Überschuss beim Mittagessen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von kombifahrer 28.11.10 - 13:32 Uhr

Hallo,

hat jemand von Euch Erfahrung damit?
Wir beziehen seit gut einem Jahr das Mittagessen in einem städtischen Kindergarten von einem Altenheim. Alles klappt gut, die Kinder sind zufrieden.
Nun haben wir erfahren, dass durch gutes Haushalten der Erzieher ein Überschuss in fast vierstelliger Summe entstanden ist. Was passiert mit dem Geld? Kann mir jemand von Euch da evtl. Auskunft geben? Würde mich freuen...
Danke schon mal vorab.

Gruss
kombifahrer

Beitrag von manavgat 28.11.10 - 13:48 Uhr

War nicht Deine Frage, aber:

die Ansprüche einer gesunden Ernährung von Kleinkindern und Senioren sind nicht deckungsgleich. Haltet ihr das wirklich für eine gute Lösung und ist das Essen mal - außer vom Preis her - auf die Zusammensetzung hinterfragt worden.

Gruß

Manavgat

Beitrag von cori0815 28.11.10 - 21:21 Uhr

hi Manavgat!

Wie hat man das denn früher in der Großfamilie gemacht, als Oma, Uroma, Kinder und Enkel an einem Tisch saßen?

Hat man da für jede Altersklasse extra gekocht?#schock

LG
cori

Beitrag von kombifahrer 29.11.10 - 08:56 Uhr

#huepf

Beitrag von silbermond65 28.11.10 - 14:42 Uhr

Bei uns geht das Kindergartenjahr im August los.Ende September wurden die Kosten des Essens nochmal durchgerechnet,weil es wohl so wie bei euch war.
Der Essengeldbetrag wurde runtergesetzt und damit kommt es erst gar nicht zu so einem Überschuß.

Beitrag von hummelinchen 28.11.10 - 17:52 Uhr

Hey,

fast vierstellig heißt also knapp 1000€...
Hm, eigentlich wäre es schön, wenn die MA offen mitteilen, wozu sie das Geld zu verwenden gedenken. Denn soweit ich weiß, darf in einer Kita kein Plus gemacht werden. Es sei denn, es ist Projektgebunden und wird dafür gespart...
Zudem finde ich es schon ein wenig befremdlich... Anstatt also die Kosten für die Familien zu kürzen, wird das Geld gehortet? Selbst wenn die Kita einen guten Grund hat, wofür sie das GEld einsezten will - es Essen nichtalle Kinder, oder??? Schon ungerecht...

Frag also mal nach:
- wofü?r
- warum werden die Kosten für das Essen nicht gesenkt?

lg Tanja

Beitrag von kolibri1202 28.11.10 - 18:19 Uhr

Hallo,

Bei uns im offenen Ganztag kaufen wir von dem gesparten Geld Spiel- und Bastelsachen für alle Kinder.

LG Kolibri

Beitrag von nikolauskind 28.11.10 - 20:51 Uhr

Wir bekommes es anteilig zurückbezahlt!!!

Wir müssen das Essen immer im Voraus fürn ganzen Monat zahlen, auch wenn wir wissen, dass unsere Maus einen oder 2 Tage nicht mit isst. Dann melden wir sie aber rechtzeitig ab.

Das zuviel bezahlte Geld (weil nicht am Essen teilgenommen) wird dann 2mal im Jahr zurückgezahlt, ebenso das Geld, was einfach "über" ist, weil eben so gut gewirtschaftet wurde!

Vllt hast ja auch Glück.

Beitrag von kombifahrer 29.11.10 - 09:01 Uhr

So fände ich es mehr als fair. Aber da es ein städt. Kindergarten ist und die Beiträge erst mal an die Stadtkasse gehen, hängt das Geld jetzt erst mal fest - denn das Stadtsäckl ist leer und zweckgebunden stopfen wir wohl nun die Löcher, die in anderen Kita´s beim Mittagessen enstehen. Keine Ahnung, ob das rechtl. so gerechtfertigt ist. #nanana

Beitrag von hummelinchen 30.11.10 - 17:43 Uhr

Das kannich mir kaum vorstellen.... Lege schriftliche Beschwerde ein...

Beitrag von kombifahrer 30.11.10 - 21:47 Uhr

Das werden wir tun! Haben bald einen Termin in der Stadtverwaltung. Bin mal gespannt.
Danke an alle für die Anregungen.

Gruss
kombifahrer

Beitrag von hummelinchen 01.12.10 - 15:12 Uhr

Pass bloß auf, die werden verscuhen euch abzuwimmeln, alle shscön zu reden - alles halb so wild...

Seid von vornherein skeptisch, es geht hier um euer Geld... Beiträge sind hoch genug...
schreibt mit oder lasst euch das schriftlich geben... Hinterfragt das dann auch, ob das rechtens ist...
Macht mal ein wenig Druck...

Viel Erfolg...

Tanja