Weihnachten nur zu viert... Ideen gesucht

Archiv des urbia-Forums

Forum: Weihnachten

Weihnachtsgeschenke, Weihnachtsbäume, Weihnachtsschmuck, Weihnachtsgebäck, Weihnachtsfeiern ... hier dreht sich alles um die Weihnachtszeit. Tipp: Schaue doch einmal in unsere Artikel zum Thema: Geschenke für die Kleinsten, Zauberhafte Adventszeit mit Kindern.

Beitrag von sonntagsmalerin 29.11.10 - 08:45 Uhr

Hallo zusammen,

wir haben leider nur eine kleine Familie, und so werden mein Mann und ich Weihnachten "nur" mit meiner Mama, meiner Oma und unseren beiden Kindern verbringen.

Das ist auch immer ganz nett, aber so richtige "Feierstimmung" will nicht aufkommen ;-)
Habt ihr Ideen, was man am Weihnachtsabend noch zusammen machen könnte, damit es nicht nur so ein gewöhnliches Zusammensitzen ist, wie wir es ja auch unter dem Jahr oft machen?

Wir werden gemeinsam Abendessen und dann Geschenke auspacken. Später gehen die Kinder dann ins Bett, und dann sitzen wir Erwachsenen halt noch da. Was macht ihr denn so im kleinen Kreis an Weihnachten?

Danke für eure Antworten!

LG
Clarissa

Beitrag von 24hmama 29.11.10 - 08:59 Uhr

hi

4 Erwachsene ist mir viel lieber als 10

Zu Weihnachten ist es mir lieber es ist gemütlich und besinnlich als laut und anstrengend.

Naja erstmal geht es eh um die Kinder
und dann kann man ja gemeinsam Punsch oder Glühwein trinken,
ein Spiel für Erwachsene....

Es ist doch schön wenn man ein bisschen beisamen sitzen könnt,
außer ihr versteht euch nicht gut?

Ich finde halt dass Action etc. nicht zu Weihnachten gehört;-)

alles Liebe und ich hoffe du findest was :-)

Beitrag von sonntagsmalerin 29.11.10 - 09:11 Uhr

Bei uns ist es genau umgekehrt, ich würde es lieben, mal in einer großen Runde zusammen zu sitzen ;-) Da meine Eltern geschieden sind, hab ich eigentlich immer nur mit einem Elternteil gefeiert seit ich 15 bin, und eine große Familie wäre mein Traum #schein
Aber klar, auch das kann sicher anstrengend sein.

Es darf natürlich bei uns schon besinnlich und ruhig sein, aber es ist eben an Weihnachten auch nicht anders, als würden wir unter dem Jahr zusammensitzen. Da treffen wir uns ja auch öfter mal sonntags zum Kaffee oder Essen. An Weihnachten hätte ich gerne irgendwas Besonderes, ein kleines Ritual, etwas, das eben typisch Weihnachten ist ;-)

Beitrag von 24hmama 29.11.10 - 09:50 Uhr

hi

ok das kann ich verstehen

Vielleicht ein kleines Rätsel und der Gewinner bekommt ein kleines Geschenk?

Kann auch echt lustig werden...:-)

Beitrag von sonntagsmalerin 29.11.10 - 10:30 Uhr

Ja, das wär ja mal was! Muss mich mal im Netz umsehen, was man da machen könnte...

Danke!

Beitrag von clementine80 29.11.10 - 09:14 Uhr

Wenn die Kinder im Bett sind, wie wäre es dann mit einem gemütlichen Beisammensitzen bei Feuerzangenbowle? Ich selbst hab es noch nie gemacht...geschweige denn probiert, keine Ahnung ob es mein Ding wäre... aber alleine der Gemütlichkeit wegen (das Anzünden usw) würde ich es gerne mal ausprobieren

Beitrag von sonntagsmalerin 29.11.10 - 09:28 Uhr

Hi,

das hört sich gut an, hab ich auch noch nie ausprobiert ;-)
Meine Oma verträgt zwar keinen Alkohol, aber die anderen freuen sich bestimmt darüber! Werd gleich mal nach einem Rezept schauen :-)

DANKE!

Beitrag von clementine80 29.11.10 - 10:08 Uhr

Normalerweise braucht man dazu so ein Feuerzangenbowlegefäß, zumindest wenn man es so richtig "feierlich" am Tisch machen will. Da ist dann auch dieses Teil bei, auf das man den Zuckerhut. Und die Gläser :-) Kostet zwar erstmal ein bisschen was, aber ist ja eine Investition fürs Leben ;-)

Ansonsten gibt es auch so leckere Winterliköre (Winterapfel, Winterpflaume), sehr lecker mit Sahnehäubchen und Zimt. Und für die Oma gibt es das Gleiche auch ohne Alkohol ;-) Also das nur als Getränketipp für nebenbei (was auch immer ihr anstellen werdet) solltet ihr keine Bowle machen!

