kardiologen ebsuch in der schwangerschaft

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von taima 28.11.10 - 15:40 Uhr

Ich hatte ab und an in der schwangerschaft (in den knapp 30 wochen vielleicht so 5-8x) ziemliches Herzrasen. Manchmal völlig ohne grund, dann vor aufregung oder weil es große temparaturunterschiede gab. Ich hab meiner FA das gegenüber erwähnt und das ich angst habe, dass das in der geburt passiert.

daraufhin hab ich eine überweisung bekommen und hab morgen ein kardiologen termin.

hatte das jemand von euch auch ? was wird da gemacht ?

auch ein langzeit ekg, wie lange heisst langzeit? ich hab nächste woche geburtstag und wollte wegfahren...

Beitrag von lovely-angel85 28.11.10 - 15:49 Uhr

Also wenn ein Langzeit EKG geschrieben werden sollte, dann geht das eigentlich so 24 std lang!

DAnn kreigst du die elektroden drauf und so ne nette "Schultertasche" wo das gerät drin ist, welches aufzeichnet!

Hatte sowas schonmal.

wenn auch nicht in der ss


mach dir keine gedanken, herzrasen kann in der schwangerschaft schon mal vorkommen

#winke ulli mit julius (30+5) on board #verliebt

Beitrag von klara4477 28.11.10 - 15:49 Uhr

Hallo Taima!

Langzeit-EKG heisst 24 Stunden. Wenn Du es z.B. morgens um neun dranbekommst, musst Du am nächsten morgen zur gleichen Zeit wieder hin und bekommst es abgemacht. Ist also halb so wild.
Möglich auch das man ein Belastungs-EKG macht. Das heisst Du darfst strampeln und dabei wird geschaut wie sich Dein Herz unter Anstrengung verhält.

Aber mach Dir nicht so viele Sorgen, gerade in der Schwangerschaft kommt es häufiger mal zu "Herzrasen". Deine Pumpe hat eh schon mehr wie gewöhnlich zu arbeiten da sich ja auch einiges mehr an Blut in Deinem Kreislauf befindet wie üblich, wenn dann noch ungewöhnliche Umstände hinzukommen (Anstrengung, Aufregung, etc.) geht das schonmal flott das der Puls hochgeht.

Dir alles Gute, lieber Gruss,

Claire

Beitrag von vicki81 28.11.10 - 16:03 Uhr

Langzeit- und Belastungs-EKG (= Ergometrie) wurden ja oben schon erklärt, ggf. kommt auch noch ein Echo (=Herz-Ultraschall). Ich denke, er wird sich erst mal deine Geschichte anhören und dann entscheiden, was nötig ist. Hab ein wenig Zweifel, ob er in der 30.SSW wirklich noch eine Belastung macht, weil du mit Sicherheit nicht so viel treten kannst wie sonst und die Untersuchung eigentlich nur aussagekräftig ist, wenn du richtig ausbelastet bist.

So oder so: mach dir wegen dem Termin keine Gedanken, da passiert nix Schlimmes und keine der o.g. Untersuchungen ist schädlich für dich oders Baby. Am sinnvollsten fände ich das Langzeit-EKG, wobei ich nicht glaub, dass da irgendwas rauskommt - Herzrasen ist relativ häufig (dein Herz muss ja auch mehr Blut pumpen, Kreislauf macht häufiger Mucken).

Beitrag von taima 28.11.10 - 16:33 Uhr

Vielen dank.

ich hab grad zweifel ob ich da tatsächlich hin soll. hab jetzt mal etwas mehr gegoogelt (warum hab ich das nicht schon früher gemacht..?!) und es scheint ja gar nicht ungewöhnlich zu sein.

ich plage mich aktuell mit schlimmen rippenschmerzen, rückenschmerzen und dementsprechend schlaflose nächte rum und bin dauergenervt. Ehrlich gesagt, möchte ich nicht noch so ekg dinger an mir dran haben. Naja und wie du schon sagst so ein belastungestest bringt wohl auch nichts. fühl mich auch gar nicht in der lage da lang irgendwie rumzutreten.

seufz...ich überlegs mir mal noch...

Beitrag von klara4477 28.11.10 - 19:25 Uhr

Naja, also googeln ist per se erstmal eine schlechte Idee ;-), denn das kann nicht die richtige Entscheidungsgrundlage sein ob man einen Termin wahrnehmen sollte oder nicht.

Dein Gyn hat Dich zum Kardiologen überwiesen, also solltest Du auch hingehen.
Ich bin mir recht sicher das Deine Beschwerden völlig normal sind, aber weder Du - noch ich - noch googel - können einen Arzt ersetzen.

Weisst Du, lieber einmal zu viel als zu wenig, so hast Du dann wenigstens die Sicherheit das man mal danach geschaut hat. Entweder es gibt dann (fachlich begründet) Entwarnung, oder aber man hat was gefunden und kann was dagegen unternehmen.

Beitrag von taima 28.11.10 - 19:29 Uhr

schon klar :) Mein FA hat mich aber auch nur auf meine bitte hin überwiesen, sie ist da eh sehr kulant.

ich glaub ich hab einfach die nase voll von ärzten und terminen im moment ;) (Umzug, hebamme, normale FA termine, irgendwelche sonder termine beim fa, krankenhausbesichtigungen und vorträge etc...)

Beitrag von ah2011 28.11.10 - 16:30 Uhr

Hi,
ich muss auch regelmäßig zum Kardiologen, weil ich Herztabletten einnehme wegen einer Herzschwäche. Ich denke, dass ich in der Schwangerschaft nur noch Herzultraschall gemacht bekomme. Das Strampeln aufm Rad hat mich schon ohne Schwangerschaft total angestrengt. Hab aber erst im Jan.2011 einen Termin bekommen obwohl ich im 3. Monat vorbei kommen sollte.
Da hab ich mich vielleicht aufgeregt. Aber was hilfts? Bin kein Privatpatient!!!!:-[:-[
Und ein Langzeit EKG hab ich noch nie bekommen!

LG ah2011 + #ei 11.SSW