das erste mal alleine Auto gefahren

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von keksilein 28.11.10 - 16:54 Uhr

Hallo zusammen,#winke
hört sich jetzt bestimmt einbisschen komisch an aber ich hab seit diesem jahr sommer rum, den führerschein und bin bisher total wenig gefahren und wenn dann immer mit jemanden neben dran. Nun war es soweit das ich alleine fahren musste, soll nächste woche meine oma vom arzt abholen, da wollte ich zu vor schon einmal alleine gefahren sein. Das hab ich heute gemacht.#zitter
meine güte hab ich gezitter#klatsch bin jetzt noch total aufgedreht, wahnsinn eigentlich ja total blöd aber ich hatte so schiss vor dem ersten mal und dann noch bei dem wetter (schnee,früh dunkel usw.)

ich hoffe ich verlier irgendwann dieses #zitter und fahr gelassener.
lg keks

Beitrag von asimbonanga 28.11.10 - 16:59 Uhr

Hallo,
am besten täglich fahren und alleine.Auch hier gilt :Übung macht den Meister .
Besonders am Anfang sind längere Fahrpausen sehr schlecht.

L.G.

Beitrag von sunflower3 28.11.10 - 17:06 Uhr

Hallo,

Mutig Mutig...
ich hab seid ca.9 wochen meinen FS, und hab schrecklich Angst bei -6 grad ( haben wir momentan) oder bei Schnee zu fahren #zitter. Bin heute das erste mal bei dem Wetter alleine zum Laden gefahren.Es war aber nicht eisig oderverschneit. Ich weiss nicht ob ich bei schnee wirklich fahren soll.

LG Nadine

Beitrag von keksilein 28.11.10 - 17:14 Uhr

Also ich werde bei glatten straßen auf keinen fall alleine fahren das ist mir noch zu gefährlich zu mal ich im 4. monat schwanger bin. das risiko will ich nicht eingehen und ich muss hier nicht unbedingt fahren erreiche alles problemlos mit bus und bahn.
aber ich bin froh das ich es endlich geschafft habe alleine zu fahren (aber nur bei freier straße ) ;-)
finde es nicht schlimm wenn man bei schlechten straßenverhältnisse nicht fährt, man muss so fahren wie man es sich zu traut alles andere ist fahrlässig finde ich.

lg keks

Beitrag von sunflower3 28.11.10 - 18:57 Uhr

Hallo,

da gebe ich dir recht.

Glückwunsch zur Schwangerschaft.

Ich muss mal schauen wie es ist, wenn Schnee liegt. Wenn werd eich fahren wenn mein Männe neben mir sitzt. Sollte ich zu ängstlich sein, lasse ich es. habe 3 Kids mit Auto, da fahre ich nur wenn ich es mir 100% zutraue.

Aber meine Family sagt auch , fahren fahren fahren .. Haben ja schon recht, denn mache ich es dieses jahr nicht, werd ich es wohl nie machen...

Mal schauen ;-)

LG

Beitrag von hebigabi 29.11.10 - 08:28 Uhr

Meine Tochter hatte damals schon 6 Monate einen FS als der 1. Schnee kam und sie unbedingt in die Disse wollte.
Fragte mich, ob ich sie fahren würde- nene- hab ich dann nicht eingesehen, entweder selbst fahren oder zuhause bleiben.

Na ja zuhause bleiben wollte sie nicht, aber da das "Kind" ja auch bei Wind und Wetter in die Schule bzw. dann später zur Arbeit muss hab ich mir gedacht - wir üben jetzt mal Schnee fahren.

Mein Mann hat mir quasi nen Vogel gezeigt, als wir im dicksten Schneefall ins Auto gestiegen sind und dann los fuhren.

Es geht ja in erster Linie darum zu "spüren" wie man bei Schnee fährt, wie man bremst,beschleunigt und wie schnell/langsam man in die Kurven fährt.

Sie war auch erst zickig- und "ich will nicht"- musste aber- und es ging und sie ist selbst gefahren und auch heile wieder angekommen.
Selbst manche Jungs sind damals von der Mutter gebracht worden, die nicht glauben konnte, dass Anna selbst gefahren ist ;-)

Was soll ich sagen- meine Kolleginnen hätten mir früher einen erzählt, wenn ich gesagt hätte- du es schneit oder wir haben Blitzeis- ich komm mal nicht - wir haben immer alleine gearbeitet und dann bist du nach 12 Std. auch froh wenn dich jemand ablöst.

Wenn die Möglichkeit besteht üb mit einem erfahrenen Fahrer wenn es schneit oder geschneit hat- dann alleine fahren und du wirst sehen, das klappt schon.

LG

Gabi

Beitrag von schlingelchen 28.11.10 - 17:13 Uhr

Fahren,fahren,fahren.

