Frage zu Paukenröhrchen??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von yumyum 28.11.10 - 16:47 Uhr

Hallo ihr Lieben!!

Ich habe mal kurz ne Frage......und zwar hat mein Kleiner (3) vor ca 5 Wochen in beide Ohren diese Paukenröhrchen bekommen......
-man soll ja aufpassen, dass kein Seifenwasser ins Ohr kommt.....
jetzt war es allerdings so, dass meine Freundin das nicht wußte und meinen Kleinen gestern so richtig schön gebadet hat ( auch Haare gewaschen)......sie hat also nicht darauf geachtet und ihm auch ganz normal den Kopf mit Shampoo abgewaschen.......
-meine Frage: Was genau kann denn jetzt passieren, wenn Seifenwasser ins Ohr gekommen sein sollte???

Danke für Antworten!!
LG Daisy

Beitrag von ida-calotta 28.11.10 - 18:02 Uhr

Hallo!

Wir bzw. meine Tochter hat seit letzter Woche Röhrchen und wir haben vom HNO Ohrstöpsel mitbekommen.
Ebenso wurde uns gesagt das wenn mal Wasser reinkommt es wahrscheinlich nix macht, 100% sicher sein kann man sich nicht. Es können durch die Röhrchen Bakterien ins Innere dringen und dann Entzündungen hervorrufen.

LG Ida

Beitrag von yumyum 28.11.10 - 20:29 Uhr

ich nehme eigentlich immer Watte fürs Ohr beim duschen, da ich keine Stöbsel bekomen habe.aber wie gesagt...meine Freundin konnte es ja ned wissen ;-).....

ich werde jetzt einfach beobachten, ob er Schmerzen bekommt.....denn bei einer Entzündung hat man ja bestimmt aua.....:-).....hoffe, dass es nicht der Fall sein wird!!

Danke, für Deine Antwort!!!!!:-)

Beitrag von dustpuppy 28.11.10 - 20:13 Uhr

Hi,
mach Dir keine Sorgen, da passiert nichts !! Unser Grosser hat seit Mai Roehrchen und badet und schwimmt ganz normal. Wir haben auch keine Stopesel oder so, das ist einfach unnoetig. Wenn Du Dir mal so ein Roehrchen ansiehst, so ist der Durchmesser so klein, dass da kein Wassertropfen durchpasst. Da muesstest Du das Wasser schon mit Druck durch den Gehoergang auf das Roehrchen spritzen, damit da etwas passiert. Und das Trommelfell liegt ja auch nicht direkt an der Ohrmuschel, sondern ca. 2 bis 3 cm dahinter - also gut geschuetzt.

Gruss
dustpuppy

Beitrag von yumyum 28.11.10 - 20:31 Uhr

ok, danke!!!.....ich habe so ein Röhrchen noch nie gesehn??Wo hast Di es gesehn??Beim Arzt??...vielen Dank, für die Antwort!!

Beitrag von dustpuppy 29.11.10 - 13:04 Uhr

Hi,
zum einen habe ich an der Uni bei der Entwicklung von Hoergeraeten mitgearbeitet und dadurch solche Dinge gesehen, zum anderen hat der Arzt, der unseren Sohn operiert hat, mir so ein Roehrchen gezeigt (ich war auch bei der OP dabei). Ich finde alle medizinischen Sachen immer sehr interessant, hatte auch mal ueberlegt, Medizin zu studieren, bevor ich mich dann doch fuer die medizintechnische Seite entschieden habe.

Gruss
dustpuppy

Beitrag von melle_20 29.11.10 - 13:34 Uhr

Es gibt ja auch die sogenannten dauerröhrchen....

Die sind ja länger drine und werden nicht nach 6monaten oder 1 jahr raus gemacht....

Da passiert nix...Meine grosse hatte die auch drine und wir waren im Mai ca 3 wochen danach in der Kur und da war sie auch unter wasser...Die Löchlein sind sowas von klein da geht kaum was durch....wenn überhaupt...