...fast 11 und soooo unzufrieden....

Archiv des urbia-Forums Jugendliche.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Jugendliche

Viele Eltern sehen der Pubertät ihrer Kinder mit Schrecken entgegen. Welche Probleme tauchen wirklich im Zusammenleben mit einem Teenager auf? Was, wenn AlkoholDrogen und Verhütung zum Thema werden? Tauscht hier eure Erfahrungen mit anderen Teenie-Eltern aus.

Beitrag von lisamey 28.11.10 - 12:14 Uhr

...alle haben mehr als ich....
.....die hat das und ich hab nix....
...Du kaufts Dir was und bringst mir nix mit....
...Du darfst immer rausgehen wann Du willst und ich nicht...
....Du liebst mich nicht, keiner liebt mich....
......ich habe ja garkeinen Luxus, ich hab nieeee was.....
...alle mögen dieses Mädchen (eine Freundin) viel mehr als mich....obwohl die immer lügt.....
...mir ist langweilig....
....ja was machst Du denn schon mit mir....
....Du bist bestimmt nicht meine echte Mutter....:-[

Ok, das mal so als kurzen Auszug....wenn meine Tochter meint sie hat langeweile, mal niemand in der Nähe ist der mit ihr spielt, dann wird sie sowas von wütend....das schlimme ist das sie eigentlich dann nur Liebe braucht, aber sie fordert es so unmöglich ein.....kennt jemand so ein Verhalten???

lg Lieschen

Beitrag von leiahenny 29.11.10 - 09:44 Uhr

dauert noch etwa bis .... und ist die Berühmte Phase mit dem P.
Durchhalten und lieb haben und #tasse.
Gruss

Beitrag von nicky131974 29.11.10 - 16:50 Uhr

Willkommen im Club und Augen zu und durch

Lg nicole, die auch eine elfjährige zu hause hat.#winke

Beitrag von kleinnadine 30.11.10 - 15:16 Uhr

pack noch "ich bin soo hässlich" und Dauerheulen dazu, dann hast du meine Tochter -.- Sie wird im apirl 12 und ist soooo unzufrieden mit sich und der Welt.

Tja... kann mich aber gut erinnern, dass es bei mir nicht anders war *gg*

Ich hab meine Mum mal angerufen und sie gefragt, wann das bei mir wieder aufgehört hat... ihr Kommentar "Wann bist du ausgezogen?!" ;-)

LG Nadine

Beitrag von lisamey 30.11.10 - 15:43 Uhr

Oh neiiiin hättest Du jetzt nicht mal lügen können und sagen können mit 12 1/2 ????? na da sind ja aussichten....#zitter

lg lieschen

Beitrag von rienchen77 30.11.10 - 20:45 Uhr

schön, dein Kind redet wenigstens über sein Gefühle mit dir...

ich habe damals glaub ich meine Eltern 3 Jahren angeschwiegen und nie über persönliche Dinge mit ihnen gesprochen...

Willkommen in der Pubertät...

Beitrag von missmedi 17.12.10 - 22:44 Uhr

Hey Lisa,
ja, kenne ich von mir, liegt auch noch gar nicht so lange zurück ;) oh je, ja die Pubertät war wirklich eine grausame Zeit und ein echt schwieriges Alter. Ich war damals auch ziemlich seltsam unterwegs -.- ;) Für mich klingt das so, dass sie Aufmerksamkeit von dir möchte und sich ungeliebt fühlt (was nicht heißt, dass du sie nicht liebst, das bezweifle ich stark, sonst hättest du erst gar keinen Forumsbeitrag geschrieben :)) Arbeitest du sehr viel? Oder bist du zu Hause? Auch wenn du zu Hause bist, ist es ein gewaltiger Unterschied ob man aktiv oder passiv Zeit miteinander verbringt. Meine Mama hat sehr viel gearbeitet und ich wollte immer soooooooooo gerne mal richtige Aufmerksamkeit, nicht nur mal abends kurz oder wo ihr die Müdigkeit ins Gesicht geschrieben stand und ich sah, dass sie eher nicht so Lust auf mich hatte, da wurde ich dann wieder stinkig ;)

Dinge, die ich mir damals von meiner Mama gewünscht hätte (vielleicht hilft dir das ja, wenn deine Tochter ähnlich tickt)

1) Mutter/Tochterabend oder shopping OHNE nervige Geschwisteranhängsel und wirklich nur Zeit für euch. Auch wenn ihr nicht viel Geld habt, kann man da eine Menge Spaß haben und wilde Styles ausprobieren.

2) Sei nicht zu streng und versuch eine coole Mama zu sein. Ich hätte es cool gefunden, wenn meine Mama mal vorgeschlagen hätte, dass wir meine Freundinnen einladen und zusammen was machen, Plätzchen backen etc. Du kannst/solltest dich dann nach einer Weile aber ausklinken, denn immer an den Mädels kleben ist schon wieder uncool (ich weiß, kompliziert ;)).

3) Versuche ihr vertrauen zu gewinnen. Ich habe meiner Mama z.B. NIE erzählt, welchen Jungen ich gerade toll fand, weil ich Angst hatte, sie wird mich kritisieren, es versuchen mir madig zu machen oder sagen, "Ja ach, wir werden sehen, Jungendliebe, hält eh nie blabla..." Ich weiß heute ;), dass Jugendlieben meistens nicht halten, aber das will man dann eher nicht hören. :) Besser ist, du fragst nach ihren Gefühlen und erzählst von deinen Schwärmereien damals, wie unsicher du dich gefühlt hast im Umgang mit dem männlichen Geschlecht und welche Fehler du auch begangen hast.

4) Wenn sie Auftritte hat (Sportverein, Schule), versuche so oft wie möglich da zu sein. Meine Mama war genau ein Mal bei einem meiner Auftritte, die Arbeit wieder.....:((((

5) Ich weiß, dass Aussehen nicht zählt, aber wenn ihr zusammen raus geht, Schulveranstaltungen sind, dann komme bitte nicht in Schlabbermamalook, auch wenn er noch so bequem ist, ich fand damals total unangenehm, wenn meine Mutter in meinen Augen uncool/unpassend gekleidet war bei mir wichtigen Veranstaltungen und dann war ich wiederum wütend auf meine Mama, weil sie mich ja "blamiert" hatte, total schräg, ich weiß, heute bin ich aber nicht mehr so engstirnig ;)


Alles, alles Liebe und frohe Weihnachten wünsch ich euch. Du bist eine tolle Mutter, vergiss das nicht.