Habt ihr mit Baby auch soviel Wäsche?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mamakw 28.11.10 - 20:32 Uhr

Guten Abend,

hoffe ihr hattet einen schönen ersten Advent. Die Große schläft schön, der Kleine ist auch beim Stillen eingeschlafen und ich habe gerade wieder eine Maschine Wäsche angeschmissen.

Produzieren eure Babys auch soviel Schmutzwäsche? Seit unser Kleiner auf der Welt ist, bin ich nur noch am waschen.

Er spuckt sehr viel. Lätzchen und Spucktücher haben wir natürlich, aber trotzdem sind er und ich oft nass. Er spuckt auch oft noch lange nach dem Trinken. Meistens trifft er dann auch gleich alles.

Die Frottebezüge der Wickelunterlage muss auch oft gewechselt werden.

Von der Bettwäsche mal ganz zu schweigen. Eigentlich kann ich täglich Laken und Schlafsack in die Maschine hauen.

Geht es euch auch so?

LG mamakw, die gleich auch noch eine Runde bügeln muss und hofft, dass die Handtücher im Trockenkeller schon trocken sind

Beitrag von jaci84 28.11.10 - 20:35 Uhr

Oja, da kann ich dir nur zustimmen. Ich wasche auch total oft und manchmal habe ich gar keine Lust mehr. ;-) Aber daran muss ich mich wohl gewöhnen. Das wird auch nicht besser. Anfangs ist es die Spuckwäsche, dann mußt du waschen, weil sie herum krabbeln, sich mit essen beschmieren etc. Irgendwann weil sie im Matsch herum tollen...das ist wohl normal. Da ist ein Trockner sehr hilfreich, besonders im Winter...
Da müssen wir Mamas wohl durch...:-p
Lg Jaci

Beitrag von trishelle1981 28.11.10 - 20:36 Uhr

JAAAAA, hier! ;-)

Richtig viel ist es allerdings erst nach unserem Beikoststart geworden und nun muss ich Tayo manchmal bis zu dreimal am Tag umziehen aufgrund von Fingerfood, Spucken und wirklich extremem Sabbern!

GLG

Trish mit Tayo

Beitrag von chara 28.11.10 - 20:38 Uhr

Huhu,

ohja ich kenne das auch.

Vorallem am anfang, der kleine war ein richtiges Spuckkind. Konnte ihn manchmal bis zu 5 - 6 mal am Tag umziehen. Spucktücher, pro Mahlzeit minde. 3 Stück. Inklusive musste ich mich auch mehrmals Umziehen am Tag. Seit das mit dem Spucken aufgehört hat ist es etwas weniger geworden, aber net arg viel weniger, jetzt versucht er nämlich alleine zu essen und da hilft kein Lätzchen #rofl

Dann habe ich ja noch den großen, der hat auch jeden Tag Wäsche, genauso wie mein Mann Arbeitsklamotten.
Ja doch ich wasche auch jeden Tag mindestens eine Waschmaschine :-)

Ich fühle mit dir :-D

Lg Chara

Beitrag von mamakw 28.11.10 - 20:42 Uhr

Dann bin ich ja froh, dass es mir nicht nur allein so geht. Meine Große hatte nicht einen ganz so hohen Verbrauch. War aber auch kein Spuckkind :-p. Und ich war nicht ständig ausgelaufen, da sie Flasche bekommen hatte und ich dieses Mal zum Glück stillen kann. Stilleinlagen halten auch nicht alles von der Kleidung fern. #schwitz

Beitrag von anyca 28.11.10 - 21:05 Uhr

Ja, kenne ich.

Gebügelt habe ich in der Phase allerdings nix.

Beitrag von germany 28.11.10 - 21:11 Uhr

Jaaaa, so ging /geht es mir auch. Meiner ist zwar schon 6, aber ich bin froh, dass er so viele Winterjacken hat, sonst wäre ich nur noch am waschen.


Es ist wahnsinn was bei so kleinen an Wäsche anfällt und deshalb schüttel ich immer den Kopf, wenn ich die Erstausstattungslisten sehe, auf denen so wenig steht, dass man rund um die Uhr waschen müsste. So viel bekommt man nicht geschenkt, dass man durch den Tag kommt ohne waschen. Nicht, wenn die kleinen nach der Flasche spucken und komplett umgezogen werdne müssen.




lG germany

Beitrag von dominiksmami 28.11.10 - 21:25 Uhr

Huhu,

ja so ist das *nick* die Kleinen produzieren riese Wäscheberge, teilweise haarsträubend wie schnell das geht.

- das wird weniger wenn sie besser essen können und nicht mehr soviel spucken

- dann wird wieder mehr, weil sie draussen rumkrabbeln

- ehe es ein bisschen weniger wird weil sie laufen können

- dann wirds wieder mehr..weil sie keine Pampers mehr wollen, aber ab und zu doch noch was daneben geht, vor allem auch nachts mal

- schliesslich haben sie auch das im Griff und die WÄsche wird wieder weniger

- dann wirds wieder mehr, weil sie in den Kindergarten kommen und mehr denn je auf Spielplätzen zu finden sind.

- schliesslich werden sie dafür zu groß und es wird wieder weniger

- aus Erfahrung weiß ich das es bei Teenies dann wieder mehr wird, weil man ja alles nur einmal tragen kann und weil "in die Wäsche schmeissen " einfacher ist als "In den Schrank räumen"


...tja und dann hörts plötzlich ganz auf, weil sie dann weg sind...und man denkt sich, das man doch eigentlich gern Wäsche wäscht...;-)

lg

Andrea

Beitrag von jiny84 29.11.10 - 08:00 Uhr

Ja das habe ich auch,ich frage mich immer wieder,wie so ein kleines wesen so viel schmutzwäsche verursachen kann #rofl.

Jetzt konnte ich die Tage nicht mal richtig waschen,weil ich in Bad und Küche Geräte stehen habe,zum Boden entfeuchten und die müßen dauernd laufen.

Heute lasse ich sie aus,damit ich endlich mal die ganze Wäsche gewaschen bekomme,sonst hat Louis bald keine Bettwäsche und Spucktücher mehr #rofl