mein Partner Pornos und Sexseiten im Internet

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von o.k. oder k.o. 28.11.10 - 22:26 Uhr

also, dass sich mein partner pornos anschaut... o.k, ich kenn das von meinem erwachsenen sohn... und ... männer, und auch frauen, sind nun mal so. das habe ich mittlerweile gelernt..

aber... mein partner und ich leben nicht zusammen, jeder in seinem haus mit seinen eigenen kindern.... und ist auch viel im internet auf sexkontaktseiten unterwegs....

ja, ich habe im verlauf nachgeschaut, ja, gebe ich zu, weil er mir eigentlich immer "nur" sein gastkonto zur verfügung stellt....

wie würdet oder macht ihr es bei eurem partner?

mich macht das ziemlich fertig....

lieben gruss

Beitrag von ok 28.11.10 - 22:34 Uhr

Verstehe Dich gerade nicht ganz. Eigentlich findest Du es ok, wenn Dein Partner Sexseiten anschaut, aber da ihr nicht zusammen wohnt, findest Du es nicht ok?

Also entweder habe ich generell damit ein Problem oder nicht.

Ich persönlich habe damit überhaut kein Problem. Ich, weiblich, schaue mir auch sehr gerne schmutzige Sachen im Internet an.
Weiß mein Partner nicht unbedingt, aber er profitiert ja, weil es mich geil macht und ich neue Dine ausprobiere, die ich mir abgeschaut habe.

Aber wie gesagt, ich habe Dein Problem gerade nicht verstanden. Du weißt es findesgt es ok, aber weil ihr nicht zusammen wohnt und weil Du es selber gesehen hast auf welchen Sacher er unterwegs war findest Du es nicht ok, oder wie?

Frag ihn doch mal ob Ihr mal zusammen was anschaut.

Beitrag von 1234554321 28.11.10 - 22:56 Uhr

Ich glaube, ich verstehe, was du meinst.
Aber egal.


Soweit ich verstanden habe, hast du mit Filmchen kein Problem sondern eher mit den wie du es nennst "Sexkontaktseiten".
Ich kenne den Joyclub.
Und ja, da kann ich mir schon grundsätzlich vorstellen, dass Frau Probleme hat, wenn sie weiß, dass ihr Mann da unterwegs ist und vielleicht uch chattet.

Ich bin da immer mal und ich finde es anregend, spannend oder auch witzig.
Was ich toll finde ist, das man Dinge, die man im realen Leben nicht unbedingt tun möchte auch mal ausprobieren kann.
Ich hatte letztlich mal einen Mann im Chat, der unglaublich auf Kavierspiele stand.
Das würde ich mir noch nicht mal im Film ansehen wollen. Aber im "Gespräch" konnte ich mal seine Begeisterung für sowas erleben und auch, wie er sich das vorstellt. Da fand ich spannend, wo ich im realen Leben eher das große oder besser das riesengroße Kotzen bekommen würde.

Nun gut, aber ich kenne meine Grenze und ich weiß, dass ich nicht mit einem Mann aus meiner Gegend ein "intimes" Gespräch führen würde. Sollte es sich dabei nämlich mal um einen netten Mann mit dem ich mich so richtig gut verstehen würde handeln, ist das sehr gefährlich.
Ich hab auf diese Weise vor einiger Zeit einen Mann kennen gelernt, der dann zu einer Affäre wurde. Böser Fehler. Und ich kann noch nicht mal sagen, dass ich nicht wollte, da ich mich damals selbst da angemeldet habe.

Naja, auf jeden Fall ist mir beim Joyclub aufgefallen, das fast alle Männer, mit denen ich Kontakt hatte über Kurz oder Lang auf die Idee kamen, wir sollten uns doch mal treffen und sei es nur auf einen Kaffee.
Ja klar.... wir hatten uns über unsere sexuellen Vorlieben unterhalten und vielleicht auch ein wenig heiß gemacht und dann setzen wir uns in ein Kaffee und gehen dann wieder unserer Wege - könnte glatt von den Gebrüdern Grimm stammen.
Diese Treffen finden nicht statt, weil ICH nie will.
Das steht auch bei mir da so im Profil.
Hat bisher aber noch keinen abgehalten es trotzdem mal zu versuchen.
Auch hält es die Männer nicht ab, dass ich teilweise 400 km weit weg wohne.
Und ich hab meines Erachtens nichts besonderes zu bieten.

Aber
ich bin dort eben auch angemeldet und mache nichts, was ich nicht tun sollte.

Was ich damit sagen will: ich wäre auch sehr sehr skeptisch, wenn mein Mann da einen Account hätte. Aber letztendlich kann man auch immer nur lesen oder chatten und es bleibt quasi folgenlos. Ein Spiel mit dem Feuer ist es aber, wer das abstreitet belügt sich selbst.

Beitrag von lichtchen67 29.11.10 - 10:07 Uhr

<wie würdet oder macht ihr es bei eurem partner? >

Was meinst Du damit? Wie wir es bei unserem Partner machen?

Lichtchen

Beitrag von minniemaus77 29.11.10 - 12:47 Uhr



Ich schnüffel meinem Partner nicht hinterher ,weder im Internet ,noch sonstwo -ich weiß das er auf Sexseiten servt und damit gut. Was ich nicht weiß macht mich nicht heiß .Das Leben ist zu kurz um sich über sowas aufzuregen...

Beitrag von jodo 29.11.10 - 14:06 Uhr

wenn das Böse die Wurzel aller Geheimnisse ist, dann ist Schmerz die Wurzel allen Wissens ( wissen wollens)

wie wahr die Formel ist, sagst du sehr zutreffend mit deinen eigenen Worten : es macht dich zimlich fertig...

nun gut, in dem Fall is das Kind nun schon mal in den Brunnen gefallen, tja..#schein

aber ich stell dir die Formel gern mal um:

das Wohltuende an den meisten Geheimnissen ist, sie nicht wissen zu wollen, denn böse ist meist was ganz anderes:-)

beherzige das bitte mal für die Zukunft, sie beginnt : jetzt

Beitrag von backtoblack 05.12.10 - 09:00 Uhr

bravo