Was würdet ihr tun?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von trishelle1981 28.11.10 - 17:03 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Würde gern mal hören, was ihr in meiner Situation tun würdet, also hier der momentane Stand:

Ich bin seit 6 Monaten von meinem Ex getrennt, unser Sohn wird in 2Wochen 1 Jahr. Er hat seinen Sohn das letzte Mal Ende September gesehen, wir hatten einen guten 2Wochen-Rhythmus und die Treffen fanden auf einem Spielplatz statt.

Leider liefen die Treffen nicht immer harmonisch ab, da er mich oft bedrängt hat, zu ihm zurückzukommen und versucht hat, mich zu küssen oder anzufassen. Aber meinem Sohn zuliebe hab ich den Kontakt nicht abgebrochen.

Dann hatten wir eine telefonische Auseinandersetzung, da er die Treffen im Winter in meiner Wohnung machen wollte ( in seiner ist es aus verschiedenen Gründen nicht möglich) und ich das abgelehnt habe.
Ich hab ihm gesagt, er soll sich nen Kopf machen, entweder nen Indoorspielplatz oder nen Cafe oder ähnliches. Er wollte die Treffen auch nur machen, wenn ich dabei bin, alleine mit dem Kleinen traute er sich das nicht zu.

Seit diesem Streit Anfang Oktober hat er sich nicht mehr gemeldet. Ich muss zugeben, dass ich erst ganz froh drüber war, aber nun mache ich mir Gedanken, ob das so gut für den Lütten ist...

Was sagt ihr? Soll ich mich melden? Und ihn bitten, sich um seinen Sohn zu kümmern? Oder einfach warten?

Sorry für den langen Text!

LG,
Trish mit Tayo

Beitrag von 16061986 28.11.10 - 18:51 Uhr

ich würde nichts machen!
Wenn er ihn sehen will wird er sich schon melden.
Hinterherrennen bringt gar nichts und wer weiß,wenn du dich meldet vielleicht macht er sich ja dann wieder hoffnungen dass du doch wieder zu ihm zurück kommst und da das ja nicht der fall sein wird wird es wieder stress geben.

Es ist seine Pflicht sich um den Umgang zu kümmern und nicht deine!
Zwingen kannst du ihn sowieso nicht und wenn er nicht von sich aus kommt gehe ich davon aus,hat er auch kein richtiges interesse.

Beitrag von sarakira 28.11.10 - 19:51 Uhr

Hi,
ich würde so auch nichts machen.
Wenn die Treffen so unharmonisch ablaufen, ist es weder für dich noch für euren Sohn sinnvoll, sich weiterhin zu treffen.
Es gibt die Möglichkeit eines betreuten Umganges, das hab ich auch hinter mir, nicht nur, weil wir als Eltern nicht miteinander klar kamen, weil zuviel passiert ist, sondern auch, weil der KV seinen Sohn nicht altersgerecht behandelt hat. Er musste sein Kind erstmal kennenlernen, und auch lernen, wie er mit ihm "umzugehen" hat.
Dabei war eine Sozialarbeiterin, ich war im Nebenzimmer und wurde im Notfall gerufen.
Wir wurden fast ein Jahr betreut.

Erkundige Dich doch mal bei Deinem JA, ob sowas nicht angeboten wird.

LG
Sara

Beitrag von picco_brujita 28.11.10 - 19:56 Uhr

geh über das JA und schlage betreuten umgang vor. in den meisten JA gibt es auch "findungsplätze" - sprich räumlichkeiten, in denen man sich treffen kann im beisein eines sozialpädagogen. du müsstest nicht dabei sein und er wäre dennoch nicht allein mit dem noch unter 1 jährigen.

ich finde, dass er verantwortung zeigt, wenn er auch klar sagt, dass er sich umgang mit einem "kleinkind" noch nicht allein zutraut.

ich würde nicht abwarten sondern in die offensive gehen und den kontakt über das JA zu ihm suchen - DEM KIND ZULIEBE! der vater will ja anschenend schon.

brujita

Beitrag von trishelle1981 28.11.10 - 20:18 Uhr

Danke für deine Meinung.

Aber wenn er doch will, warum meldet er sich denn dann nicht mehr? Ich wäre ja trotz der ganzen Streitereien dabei, nur halt nicht in meiner Wohnung.

LG

Beitrag von sarakira 28.11.10 - 20:51 Uhr

Hi,

Wenn ihr euch vor eurem Kind streitet, ist das nicht sinnvoll und so wirklich
toll. Selbst wenn Dein Kleiner nicht bei ist, bemerkt er aber Deine Gefühle, wenn Du dich ärgerst oder aufregst.
Kinder merken mehr als man denkt, vor allem, wenn sie noch so klein sind...
Da Dein Sohn seinen Vater kennt, würde ich schon versuchen, den Kontakt herzustellen , aber nicht so, wie er bisher war. Ihr braucht eine andere Basis.
Ein neutraler Ort , mit neutralen Personen wäre sinnvoller . Damit diese ganze Situation entschärft werden kann...

So bringt es ja nichts, und vielleicht meldet er sich ja nicht aus dem Grund, weil ihm sein Kind egal ist, sondern, um Streitereien aus dem Weg zu gehen...

Frag doch mal beim JA an, wegen betreutem Umgang, in der Regel werden die Kosten dafür auch vom Amt getragen.
Telefonier ihm nicht hinterher, das bringt nur neuen Zündstoff. Und so kommt ihr alleine nicht weiter.

Denk mal in Ruhe über die Möglichkeit des betreuten Umganges nach, es passiert alles in Absprache mit Dir, und wenns nicht klappen sollte, kann man immer noch über andere Möglichkeiten nachdenken....

GLG
Sara







Beitrag von zahnweh 29.11.10 - 00:37 Uhr

Hallo,

halte ihm die Tür offen, wenn er sich wieder meldet (wenigstens zeitnah und später je nach Entwicklung) für deinen Sohn! Aber renne ihm nicht hinterher. (das könnte er in den falschen Hals bekommen oder ausnutzen - bzw. ausprobieren, wie weit er wirklich bei dir gehen kann)

Du kannst dich auch beim Jugendamt informieren, ob es Räume gibt, wo ihr den Umgang stattfinden lassen könnt oder ob es die Möglichkeit gibt, dass eine andere Bezugsperson des Kleinen beim Umgang anfangs dabei ist.

Das signalisiert, dass du im Interesse deines Kindes den Umgang unterstütztst aber selbst nicht mehr aktiv hinterher rennst.
Der KV meiner behauptete auch mal, ich würde den Umgang zu seinem Kind untersagen (weil ich seine Spielchen und absurden Forderungen nicht mitmachte). Allerdings hatte ich da schon mit dem JA gesprochen, wie ich den Umgang unterstützen kann, ohne dass es aus dem Ruder läuft.

In die Wohnung hatte ich ihn anfangs reingelassen. Würde ich heute wohl auch nicht mehr machen. Neutraler Boden, besonders wenn da auf Ex-Paar-Ebene noch Versuche unternommen werden, ist doch besser.