"Dicke" Schwangere??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ela2408 29.11.10 - 08:55 Uhr

Da ich selber nicht grade grazil bin:-p würd mich von den gewichtigeren Mamis interessieren wie die Ärzte und Hebammen, eig. das gesammte Umfeld drauf reagieren.

Hat man mehr Schwierigkeiten als " Dicke"?
Bei meiner 1. SS hatte ich 106 Kilo Startgewicht und hab 11 Kilo in der Schwangerschaft zugenomen und ich denke das ich genau die gleichen Wehwehchen hatte wie auch ne schlanke Schwangere. Damals habe ich mehrmals blöde Sprüche kassiert die mich sehr verletzt haben.

Bei dieser Schwangerschaft habe ich in etwa das gleiche Gewicht.

Erzählt mal was ihr so erfahren habt...

LG Ela

Beitrag von sweetdreams85 29.11.10 - 09:00 Uhr

Hi,

ich gehöre zwar zu den dünnen Mamis, aber habe ne freundin die sehr viel uebergewicht hat. Und auch schwanger war.

Dickere Frauen sollten eben sehr auf süsses achten wegen Diabetis gefahr die einfach höher ist als bei schlankeren.

ja was anders noch ist evtl spätere kindsbewegungen spürbar ...

und denke dass dickere trotz allem drauf achten muessen auf ihr gewicht nicht zu starke gewichtszunahme usw.

lg sweet + #ei 25.ssw

Beitrag von sandmann1234 29.11.10 - 09:05 Uhr

guten morgen,
ich habe keine schlechten Erfahrungen gemacht. Klar ist es unangenehm wenn son Hering sagt dann steigen sie mal auf die Waage. Aber bis jetzt hat noch keiner was gesagt. Die Ärzte waren sogar immer sehr zufrieden, das ich noch so beweglich bin und nicht rumjammer. Mit meinem Gewicht waren sie auch zufrieden, also nicht mit meinem Ausgangsgewicht, aber mit dem was ich zugenommen hab. 1ss 9kg, 2ss mit zwillingen 13kg. 3ss 20ssw noch nix.#schwitz

Ich habe mit 120kg angefangen. Aber nach dieser ss gehts erstmal in Mutter Kind abspeck Kur. Mir gehts zwar gut und hab keine körperlichen einschränkungen. Aber ich möchte auch mal in jedem Geschäft shoppen und nicht immer nur in der Moppelecke.

Und man sieht nicht so viel vom ss Bauch#heul, da man ja keine engen Sachen anzieht. Foto in VK

Beitrag von knusperfrosch 29.11.10 - 09:21 Uhr

Huhu,

also ich finde du hast nen schönen Bauch und man sieht doch sofort das da ein Baby drinnen ist.

Alles Gute

Beitrag von elmi1211 29.11.10 - 09:06 Uhr

Hallo,

also ich hatte 123kg am Anfang und hab jetzt 20 kg zugenommen.
Ich musste mir nicht schlimmes anhören, gut viele schauen eben auf deinen Bauch und du siehst ihnen an das sie sich fragen ob das jetzt ein schwangerer oder ein dicker Bauch ist aber dann streichel ich ihn einfach und dann wissen es die meisten. ;-)
Da ich sowieso ein Mensch bin der trotz seines Gewichts fit und munter ist und ich auch immer gearbeitet hab bin ich auch kein träger oder nörgelnder oder wehleidiger Mensch! Im Gegenteil. Klar, du kannst dich nicht ganz so bewegen wie ne 60 kg schwangere aber ich kam bis jetzt noch überall hin. Mein kleiner Mann der sich immer noch inside befindet sagt mir schon wenn es ihm reicht und dann teile ich es mir eben über den Tag auf...
Mein Umfeld kommt mit mir super klar und wer es nicht will soll sich mit anderen beschäftigen, hab ich eigentlich kein Problem mit.
Es ist auch von Mensch zu Mensch unterschiedlich, kommt immer drauf an wie du selbst zu dir stehst und deinen Körper im Griff hast.
Eine weitläufige Bekannte hat z.B. erfahren das sie schwanger ist musste sich auf einmal übergeben, konnte nicht mehr arbeiten gehen und zu Hause machen konnte sie auch nicht mehr. Und soetwas finde ich total lächerlich da das alles innerhalb weniger Tage passierte.

