Komme mit der SS noch nicht klar (2. Kind), normal?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von heini1978 28.11.10 - 14:49 Uhr

Hallo,

ich weiß nicht mehr, was ich denken soll.

Wir haben damals fast zwei Jahre gebraucht, bis ich mit meinem Wunschkind endlich schwanger war. Ich hatte dann eine nicht so schöne Schwangerschaft mit Schwindel, 30 kg Zunahme und tauben Füßen und einer eingeleiteten Geburt von 30 Stunden.

Unsere Kleine ist aber super pflegeleicht, ein Traum, sie wird jetzt zwei Jahre alt im Dezember.

Im Januar habe ich angefangen, mich selbständig zu machen.

Dann haben wir aber überlegt, wann das zweite Kind kommen sollte, weil jetzt hätte man ja auf jeden Fall drei Jahre dazwischen. Obwohl ich froh bin, dass sie jetzt aus dieser Babyzeit raus ist, haben wir uns entschlossen, langsam doch mit dem Üben anzufangen, falls es wieder zwei Jahre dauert.

Ich bin mit meiner Selbständigkeit zeitlich gefordert, wusste daher gar nicht mehr, wann ich genau meine Regel hatte. Jetzt habe ich seit Donnerstag Magenkrämpfe und Durchfall und habe auch seit einigen Tagen Spannen der Brüste bemerkt, was mich an die erste Schwangerschaft erinnert hat und habe daher Freitag einen Test gemacht. Ich habe in den zwei Jahren ja damals zig Tests gemacht und immer war ja nur ein Strich da und jetzt war ausgerechnet im ersten Monat, wo ich ja noch gar nicht wirklich wollte, zwei Striche. Jetzt bin ich schwanger und ich mache mir tausend Gedanken:

Kann ich meine Termine der Selbständigkeit auch in der SS noch einhalten?
Wird die zweite Schwangerschaft genauso schlimm?
Kann ich meiner großen Tochter überhaupt gerecht werden? Hätten wir es nicht bei einem Kind belassen sollen? Wir müssten doch froh sein, dass sie von Anfang an durchgeschlafen hat.
Möchte die Selbständigkeit auf jeden Fall beibehalten, dann gehe ich abends arbeiten, ist das noch möglich?
Was sagt die Familie, ist es zu früh? Meine Kleine wird jetzt ja in zwei Wochen zwei, ist dann also ca. 2 3/4 Jahre alt.

etc.

Habt ihr das auch?

Ich kann mich einfach nicht entscheiden, ob ich mich freuen oder weinen soll? Weiß nicht, wie ich nochmal so eine SS durchstehen soll und dieses Mal habe ich ja auch noch meine Kleine den ganzen Tag.

Hoffe, es versteht mich hier jemand.

Lieben Gruß
Sandra

Beitrag von die-caro 28.11.10 - 14:55 Uhr

Huhu,

also erstmal herzlichen Glückwunsch. wie heißt es doch so schon 1. kommt es anders und 2. als man denkt :-p

mach dir nicht soooo viele gedanken, es geht alles weiter. versuch positiv zu denken. wir bekommen zwar grad unser 1. kind aber mit der selbstständigkeit ist es genau das gleiche. wenns dir gut geht klar warum solltest du dann nicht arbeiten.

ich selbst habe am dienstag ET und habe letzte woche auch noch einiger termine wahrgenommen, es geht also alles.

mach dich nicht verrückt, es wird alles gut gehen und so klappen wie du es dir wünscht.

#winke

Beitrag von connie36 28.11.10 - 15:07 Uhr

hi
wir waren damals fürs erste kind eine ganze weile in der kiwuklinik, und als ich dann endlich ss wurde...war das auch nicht unbedingt die traum ss schlechthin.
zwillingsabort, blutungen, schonung usw. das ganze endete mit einem hohen blasensprung, einer infektion und einem ks.
nach nur 8 monaten, fiel ich aus allen wolken als ein ss test mir ein pos. ergebnis anzeigte....ausgerechnet ich?! ungeplant ss.
die ganze ss über machte ich mir gedanken über dieses und jenes. wohnten damals im 3. stock, hatten blöde mieter unter uns, die wollten das ich den kiwa jedes mal in den keller runtertrage...super mit einem dann 16 monate altem kleinkind und einem säugling, tolle idee.
dann wieder rauf. wie mache ich das, wenn ich einkäufe habe...wenn lasse ich dann wo einfach stehen?
wie schaffe ich das...unsere tochter ist doch noch so klein udn so pflegeleicht...wie soll das alles klappen. hatte blutungen inder ss von der 9.-15.ssw wegen eines grösseren hämatoms, lag im kkh, bekam dann auch noch gestose usw.
war alles in allem auch keine schöne ss.
jetzt, 9 jahre später, bin cih wieder ss, geplant, nach 4,5jahren versuchen.
diese ss ist so anders als die anderen beiden. keine fragenden gedanken, keine probleme in der ss....alles traumhaft.
also muss deine ss nicht zwangsläufig so laufen wie die erste.
drücke dir die daumen, das alles so klappt.
bei mir klappte es wider erwartens mit zwei kleinen kindern super.
und du hast immerhin über 2 jahre altersabstand.
lg conny 29.ssw

