Einmal und bitte nicht wieder..... geburt

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von 81addison 28.11.10 - 15:36 Uhr

Tja wo fange ich an? Am besten damit das ich am stichtag eingeleitet wurde wegen zu hohem Blutdruck :-[170/100..... mein FA wollte mich so nicht laufen lassen... ich heuelte ohne ende.#heul... Ich wollte nicht im Krankenhaus sein wenn es nicht los geht.... dieser druck.... heuel... nach dem ich den 2 teil dieser tablette intus hatte... musste ich kurz darauf erst mal brechen.... oh oh....
Ich schlief noch 2 Stunden am Fußende von diesen blöden Betten und stiefelte los zum CTG in den Kreissaal.... gerade angeschlossen ging es auch schon los... man konnte die Wehen nicht sehen... aber sie waren da... und wie sie da waren... vor allem schon recht regelmäßig alle 7 min.... dafür das es meine ersten waren und ich nicht mal senkwehen hatte nach 3 stunden rief ich meine männe an und brüllte auf den AB... wach auf.... du musst kommen..... er kam auch.. nun waren meine Wehen bei 5 Minuten und kürzer... ich frage ob das noch schlimmer wird vom schmerz? meine Hebi sagte nicht viel... nur das sie intensiever werden... nagut dann mal los...
1 Stunde weiter war das nicht mehr so lustig ich stöhnte laut und mir ging es echt mies... bewegen ging gar nicht... ich hatte schon 12 solche Papschüsseln voll gespuckt + meinen Freund... und ich wollte nur noch ´ne PDA... die kamen aber einfach nicht ran.... zwischen drin wurde aus dem kopf vom kleinen Blut abgenommen wegen des PH wertes... der war noch gut... und man sagte uns, ja er hat viele Haare dunkel braun.#sonne.. ok nun schriie ich nach PDa... und als sie mir nach 10 000 Zetteln dann endlich diese riesen spritze in den rücken jagten kamen auch schon die Presswehen.... " Ich wollte nur noch da weg... mir war alles egal.... schneidet mich auf... ich will sterben und athmen konnte ich auch nicht mehr.... iregndwann wurde ich geschnitten und dann kam die Saugglocke... der Arzt riss und riss... meine Finger waren schon taub vom drücken und irgendwan lag der kleine auf meinem Bauch.. ganz still... aber die Augen ganz groß auf und am versuchen was zu futtern.#schrei... mein Männe schnitt die nabelschnurr durch und ging mit zum baden.....#winke
Erst da bekam ich mit das meine Plazenta nicht kam.... ich bekam noch 2 mal PDA in den Rücken... ein Nakose Arzt stand schon da mit ner Maske.... das war so schlimm... da denkt man nun ist alles gut und fertig und dann bekommen alle panik weil deine Plazenta einfach nicht kommen will... der Arzt sprang ja schon zur geburt auf meinem bauch rum.. und nun wo ich komplett gelämt war tat er es wieder und riss und riss an mir... es fühlte sich so unangenehm an und ich dachte oh nein du stirbst hier... nach 2 stunden war sie draußen... zerissen und ausgeschabt... da wurde ich dann noch mit 16 stichen genäht.. und lag noch weitere 8 stunden bewegungs unfähig im bett... mein Freund war nicht dabei gewesen... ich glaube das die plazenta nicht kam war schon Traumatauglich für mich... dadurch kam es wohl auch das ich so gut wie keine Milch hatte.... weil ich zu viel Blut verloren hab... der kleine wurde auch ne woche später nicht satt... und schwubs lag ich ne woche später wieder im KH... mit Blutdruck 200/100 fix und fertig... mein Körper konnte nicht mehr... nehm nun medis... der kleine ist jetzt 3,5 wochen alt und erst jetzt fühl ich mich brauchbar... ich liebe ihn so sehr aber ich habe seit her ständig diesen Alptraum wieder schwanger zu sein...... echt schlimm..... mein Freund hat das glaube ich auch noch nicht so verdaut... in der 2 woche nach der Geburt hatte ich aufeinmal so viel wasser das ich nicht mal mehr Zehen am Fuß hatte..... die waren weg geschwollen.... und mein Kopf aufquoll.... ich glaube er muss das auch erst mal verdauen..... naja und unser kleiner weint halt nicht wenig...... ich soll morgen mit ihm zur Osteopartin ich hoffe sie kann uns helfen... damit es hier bald mal etwas entspannter wird..kann ja von der Saugglocke kommen
Schon jetzt wollen wir unseren kleinen Tyler nicht mehr missen... aber das ganze noch mal durch machen möchte ich echt nicht.... wenn dann nur noch Kaiserschnitt... egal wie blöde das alle finden....

die meisten auf der Station waren schnell durch damit.... ich hatte jetzt die A-Karte das kommt ja nicht so oft vor.... aber bedient bin ich echt noch#verliebt

Beitrag von mama3001 28.11.10 - 17:20 Uhr

Echt nicht leicht.... Aber ich kann dir sagen das mit der Angst vor dem Schwanger werden ist bei mir auch heute noch obwohl bei der Geburt meines Sohnes eigentlich alles gut lief.
Selbst jetzt, 10 Monate nach der Geburt bin ich froh nicht mehr zu stillen und endlich wieder richtig verhüten zu können....

Wünsche dir das es besser wird...

Beitrag von hopsdrops 28.11.10 - 19:00 Uhr

oh man, das tut mir echt leid für dich :-( das klingt ja ganz grausam und gar nicht nach einem erlebnis, an das man sich gerne zurückerinnern möchte :-(

ich kann dir dann wohl auch nur wünschen, dass das positive die schattenseiten dieser entbindung schnell vergessen lässt und du dich gut von der entbindung erholen kannst.

Beitrag von 240600 28.11.10 - 20:20 Uhr

#liebdrueck, dass dich das alles mitgenommen hat kann wohl jeder verstehen. Es war auch wirklich eine schwere Geburt! Daher weint dein Baby bestimmt auch soviel. Der Stress einer solchen Geburt wirkt sich oft auf das Kind aus. Osteopath ist eine gute Idee, ich drück die Daumen, dass er helfen kann.
Ich wünsche dir alles Gute #klee und erstmal

#herzlichHerzlichen Glückwunsch zum Baby#herzlich

LG von einer ebenfalls Novembermami :-)