Schadet ein Induktionsherd??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kathinka86 28.11.10 - 19:30 Uhr

Hallo zusammen,

ich bin zwar noch nicht schwanger, habe aber für den Fall eine Frage.
Wir haben in der Küche einen Induktionsherd.
Kann dieser dem ungebirenen Kind schaden?
Habt ihr da schon mal etwas gehört?

Freue mich über Antworten!
LG!

Beitrag von shadow-91 28.11.10 - 19:34 Uhr

Ach das ist Quatsch, mach dich nicht jetzt schon so verrückt.

Beitrag von kathinka86 28.11.10 - 19:39 Uhr

Danke! Das wollte ich hören. :)

Ich finde dieses ganze Getue ja auch immer ganz witzig, aber darüber habe ich mir echt gerade Gedanken gemacht.
Jedoch hast du recht, ich sollte wohl erstmal überhaupt scheanger werden. ;)

LG!

Beitrag von katile 28.11.10 - 19:40 Uhr

hi,

kaum vorstellbar,dass sich irgendeine firma solch negative publicity leisten könnte,sprich:die würden in deutschland bestimmt nicht verkauft werden,wenn es in die richtung irgend ein risiko geben würde#kratz
lg kati

Beitrag von pipim 28.11.10 - 19:42 Uhr

Hallo!

Nein, es gibt keinerlei Wirkung auf dich oder irgendetwas in dir.

So ein Herd funktioniert ja durch eine Wechselwirkung mit einem im Topfboden eingelassenen Metall. Da passiert also nichts was sich auf dich oder das Baby auswirken könnte.

lg Pipim

Beitrag von sandra7.12.75 28.11.10 - 19:46 Uhr

Hallo

Nein,da passiert nichts,du wirst ja direkt in ein Sauerstoffzelt verfrachtet und von Wasser und Vitaminen vom Arzt versorgt.
Um den Herd brauchst du dir keine Gedanken machen,nur wäre gut das dein Mann mit dem Herd umgehen kann damit er in der Zeit wo du im Zelt bist nicht verhungerst.#rofl#rofl#rofl#huepf.

lg Sandra die mit schon vier Kindern täglich durch tausende Zeitbomben muß#rofl#rofl

Beitrag von gingerbun 28.11.10 - 21:36 Uhr

Naja und wenn das nicht klappt mit dem Zelt kommt das Kind halt mit 3 Armen zur Welt..

Beitrag von conni1980 28.11.10 - 19:52 Uhr

naja, die Frage ist doch, ob ein Induktionsherd allgemein schädlich ist, schließlich beruht das Ganze auf magnetischen Wechselfeldern und somit gibt es Elektrosmog. Und es immer noch nicht bewiesen, ob so etwas für den menschlichen Organismus schädlich ist oder nicht...

Beitrag von kathinka86 28.11.10 - 20:05 Uhr

Haha! das mit dem Zelt ist lustig!:)

Ok, ich bin beruhigt!!
Danke euch!!:)

Beitrag von ready_manu 28.11.10 - 20:04 Uhr

Das habe ich bei Wikipedia dazu gefunden. Vielleicht hilft das weiter:

Die Auswirkungen der elektromagnetischen Strahlung auf den Menschen ist nicht restlos erforscht. Eine Einwirkung irgendwelcher Art auf den menschlichen Organismus wurde bei handelsüblichen Induktionskochfeldern bisher nicht festgestellt, jedoch fehlen zu einer objektiven Beurteilung dieses Problems Langzeitstudien. Generell wird jedoch empfohlen, dass Schwangere einen Abstand von etwa einer Handspanne (15 cm) vom Kochfeld halten, was sich mit einzeiligen Induktionskochfeldern gut erreichen lässt. Personen mit einem Herzschrittmacher sollten beachten, dass ein Induktionskochfeld ein starkes Magnetfeld hat, welches vor allem unipolare Herzschrittmacher stören kann, wenn diese nicht wie vorgeschrieben störfest sind. Das schweizerische Bundesamt für Gesundheit betont, dass bei heute gängigen Herzschrittmachern bei korrektem Verhalten eine Störung des Implantats sehr gering ist, jedoch auf kurze Distanz nicht vollkommen ausgeschlossen werden kann. Trägern eines elektronischen Implantats wird geraten, die Sicherheitshinweise des Herstellers zu beachten und mit ihrem Arzt das Kochen an einem Induktionsherd zu besprechen.