Ich hab dem Führerschein jetzt seit fast vier Wochen und bin fast täglich unterwegs und bin auch schon mal Autobahn bis zu zwei h gefahren.
Aber beim 1.mal alleine ging´s mir wie dir und ich war heilfroh wieder heil daheim zu sein.*g*
Jetzt geht´s eigentlich,aber ein bisschen mulmig ist mir trotzdem doch. Naja, besser als zu waghalsig.:-p
LG,Anja

Beitrag von sunflower3 28.11.10 - 18:59 Uhr

WoW,

Autobahn hab ich mich bis jetzt noch nicht getraut.#zitter

#zitter
Noch komme ich über Bundesstrassen und co überrall hin... noch... :-)

LG

Beitrag von schlingelchen 29.11.10 - 09:22 Uhr

Naja, meine Eltern wohnen weit weg.Allerdings bin ich das auch noch nicht alleine gefahren,da bin ich auch noch zu schissig.;)
LG,Anja

Beitrag von danii1975 28.11.10 - 19:08 Uhr

Hallo Keks,

fahr bloss öfters, sonst verlierst du die Angst nicht. Wer angespannt Auto fährt macht viel mehr Fehler.
Also, setz dich rein und fahr was das zeug hält......

Viel Spass beim cruisen

LG

Beitrag von topspin 28.11.10 - 19:40 Uhr

Oh das kenn ich, meine erste Fahrt alleine #zitter
War genau an dem Tag, an dem ich meinen FS bekommen habe (also bin aber davor schon ein Jahr gefahren wegen FS mit 17, an dem Tag gab es den "richtigen" Führerschein). Morgens bin ich noch mit meinen Eltern gefahren um den FS abzuholen und dann eine Freundin, wir hatten Kursausflug an dem Tag. Bin ich dann nur mit meiner Freundin daneben gefahren und zurück ist sie mit einer anderen, weil wir beide in komplett verschiedenen Richtungen wohnen, war das leichter.
Ich bei meiner ersten Fahrt erstmal beim Ausparken jemanden leicht geschrammt, war aber zum Glück keine Macke, also das konnte man abwischen die Schleifspur #schwitz Und dann hab ich die ganze Zeit nur gezittert wie sonstwas, war total verspannt (das war ich in meinem ganzen vorherigen Jahr kein einziges Mal). Na und natürlich musste mir genau an dem Tag eine Katze vors Auto laufen, ich erstmal Vollbremsung gemacht, aber zum Glück nichts weiter passiert, außer dass ich fertig mit den Nerven war ;-)
Am nächsten Tag meinte Mama nur: Zwei Möglichkeiten, 1. du fährst alleine zur Schule oder 2. du nimmst den Bus (die Haltestelle ist 30 Min. Fußweg von mir zu Hause entfernt, deswegen hasse ich es, den Bus zu nehmen). Ich mich also für Nr. 1 entschieden, und siehe da: Es hat bestens geklappt :-)
Seitdem fahre ich fast jeden Tag alleine und schon nach einer Woche, in der ich täglich gefahren bin, war ich total gelassen und hatte auch keine Angst mehr.
Also: Übung macht den Meister #huepf

LG, Jassi

Beitrag von nicki747474 28.11.10 - 20:29 Uhr

Hallo,

hab schon etwas länger den Führerschein ( 18 Jahre ;-) ) , bin aber gaaaaanz selten gefahren. Wenn dann sass mein Mann neben mir.

Letztes Jahr konnte mein Mann durch arge Knieschmerzen lange nicht fahren, so das ich das Auto zur Verfügung hatte. Was meinst Du, wie ich gezittert habe. Und es war auch um diese Jahreszeit.

Verlass Dich drauf, das Zittern hört auf und Du willst gar nicht mehr aus dem Auto. :-p So ging es mir zumindestens. Jetzt wechseln wir uns immer schön ab. Wusste gar nicht, das Autofahren so viel Spass macht. ;-)

Gruss nicki

Beitrag von jungeskuecken22 29.11.10 - 01:13 Uhr

hallo

also ich habe ja schon seit drei jahren meinen führerschein aber fahre nur den audi von meinem mann was ich aber dazu sagen muss der ist automatik :-p.

ich habe echt keine probleme beim fahren und ich fahre auch gerne aber ab und zu muss ich ja auch mal ganschaltung fahren damit ich es nicht verlerne ich muss dazu sagen ich habe echt panik wen ich an der ampel stehe und diese rot ist.ich habe jedesmal angst das auto ab zu würgen und mir fährt jemand hinten drauf.

also schnappe ich mir immer mal wieder das auto von der firma wen mein mann das hatt (nen kleiner Dewoo) und fahre damit ne kleine runde und am besten zum feierabend Verkehr den da muss ich anfahren und anhalten ich hoffe das ich so etwas die panikverliere.


was mir am anfang geholfen hatt war das radio anschalten wen ich gefahren bin versuch es doch mal vieleicht hilft es dir ja auch ach ja und fahren fahren fahren

Beitrag von maischnuppe 29.11.10 - 08:31 Uhr

Als ich das erste mal alleine fuhr, in einem fremden Auto, musste ich prompt tanken.#schock Von meiner Mutter der Wagen (den ich öfters mit ihr zusammen fuhr) hatte einen separaten Tankschlüssel. Ich suchte und wühlte und fand keinen Tankschlüssel#schock Und ich bin doch im Leben nicht auf die Idee gekommen, dass auch der Zündschlüssel passen könnte#klatsch#rofl

Allzeit gute Fahrt wünscht
Schnuppi