Zum ende hin wieder mehr Sorge und Angst normal???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von minchen32 28.11.10 - 21:48 Uhr

Guten Abend zusammen,

wollte mal die Mamis fragen die sich jetzt auch so in meiner Woche befinde ob es normal ist dass man zum Ende der SS hin wieder so ängstlich wird dass nichts mehr passiert und Sorge hat das alles gut geht??? #zitter Kann das irgendwie immer noch nicht glauben dass da wirklich MEIN Baby in meinem Bauch ist und es dann im Januar bei uns sein wird. Es ist so unglaubwürdig #schwitz aber natürlich ein unbeschreibliches wunderschönes Gefühl #verliebt

Wem geht es noch so???


LG Yasmin mit Navleen 31+1 #verliebt

Beitrag von woelkchen1 28.11.10 - 21:50 Uhr

#rofl

Willst du damit jetzt sagen, du hättest dir irgendwann mittendrin mal keine unnötigen Sorgen gemacht?#rofl

Beitrag von minchen32 28.11.10 - 21:51 Uhr

Unnötig sind meine Sorgen sicher nicht gewesen denn sonst hätte ich sie ja nicht gehabt und ich denke du kannst das nicht beurteilen oder??? ;-)

Beitrag von kisa1983 28.11.10 - 22:09 Uhr

Abend liebe Mitschwangere,

ich hatte in meiner ersten SS auch nichts wirklich realisieren wollen. Dass ICH nach sooo vielen ÜZ wirklich SS bin und das ICH Mama werde (Papa auch Papa). Konnte auch nach der Geburt das alles nicht wirklich glauben.

Wir (Du und ich) sind wahrscheinlich zu dankbar an diese Welt oder Gott, dass wir dieses Glück haben, SS zu sein und das Baby bald bekommen (mein Zweites) zu dürfen.

Klar ist das normal und auch verständlich, dass man Sorgen hatte und neue entwickelt. Den eine neue und vielleicht unbekannte Situation rollt auf einen zu.
Sei schön vorsichtig und vorausschauend und alles wird gut gehen.

LG

Beitrag von mone1973 28.11.10 - 22:57 Uhr

hi yasmin,

ich bin in der gleichen Woche wie du ca. und es geht mir auch wie dir, ich mache mir aktuell mehr Sorgen als im mittleren Drittel. ob es normal ist weiss ich nicht, vielleicht weil die Geburt näher rückt?

aber gute Zeit dir noch so viel Entspannung und Vertrauen wie möglich

viele Grüße
simone

Beitrag von lacky06 29.11.10 - 04:42 Uhr

Guten morgen!

ich hatte so alle 4 wochen nen heulkrampf weil ich mir solche sorgen machte, immer wenn ich meine tage bekommen hätte. mein mann hat immer gelacht und meine hebi meinte das sei nomal. also du siehst, da biste nicht die einzige. ist bei mir aber schon fast 5 jahr her. aber ich kann mich noch gut dran erinnern, immer auf den selben tag den 2. des monats. konnte da auch nicht wirklich arbeiten und meine chefin hat mich da immer versucht frei zu geben. #hicks hab den ganzen tag geheult bis ich so müde war das ich beim heulen eingeschlafen bin. da konnte im fernsehn kommen was wollte, die haben gelaucht und ich geheult, mein mann sich in den finger geschnitten, war nicht so doll, geheult. der kleine hat sich bewegt, ich geheult, aber ich brauchte mir bis zu 32 ssw eigendlich keine sorgen machen. ab dann waren sie berechtigt. aber naja.
ich wünsche dir trotzdem noch ne schöne kugelzeit.

liebe grüße und einen schönen tag wünscht dir claudi