Beitrag von sonntagsmalerin 29.11.10 - 10:29 Uhr

Wer mich gleich mal kundig machen ;-)
Irgendwas Leckeres findet sich bestimmt. Meine Mutter wird wohl auch nicht so viel trinken, weil sie noch fahren muss, aber mein Mann sagt sicher nicht nein ;-)

Danke jedenfalls für deine Tipps (auch die Alternativen), da komm ich garantiert drauf zurück!!

Beitrag von baerchen110403 29.11.10 - 12:56 Uhr

Hallo,

... so teuer ist das garnicht....

schau mal hier:

http://www.weltbild.de/3/13875607-1/geschenke-lifestyle/sparset-feuerzangenbowle-mit-4-glaesern.html

Wir sind sehr zufrieden damit!

Grüße

Baerchen

Beitrag von lydia08 29.11.10 - 09:50 Uhr

Hallo Clarissa!

Was hälst du von Weihnachtslieder singen? (kann man auch mit Cd machen, aber besser noch wenn jemand ein Instrument spielt?)

Geschichten lesen...z.B. die Weihnachtsgeschichte aus der Bibel oder eben anderen weihnachtliche Geschichten, da gibts sicher sehr viele;-)

Das wären so meine Ideen, vielleicht magst du ja auch was davon?

Viele Grüße

Lydia08.

Beitrag von sonntagsmalerin 29.11.10 - 10:27 Uhr

Hi,

danke für deine Anregungen! Singen fände ich nett, aber ich glaub da bin ich allein auf weiter Flur ;-)
Aber ich kann auf dem Klavier ein bissl was spielen, vielleicht find ich ein paar Weihnachtslieder, die ich kann :-)

DANKE!

Beitrag von lydia08 29.11.10 - 10:47 Uhr

Hallo,

na das hört sich doch gut an!

Wir haben immer so Liederzettel gemacht...also einfach Text drauf (vielleicht auch schön groß, wenn die Oma nicht mehr so gut lesen kann;-)) und vielleicht singt dann doch wer mit;-)

Viele Grüße

Lydia08.

Beitrag von ida-calotta 29.11.10 - 09:57 Uhr

Hallo!

Wir wäre es Nachmittags einen Familiengottesdienst zu besuchen? Wir sind eigentlich auch nicht die Kirchengänger, haben es uns letztes Jahr aber mal angeschaut und es hat uns und vor allem unserer Tochter sehr gut gefallen. Oder ihr macht einen schönen Winterspaziergang und danach lecker Kekse essen und gemeinsam ein Spiel spielen.
Wenn die Kinder im Bett sind würd ich z.B. auch ein Spiel spielen oder einfach in Erinnerungen an früher schwelgen. Dazu noch was nettes zu knabbern und was leckers zu trinken.

LG Ida

Beitrag von sonntagsmalerin 29.11.10 - 10:28 Uhr

Gottesdienst ist vielleicht gar nicht schlecht, wobei wir alle nicht in der Kirche sind (ausgetreten / nicht getauft,..). Aber eigentlich keine schlechte Idee, vielleicht so ein Krippenspiel mit den Kindern zu besuchen...

Ein Spiel spielen ist auch gut, mal sehen was uns da einfällt! Vielleicht gibts ja in der Richtung auch was Weihnachtliches :-)

DANKE!

Beitrag von purtzel04 29.11.10 - 11:06 Uhr

hallo
wir sind immer zu weihnachten im kleinen kreis
mein mann, unser sohn, ich, meine eltern und meine schwester....normal kommt immer noch meine tante (84 jahre) aber seid 2 jahren bleibt sie lieber zu hause ganz allein #schmoll, also sind wir 6 leutchen
wir essen immer bei uns gegen 16.30 uhr.....dann gibt es drüben bei meinen eltern die bescherung....wir sitzen gem,ütlich bei kaffee und keksen....dann wird mit den sachen gespielt die leon bekommen hat....gegen 21 uhr geht leon spätestens ins bett und wir 5 spielen dann immer was bis ca 24 uhr dann gehen wir alle ins bett
und bei uns wird seid jahren gewürfelt also wer eine 6 hat darf ein paket auspacken das ist immer sehr schön und es dauert halt länger als wenn jeder wie verrückt das papier aufreist....
lg ela

Beitrag von sonntagsmalerin 29.11.10 - 11:12 Uhr

Hi Ela,

danke für deine Antwort! Das mit dem Würfeln ist ja auch keine schlechte Idee, das könnte man ja auch noch mit der kleinen Rätselfrage bei ner 6 verbinden oder so ;-)

Werd mir mal was einfallen lassen! Aber danke für die Anregung!

Das ist ja schade, dass deine Tante lieber zu Hause bleibt... :-( Ist es ihr zu stressig mit so vielen Leuten? Ich kann mir das immer gar nicht vorstellen, dass jemand freiwillig an Weihnachten alleine sein will - aber meine Oma gibt auch nichts mehr auf Weihnachten, sie ist auch immer irgendwie froh wenn alles vorbei ist.. schade eigentlich!

