An die Schon_Mamis..., darf man Fläschchen vorkochen ?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lilie84 28.11.10 - 12:15 Uhr

hallo Mädels...,

ich frage es, weil ich meiner Kleinen abends eine Flasche geben wollte.

Wenn ich diese dann fertig mache, ist sie ja heiss, darf ich diese dann quasi auch 2 Std später geben ?

Sodass ich die Flasche sozusagen vorkoche und dann nochmal warm mache ?

Das ich sie am nächsten Tag nicht erst gebe ist mir klar, es geht mir nur um den Zeitraum , bevor sie anfängt zu schreien, weil es ja auch einen Moment dauert bis alles fertig ist.

Ich danke Euch und wünsche Euch nen schönen ersten Advent.
Grüsse
Steffi*

Beitrag von babybauch2010 28.11.10 - 12:17 Uhr

hallo



also bevor ich abends in´s bett gehe koche ich neues wasser und mache für meinen kleinen eine flasche fertig uns stelle die in den Flaschenwärmer. So brauch er sich garnicht so wütend schreien und es geht halt alles schneller und ist einfacher.


Lg babybauch2010 25ssw

Beitrag von 5kids. 28.11.10 - 12:19 Uhr

Hallo!
Nein,das sollte man nicht machen - keinesfalls aufwärmen,auch keine Reste.Das hat den Hintergrund,daß sich ruckzuck Bakterien bilden.
Habe aber einen anderen Tip für dich,damit es schnell geht ;-): Koche Wasser ab und fülle es noch sprudelnd in eine extra dafür vorgesehene Thermoskanne ( muss keine teure sein) - so hast du das Wasser schon fertig und musst nur noch die Flasche abkühlen oder notfalls mit extra Babywasser ( zB von Humana) auffüllen.


LG
Andrea

Beitrag von musi83 28.11.10 - 12:39 Uhr

Bitte nicht vorkochen......ich mache es so, das ich Wasser koche es dann in die Flasche fülle mit Deckel ohne Sauger in den Flaschenwärmer stelle....
Der hat die richtige Trinktemperatur eingestellt.
Wenn er/sie dann 2-4 Std. später wach wird ist die Flasche richtig temperiert
nur noch Pulver zu fertig...

Beitrag von sweetfrog 28.11.10 - 12:44 Uhr

Soll ,man nicht machen wegen den Bkterien die sich über Stunden bilden.

Und zwar wieso machst du es nicht so nimmst Wasser machst es halb voll Milchpulver rein (kaltes wasser) stellst es in den Kühlschrank und wenn du die Flasche geben willst wwasser aufkochen und dazuschütten und du hast die Perfekte Temperatur;-) Das haben wir immer so gemacht somit musste ich Nachts nur noch Wasser aufsetzen, was ja mit dem wasserkocher super schnell geht.

Beitrag von aliceonline 28.11.10 - 13:33 Uhr

ich muß dazu mal was anderes sagen, in der kinderklinik wird auch vorgekocht, einmal am tag. da wird halt penibel auf hygiene geachtet, wenn du das schaffst und einen kühlschrank hast der richtig gut kühlt könntest du das machen.
viele kliniken bieten jetzt aber auch immer nur noch fertig nahrung an, aber es gibt noch welche da wird da so gemacht, ...hätte ich ein flaschen kind würde ich das auch so machen, ich bin kikra und kenne es so. und ich weiß worauf ich dabei zu achten habe.

aber der tip mit dem heißen wasser in der thermoskanne ist auch gut. so hat es eine freundin von mir auch gemacht.

alles gute für dich

Beitrag von nirtak79 28.11.10 - 13:35 Uhr

Hallo Steffi,

du darfst deine Flaschen 24 Stunden vorkochen und in den Kühlschrank stellen. Hat mir meine Schwester und Hebi schon nach der 1. SS empfohlen und praktiziere ich grade das 2. Mal ohne Probleme.
Flaschen fertig machen, in den Kühlschrank und in der Mikrowelle aufwärmen. Es sollte nur nicht länger als 24 Stunden werden.
Meine Schwester arbeitet auf der Kinderintensiv mit Frühchen und dort (und auf den anderen Kinderstationen) wird die Milch auch nur einmal am Tag zubereitet und dann zum Füttern aus dem Kühlschrank geholt und aufgewärmt... Und die Keime, die man sich im KH fangen kann sind viel schlimmer, als die, die evtl. mal zu Hause entstehen könnten. Und da man die Flaschen ja sowieso auskocht, haben die Bakterien keine große Chance, sich in 24 Stunden so zu vermehren, dass man richtig krank wird...

LG,

Katrin

Beitrag von woelkchen1 28.11.10 - 13:43 Uhr

Ih, warum sollte man sowas machen? Einfach frisch machen und gut ist- zu 98% passiert wohl nix, aber trotzdem würd ich kein Risiko eingehen- zumal es totaler Quatsch ist.

Beitrag von julius1405 28.11.10 - 13:45 Uhr

Du kannst die Fläschchen einmal am Tag zubereiten, und dann in den Kühlschrank stellen. Bei Bedarf in der Mikrowelle einfach aufwärmen. Wichtig ist nur die Fläschchen vorher gut zu säubern und zu sterilisieren (macht man ja aber eh). Hat meine Schwester bei allen 3 Kindern so gemacht und ich bei meiner Tochter jetzt auch.
LG

Beitrag von aliceonline 28.11.10 - 18:25 Uhr

aber bitte nicht in der mikrowelle erwärmen, da geht ja alles tod was drin ist an vitaminen und so weiter.

Beitrag von julius1405 28.11.10 - 20:36 Uhr

Wenn es um Muttermilch geht, geb ich dir recht, aber bei Fertignahrung scheiden sich die Geister. Die einen lehnen es strikt ab, allerdings nicht aus dem Grund, dass die Vitamine verloren gehen, sondern weil es als Risiko betrachtet wird, die Milch längere Zeit im Kühlschrank aufzubewahren wegen den Bakterien.
Durch das Erhitzen in der Mikrowelle passiert auch nichts anderes, wie bei sonstigen Erwärmen. Die Wassermoleküle werden zum schwingen gebracht. Man muss natürlich aufpassen, dass die Flasche anschließend gut geschüttelt wird, damit die Wärme gleichmäßig verteilt wird.
Das Erwärmen von Fertiggläschen wird übrigens auf den diversen Homepages empfohlen, das von Fläschchen wegen besagtem Bakterienrisiko nicht. Vitamine gehen nicht verloren, sonst wären ja auch Dampfgarer und ähnliches völlig nutzlos.
Den Tipp mit der Mikrowelle hab ich überigens von einer Hebamme.
Lg und schönen Abend