Oma zu besuch-vorsicht lang

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ronic 29.11.10 - 06:11 Uhr

Hallo zusammen!!!

Wir haben es überstanden, meine mum war 1 ganze woche zu besuch bei uns und es war alles andere als entspannt!!!
Mal abgesehen davon das sie mit meinem mann nicht zurecht kommt, nach drei tagen ist nur noch schweigen angesagt bei beiden und ich sitz zwischen zwei stühlen und will alles richten!Aber das wird sich wohl nie ändern!
Dann heißt es immer schön ich verwöhne unsere kleine (heute genau 6 monate)...da stell ich mir die frage wie bitte verwöhne ich sie indem ich ihr meine liebe gebe, sie nicht weinen lasse und immer noch stille! Da ist doch nix falsch dran!Sie spielt alleine im laufgitter ohne zu meckern und wenn sie nicht mehr will meldet sie sich und ich nehme sie raus und trage sie dann...da soll ich sie drin lassen ach sie hört auch wieder auf zu meckern wenn es nach meiner mutter geht!Großes Fragezeichen...wieso sollte ich sie meckern lassen!!!!???? Das soll mal jemand verstehen!
Genau wie mit dem Brei essen, ich koche selber für sie ,gläser gibt es eher selten!Kartoffel mag unsere kleine garnicht, sie verweigert alles mit kartoffel...aber oma will es nicht war haben..sie ging los und kauft -karotte-kartoffel-kürbis-brei!Was ich mal so nebenbei gesagt auch im tk habe!Oma sagt: Ja im TK hast du selbstgekochtes aber das hier ist besser, du wirst schon sehen das sie das essen wird!!!
Ich dachte ich höre nicht richtig! Und das ende war sie hatt es nicht gewollt!
Wieso ist es so schwer zu verstehen das sie das nicht mag und mein selbst gemachter brei genauso gut ist wie die gläser!
Wir sind so froh das die oma wieder weg ist und wir ruhe haben!!!
Ich verwöhne unsere tochter ja eh nur und mit meinem mann streitet sie ständig....sind die omas alle so schlimm!?

Sorry fürs auskotzen!!!;-)

Lg Nicole

Beitrag von puschel80 29.11.10 - 06:29 Uhr

Hallo,

Posts wie deine gibts hier schon wie Sand am Meer und ich kann immer wieder nur das gleiche schreiben: Deine Mama weis es nunmal nicht besser!! Früher wurde es eben anders gemacht als heute. Das mit dem verwöhnen hat diese Generation eben so verinnerlicht weil ihnen damals nichts anderes eingetrichtert wurde.... so wie uns heut eingetrichtert wird man solle das Baby ja nicht schreien lassen usw.... ich kann mir nicht vorstellen das sie es soooo böse meint mit euch.....

Und nein nicht alle Omas sind so. Ich bin mit meiner Mama und auch mit meiner Schwiemu in der Hinsicht vollkommen zufrieden ;-)

Lg Katja die hofft mal nicht so ein Post von ihrer Tochter im Netz zu entdecken....

Beitrag von ryja 29.11.10 - 08:23 Uhr

Ja, so geht es mir auch. Seit ich Kinder habe, ist das Verhältnis zu meiner Mutter eher schwierig. Eine Woche würde ich gar nicht durchstehen. Zwei Tage sind bei uns die obergrenze

Beitrag von kathrincat 29.11.10 - 09:11 Uhr

an der stelle von deinen mann wäre ich sauer auf dich, du sitzt nicht zwischen den stühlen sondern solltest zu deinen mann halten. wenn die oma so was macht, sag ihr es ist dein kind, wenn sie nicht aufhört kann sie fahren.

Beitrag von ronic 29.11.10 - 09:19 Uhr

ich habe nicht geschrieben das ich zu meiner mutter gehalten habe...sicher halte ich zu meinen mann .....und die oma wohnt 700 km weit weg, hatt kein auto und das rückfahrticket war bestellt, da kann ich ja kaum zu ihr sagen es reicht du kannst wieder fahren! Und schließlich ist sie meine mum und wir müßen alle miteinander auskommen!!

Beitrag von kathrincat 29.11.10 - 09:34 Uhr

sie kann sich doch ein hotel nehmen.

Beitrag von schnuppelag 29.11.10 - 09:31 Uhr

"sind die omas alle so schlimm!? "

Nein :-)
Weder meiner Mutter, noch meiner Schwiegermutter würden einfallen, mich zu bevormunden oder mir sagen zu wollen, was für mein Kind das Beste ist.

Beitrag von vchilde1976 29.11.10 - 12:35 Uhr

"Weder meiner Mutter, noch meiner Schwiegermutter würden einfallen, mich zu bevormunden oder mir sagen zu wollen, was für mein Kind das Beste ist."

Hast Du ein Glück...

Beitrag von berry26 29.11.10 - 10:17 Uhr

Hi,

genau deshalb würde mir nie einfallen meine Mutter oder Schwiegermutter zu mir für EINE WOCHE einzuladen#schock

Hast du etwa etwas anderes erwartet?
Ich mag meine Schwiegermutter eigentlich sehr aber wenn es um Kindererziehung geht oder darum einige Zeit "aufeinanderzuhocken" da ist mir klar, das es nicht gut gehen wird. Wir wohnen 250 km von Ihnen entfernt und sie sind mir jederzeit auch mal über Nacht willkommen aber länger auch wirklich nicht.

Fürs nächste Mal bist du schlauer, dann brauchst du dich nachträglich auch nicht darüber aufregen.;-):-p

LG

Judith

Beitrag von incredible-baby1979 29.11.10 - 11:45 Uhr

Hallo,


ja, meine Mutter wollte auch nie verstehen, warum Julian keine Fertigpampe (sprich Gläschen bzw. Fertigbreie), sondern ausschließlich selbst gekochten Brei aus Bio-Zutaten bekommen hat (auch jetzt kriegt er noch keinen Fertigf... :-p).

Naja, sieht hat dann mal versucht ihm eine "Baby-Konserve" zu füttern - Fehlanzeige :-p. Mein liebes Kind hat es wieder ausgespuckt #huepf - ein Gourmet also, der Mutters Küche zu schätzen weiß #mampf.

LG und lass dich nicht ärgern,
incredible mit Julian (20 Monate), der gerade Siesta macht