Beitrag von purtzel04 30.11.10 - 06:21 Uhr

hallo
nichts zu danken...
ja also meine tante ist seid dem ihr mann tod ist mittlerweile 16 jahren eher ein einzelgänger.....
sie meldet sich so gut wie nie wenn dann rufe ich immer an und seh zu das ich mindestens 1 mal die woche hingehe....sie kann schlecht laufen (aber war noch nicht beim arzt) geht auch selten raus...nur wenn sie MUSS dann fährt sie mit dem bus und läuft zum markt....viele sagen sie ist eine DIVA und legt zu allem noch eins drauf....
so und ich häng sehr an ihr und denk immer man irgendwann ist sie nicht mehr da usw usw.....
letztes jahr hat sie zugesagt und dann war sie aber an heilligabend so erkältet das sie nich kam davor hatte sie einfach keine lust....
sie hat kein bock sich anzuziehen, dann weiss sie nich was schenken (als ich sagte gar nichts sie soll einfach kommen kamen ihr die tränen)
sie war immer weihnachten da und als ihr mann und meine oma noch lebten waren sie auch bei uns....so und nun wird der tisch immer kleiner.....und das macht mich schon traurig.....
na ich werd mit ihr nochmal sprechen wir holn sie ja auch ab und bringen sie nach haus...und wenn nich steh ich am 1. weihnachtstag mit keksen vor ihrer tür.........
lg ela

Beitrag von kruemlschen 29.11.10 - 14:20 Uhr

Hallo Clarissa,

also ich verstehe jetzt nicht was Du mit "nur" meinst...

Wir haben seit jeher Weihnachten mit der engsten Familie gefeiert (Eltern + Kinder) nun gibts bei uns seit 2 Jahren auch noch einen Enkel, also feiern wir dieses Jahr:

Oma (mein Papa starb leider vor 1/2 Jahr)
Bruder
Ich
Enkel

Bei uns war es nie "langweilig" oder "gewöhnlich".

Dieses Jahr wird es so ablaufen:

Um ca. 10 Uhr kommen meine Mom und mein Bruder zu uns zum Frühstück, dass wird dann sehr ausgewogen...
Mittags geht mein Sohn ins Bett und wir schmücken gemeinsam den Christbaum.
Um ca. 15 Uhr gehen meine Mom, ich und mein Sohn dann in Richtung Kirche, dort ist um 16 Uhr Familiengottesdienst mit Krippenspiel, das dauert etwa bis 17 Uhr.
Während wir in der Kirche sind (mein Bruder hat damit nix am Hut) baut mein Bruder das Bett auf welches mein Sohn zu Weihnachten bekommt und schiebt das Fleisch ins Rohr.
Wenn wir wieder da sind, mach ich das Essen fertig (bei uns gibt es dieses Jahr Rinderfilet in Rotweinschalottensauce mit Bratkartoffeln und Möhrenstiften).
Dann wird zusammen gegessen und anschließend gibt es Bescherung.
Je nach Zeitplan kann es auch sein, dass wir die Bescherung doch noch vors Essen schieben, zumindest die für meinen Sohn ;-)
Vor der Bescherung lesen wir die Weihnachtsgeschichte und singen ein Lied.

Um ca. 20 Uhr wird mein Sohn dann wohl ins Bett gehen.

Wir werden noch zusammen Plätzchen essen und Punsch trinken und vermutlich noch was spielen.

Für mich ist am wichtigsten Weihnachten mit meiner Familie zu verbringen!

Bei uns ist es immer lustig, auch wenn wir so wenige sind ;-)

Dieses Jahr feiern wir das 1. Mal bei mir zu hause, weil meine Mom und ich lieber nicht im Haus meiner Eltern feiern wollen.

Es wird wohl trotzdem ein bischen traurig werden...

LG Krüml

Beitrag von tessy25 29.11.10 - 19:59 Uhr

Hallo Clarissa,
wir feiern auch mit 4 großen und 2 kleinen - bisher immer seid die Kinder da sind.

Morgens wird der Baum geschmückt, nach dem Mittagessen und einem Schläfchen gehen wir spatzieren und auf den Friedhof. Danach wir die Festtafel geziert, vorgelesen, gesungen und eifrig gefiebert. Gegen 17 Uhr gehen wir in die Kirche, dann gibt es Abendessen. Dann wird tragen die Kinder Weihnachtsgedichte vor, ich sitze am Klavier, die anderen Singen, Conni spielt uns was auf der Geige, mein Schwiegervater erzählt geschichten und irgendwann war dann das Christkind da und hat Geschenkte unter den Baum gelegt. Bis alles ausgepackt und bespielt und bestaunt ist vergeht eine laaange Zeit. Wir spielen mit den Kinder ihre neuen Spielsachen. Später spielen die Mäuse alleine, wir trinken einen guten Wein und essen sebstgebackenes. Meist schlafen die Kinder dann irgendwann auf dem Sofa ein und wir bringen sie ins Bett. So gegen Mitternacht ist dann rum.

Feiert schön
Liebe Grüße
Tess