Beitrag von mausimaus18 28.11.10 - 15:08 Uhr

kopf hoch und herzlichen glücwunsch.

ich hatte die selbe sitauation

kurzfassung:
2005 einen mann kennen gelernt und geheiratet, der unfruchtbar ist
2007 eine künstliche befruchtung mit fg in der 8ssw
ende 2007 trennung von meinem mann+scheidung

dann habe ich meinen jetztigen mann kennengelernt und wurde schnell ss:-)
ich hatte eine tolle ss aber eine horror geburt.
unser sohn war klinisch tot nach der gbeurt, wurde auf die intensiv verlegt, er schaffte es und wurde am 11.11 2 jahre alt.

ich bin im april ss geworden, war selbstständig als nageldesignerin.
in den ersten wochen der ss hatte ich große bedenken, wegen der arbeit, wegen louis, ob er dann noch immer sooo viel aufmerksamkeit bekommt wie jetzt oder unter einem zweiten kind leiden wird etc...

als ich unseren schatz das zweite mal spürte und auf dem 3d us sah war all das verschwunden.
wir freuen uns genauso auf den zwerg wie auf unseren 1.
klar wird das anders,w eil nix mehr neu ist, mann kennt sich aus, weiss viel.
das spannende weicht der routine!!!

freu dich, glaub mir das ist das beste, und wieso solltest du als selbstständige(was machst du?) nicht weiter arbeiten können.
du kannst deine arbeitszeit den deines mannes anpassen!

du siehst, es gibt immer eine lösung.
mach dich nicht verrückt, das wird,versprochen

liebe grüße

nadine+ louis (2) und bauchmaus et-29

Beitrag von heini1978 28.11.10 - 15:22 Uhr

Hallo,

vielen Dank für Euren Zuspruch.

Nadine: Ich bin proWIN-Beraterin und mache es total gerne

Lieben Gruß
Sandra

Beitrag von schlawienchen79 28.11.10 - 15:09 Uhr

Das sind ganz normale Gedanken die dich belasten, hatte ich auch. Die erste SS habe ich auch 27 kg zugenommen in der zweiten 9 kg, es ging mir auch super und die Geburt ging total fix. Du wirst zwei Kindern sicher gerecht werden und deine Liebe reicht auch für zwei. Auch wenn du es dir jetzt noch nicht vorstellen kannst, es ist so.
Alles Gute

Beitrag von nana13 28.11.10 - 15:59 Uhr

Hallo,

Ich wurde 2 mal beim ersten mal ohne verhüten gleich ss.
bei lukas hatte ich die pillepackung 2 wochen genommen und dan abgebrochen da wir ja nicht mehr verhüten wollten.
2 wochen danach war der ss-test positiv, man war ich erstaunt, aber wir freuten uns sehr.

lukas war ein eher "schwieriges" Kind oft geweint, extrem wenig geschlafen, von durch schlafen auch heute (28monta) keine rede.

wir wollte immer die kinder so 2 jahre auseinander, also haben wir als lukas 1 jahr alt wurde gesagt wir verhüten nicht mehr.

wir haben 1 mal nicht verhütet,dan kriegte ich angst, was ist wen ich doch wider so schenll ss werde? was ist wen lukas in einem jahr immer noch so anstrenged ist und noch viele bedenken mehr.
da sagte ich meinem mann das ich noch nicht so weit bin und das ich wider verhüten möchte, gesagt getan, naja es war schon zu spät
ich war schwanger mit unser tochter.

die ss verlief ohne kompöikationen körperlich, auser einer riesen feritin mangel welcher regelmässig mit eiseninfusionen behandelt wurde, aber psychisch ging es mir gar nicht gut, hatte riesen angst, ob ich es schafe, woe es dan seinwird mit 2 und so weiter...

heute bin ich einfach glücklich, die kleine ist einfach super pflegeleicht, und lukas hat einen riesen vortschrit gemacht, die beiden lieben sich über alles.
und für mich ist es sehr viel weniger anstrengend als mit einem kind.
wir haben so viel glück gehabt.

heute bereue ich das ich die ss nicht genossen habe und mich mit so vielen ängste und sorgen geplagt habe, versuche positiv zu denken, es wird sicher nicht immer einfach sein, aber du wirst alles schafen mit etwas geduld und evt must du einfach anders planen als du es heute gewohnt bist.

lg nana