Plötzliche Laktoseintoleranz in SS???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von solania85 28.11.10 - 13:04 Uhr

vor der SS hat mir milch immer ganz gut geholfen, wenn ich so nen flauen magen hatte, da ich dies jetzt auch öfters habe versuch ich es natürlich auch mit milch... Jetzt viel mir eben auf, dass ich seither immer mit starker übelkeit, magenschmerzen und danach leichten durchfall habe. Kann das eine Intoleranz sein??? Werd jetzt mal milch weglassen obs besser wird.

Das komische ist, bei z.b. Joghurt hab ich das nicht :(

LG Solania 7. SSW

Beitrag von wunschmamiii 28.11.10 - 14:38 Uhr

Hallo!
Meine Laktoseintoleranz ist jetzt in der SS besser geworden, ab genauso kann es auch umgekehrt der Fall sein. Allergien können besser/schlechter werden und auch ganz neu auftreten.

Ich kenn auch Leute die z. B. Joghurt vertragen. Das hat (glaube ich) was mit den Milchsäurebakterien und dem Laktosegehalt zu tun. Am besten probierst du einfach aus was du in welchen Mengen vertragen kannst und sonst musst du es einfach weglassen...

Es gibt auch Laktasetabletten die du nehmen kannst, wenn du dir was gönnen möchtest! Ich kaufe immer die vom bekannten DrogerieMarkt. Die lassen sich gut dosieren und wirken bei mir sehr zuverlässig!

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen!

wunschmamiii 26. SSW

Beitrag von angelpearl182 28.11.10 - 14:39 Uhr

ich habe nun die 3.ss mit lactoseintoleranz, bei der 1. davon fing es später an und war erträglich,hin und wieder übelkeit nachdem ich milch trank und etwas drchfall, bei der 2. schon eine steigerung und nun ganz schlimm....jogurt, milch, pudding....nichts vertrage ich mehr!
ich muß mir ständig einen kopf machen, was ich noch zu mir nehmen kann, ist etwas zu viel milch enthalten, liege ich kurz danach flach wegen starke übelkeit, magenkrämpfe und durchfall und das zieht sich dann gut einen tag lang

mein arzt sagt, ich soll auf soja umsteigen....iiiiiiiiii!

Beitrag von princess. 28.11.10 - 15:05 Uhr

Huhu,

das kann schon gut möglich sein.
Ich habe schon wahnsinnig lange Probleme mit der Verträglichkeit von Laktose, aber es war immer auszuhalten ;-)
In meiner ersten Schwangerschaft hat sich daran nichts verändert, aber in dieser Schwangerschaft hat es sich drastisch verschlechtert. Ich vertrage nahezu überhaupt keine Laktose mehr.
Weder Milch, noch Joghurt, Butter, Schoki etc. Das einzige was i.d.R. geht ist Hartkäse, das aber auch wirklich nur in Maßen.

Nicht alle Milchprodukte haben den selben Laktosegehalt, schau mal hier:

http://www.nahrungsmittel-intoleranz.com/index.php?option=com_content&view=article&id=33&Itemid=192

Da ist eine interessante Tabelle dazu, die mir in der ersten Zeit in dieser SS gut geholfen hat um mich zu orientieren was kann ich essen, was nicht.

Wünsche dir alles Gute :-)

LG Nadine