Wir stellen uns vor :) und die krankenschwestern gehen mir auf den kek

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mausn89 28.11.10 - 18:34 Uhr

Huhu

Wir beide möchten uns mal vorstellen. Ich bin die Jenny und habe am 26.11.2010 meine kleine Lia Sophie im Eiltempo geboren.
Sie ist 52 cm groß 3515 gramm schwer und hat einen KU von 33,5 cm.
Uns geht es bestens, leider bin ich unter der geburt etwas gerissen, aber ansonsten alles toll.


So nun zu meinem anliegen, die kleine konnte ihre temperatur nicht so gut halten, waren zwischenzeitlich bei 35,6 also kam sie ins wärmebettchen. Nun ist es so, dass das wärmebettchen schon auf 33 grad runter gedreht wurde, man merkt schon kaum noch was von der wärme und die kleine hält ihre temp. bei 36,7 - 37,2 grad.

Mir geht aber hier im krankenhaus so echt einiges auf den keks, die schwestern machen einen vorschriften ohhhhne ende, als dass es ihr kind ist, ich wollte nur meine mutter zum fr ahrstuhl bringen mit der kleinen, wurde ich schon angemeckert, das ist zu kaaaaaalt ( die kleine war in ein kissen eingewickelt.)

Nachts schreit die kleine, natürlich nehm ich sie zu mir, dann wird mir gesagt, nee das ist zu kalt.. also bitte, körperwärme ist doch das beste, da kann nichtmal ein wärmebettchen mithalten!

Morgen ist die U2 und da wird sich zeigen ob wir entlassen werden. Ich hoffe es sehr.
Also ich wäre ohne probleme entlassen, nur die kleine halt nicht. Wenn ich aber sage, wir möchten nach hause, können die doch nichts machen oder??

Weil ich möchte das hier so nicht, die behandeln hier einen als ob man selbst noch ein kleinkind ist...

lg die leicht genervte jenny mit ihrer super süßen lia

Beitrag von melaniekreher 28.11.10 - 18:56 Uhr

Hallo

Will dich jetzt nicht verunsichern aber meine Maus hatte auch ihre Tempi nicht halten können sie war auch im Wärmebettchen gelegen für 5 Tage.Ich war auch sauer auf die Ärzte weil ich sie selten raus holen durfte und nicht nach Hause konnte aber im endeffekt(schriebt man das so #kratz) war es die bessere Entscheidung.Is emuss konstant eine Tempi von mindestens 37 Grad halten können.
Was is wenn du sie mit nach Hause nimmst und sie verkühlt dir machst du dir ewig Vorwürfe glaub mir.

Warte noch ein paar Tage dann wird sie ihre Tempi halten können.

Und sein nich böse auf die Schwestern die meinen es nur gut.Ich war auch immer sauer und enttäuscht aber im Grunde froh das ich sie dort drin gelassen hab im Wärmebett

Viel Spass mit deiner Lia Sophie

Gruss Meli

Beitrag von salo81 28.11.10 - 20:21 Uhr

Hallo Jenny,

ich versteh dich gut.
Wenn dir was nicht paßt, dann sag es bitte.

Wenn Lia die Temperatur jetzt hält ist doch super!
Und klar ist Körperwärme das Beste. In dem KKH-Zimmer wirds ja wohl auch nicht grad kalt sein.

Wenn die U2 vorbei ist und du heim möchtest, dann geh eben heim.
Die tun immer so als würde das nicht gehen, aber dein Wille ist Gesetz.
Es gibt ja auch Frauen, die nach der Geburt gleich heimgehen (ambulante Entbindung).
Du hast doch sicher ne Nachsorge-Hebamme, die schaut sich die Temperatur der Kleinen auch an. Und du kannst ihr ja ein Kirschkernkissen mit ins Bett tun.

Lg
Salo (14. SSW/3. Kind)

Beitrag von bjerla 28.11.10 - 20:34 Uhr

Denke auch, dass es gut ist, dass du sie zu dir nimmst, wenn sie weint. Würde den Schwestern einfach mal die Grenzen zeigen und sie dazu anhalten dich nicht wie ein Kleinkind zu behandeln. Sag ihnen, dass es dein Kind ist und du das entscheidest. Ob ihr nach Hause dürft sollte der Arzt entscheiden. Auf Biegen und Brechen würde ich mich nicht entlassen lassen.

LG

PS: mir gingen die Schwestern auch auf den Keks. Sollte die Kleine auch immer im Bett lassen Sie "würde sonst verwöhnt werden" und wir hätten dann nur STress mit ihr zu Hause. Nicht mal meine Hand sollte ich ins Bettchen halten. Das würde das Kind beim Schlafen stören und sie bräuchte ja ihre Ruhe. Sowas Beknacktes #klatsch :-[

Beitrag von simone-83 28.11.10 - 20:35 Uhr

Erstmal: Herzlichen Glückwunsch!

Ich verstehe dich sehr sehr gut! In meinem Leben war ich leider schon öfter im KH. Krankenschwestern sind soooo ganz eigene Menschen!

Allerdings würde ich an deiner Stelle in erster Linie an die Gesundheit deiner Kleinen denken und morgen auf den Rat des Arztes hören, der die U2 macht. Wenn der dir sagt, dass ihr noch ein paar Tage bleiben solltet, würde ich in deinem Fall echt darauf hören.

Wenn dir die Schwestern allerdings komisch kommen, würde ich NICHT zuhören! In das eine Ohr rein und beim Anderen wieder raus... Du musst deiner Maus zu Liebe drüber stehen!

Ich wünsche dir eine schöne Kennenlernzeit!

Kopf hoch! Das sind doch nur ein paar Tage!

Liebgruß