner Schwester bekommen zusammen etwas für 20€. Das wars!

Ich finde es übertrieben, dass jeder jedem was schenken soll!

Beitrag von babsi1785 29.11.10 - 11:45 Uhr

Also wir Erwachsenen wichteln untereinander. Kinder sind noch nicht so viele da aber finde bei euch 20 EUR pro Kind viel zu viel für 5-10 Eur bekommt man auch schon tolle Dinge. Oder man fragt di Mutter des Kindes was es sich großes wünscht und alle anderen legen zusammen.


Ne da wäre mir an eurer stelle schon längst was eingefallen. Und so über mein Geld bestimmen lassen würde ich auch nicht.

Beitrag von cornichon 29.11.10 - 12:48 Uhr

Hallo,

noch mehr als die Unmengen an Geld, die man sich auszugeben gezwungen sähe, würde mich der Einkaufsstress nerven, um all die Geschenke zu besorgen. Allein schon die Vorstellung an ein überfülltes Einkaufscenter mit tausenden drängelnden Menschen, alle gestresst und vollbepackt, und die dabei immerfort währende ständige Berieselung mit Weihnachtsliedern würde mich schon "leicht" aggressiv stimmen. Weihnachten = Konsumterror!

Deshalb bekommen bei uns auch nur die Kinder Geschenke. Unsre zwei eigenen und 4 Neffen. Für die Neffen sind es je nach Wunsch so ca. zwischen 15 und 25 Euro, die ich ausgebe. Bei den eigenen ist es etwas mehr. Wir Erwachsenen schenken uns nichts. Sind wir wo eingeladen, nehmen wir vielleicht ne Flasche Wein oder so mit.
Und die Zeit die wir an Weihnachten haben, möchten wir auch nicht damit verbringen, vom Kaffetrinken bei Tante Klara zum Abendessen bei den Schwiegis zu hetzen, nur damit jeder jeden auch zu Weihnachten mal zu Gesicht bekommt. Da sind mein Mann und ich schon vor etlichen Jahren "ausgebrochen. Wir konnten es sowieso nicht jedem Recht machen, wollten wir dann auch nicht mehr. Wir sind dann immer am 1. Feiertag zu zweit Essen gegangen, spazieren, vielleicht noch irgendwo in ein Cafe oder ins Kino. Mittlerweile sind wir aber nicht mehr allein. Inzwischen sind natürlich unsere Kinder mit von der Partie, mein Vater und meine Oma. Wir laden uns dann sozusagen abwechselnd ein, d.h. in einem Jahr zahlen wir halt die Rechnung und im nächsten Jahr sind dann mein Vater und meine Oma dran. Das ist die einzige "Geschenkvereinbarung" (wenn man es so nennen kann) an die wir uns halten. Aber da gehts ja nicht ums Geld, sondern um die Zeit die man ganz ohne Stress miteinander verbringt. Meist gehen wir dann hinterher noch mit unseren Kindern ins Kino oder so. Am 24. sind wir generell zu Hause und haben zwischen 2-5 Gäste. Am 2. Feiertag sind wir ebenfalls meist zu Hause , dann kommen Schwager, Schwägerin + 3 Neffen zum Kaffee oder Abendessen oder wir sind dort.
Also ich freue mich jedenfalls noch auf Weihnachten und muss mich nicht hinterher davon erholen.

Gruß
cornichon