Ich wünsch dir auf jedenfall was ;-)

Beitrag von ohneworte88 29.11.10 - 09:07 Uhr

Oha ...

Also ich gehöre auch zu den sehr starken Mamis ...

Meine erste SS war unglaublich schön, mir ging es bestens, bis auf die Gestose am ende ... aber alles gut ausgegangen, auch der Kaiserschnitt war gar kein Problem.

Diese SS habe ich zwar viele kleine Wehwehchen, aber auch diesmal ist es eine schöne SS ...

Ich habe NICHTS zugenommen, ehr abgenommen !!!
Habe zwar SSDiabetes, aber das bekommt man alles in den Griff und ich spüre mein Baby seit der 18 SSW ... Seit der 22 SSW von außen und nun schon so Stark, dass man das gewühle von außen sehr gut sehen kann und wir uns jeden Tag drüber Totlachen =)

Also hat Gewicht und auch Kindsbewegungen schonmal nicht immer nur ein Nachtteil !!!

Alle Wehwehchen, die ich habe, können andere Schwangere auch bekommen, ob sie 50kg, 70kg oder 120kg wiegen ... EGAL ...

Ich muss zwar auch manchmal ein paar Sprüche einstecken ... aber ich seh drüber weg ... ich bin eine Stolze Schwangere Mami und ich mag auch meinen SSBauch =)

lg Ilka + Fynn-Luca (4)+ Marlon Joel (31+6)

Beitrag von 1182 29.11.10 - 09:10 Uhr

hi,
Also als mein Test pos. war ging ich zum Arzt mit Startgewicht 95,6 kg! Der Arzt meinte 6 kg dürfte ich zunehmen! und ich bin mit Zwillingen schwanger.
hab mich danach nicht mehr getraut hinzugehen, weil ich gleich schon so eingeschränkt wurde.

Jetzt bin ich 36 SSW. und hatte bis vor 1 Woche insgesamt 18 kg zugenommen! seit einer woche hab ich jetzt auch Wassereinlagerungne bekommen ( 6 kg von heute auf morgen mehr)...
jo ist nicht so einfach als übergewichtige schwanger zu sein...aber ich lasse es mir nicht verderben, ich schaffe es auch nachher wieder die kg runter zu bekommen!

Also lass dir nix einreden, es gibt auch dünne SS die SS-Diabetes haben oder sonstige Beschwerden..liegt nicht immer am Gewicht.

lg marina

Beitrag von maerzschnecke 29.11.10 - 09:15 Uhr

Ich bin mit ca. 13 kg zuviel in die Schwangerschaft gestartet. Das Übergewicht habe ich allerdings mit einer Nahrungsmittelunverträglichkeit 'erworben' und das weiß meine Ärztin auch.

Ich bin NIE von ihr wegen meines Gewichts oder wegen der bisherigen Zunahme in der SS getadelt worden. Meine Werte beim Zuckerbelastungstest waren übrigens vorbildlich - also keine Schwangerschaftsdiabetes.

Im Geburtsvorbereitungskurs bin ich auf jeden Fall die 'Dickste', aber werde weder von der Hebamme noch von den Mitschwangeren irgendwie schlechter behandelt. Die Hebamme sieht aber auch, dass ich jede Übung mitmache und mir bei den Ausführungen Mühe gebe. Ich bin auch eine der wenigen, die immer wieder Verständnisfragen stellt, so dass sie erkennt, dass es mir wichtig ist, dass es dem Kind und auch mir gut geht während der Schwangerschaft (und auch danach).

Ich habe mir eine Hebamme nur für die Nachsorge geholt, da meine FÄ die Vorsorge wirklich sehr umfassend macht (jedes Mal Ultraschall, Muttermundabtasten usw.). Und auch die Nachsorgehebamme war sehr offen und nicht voreingenommen.

Schwangerschaftsbeschwerden hatte ich bisher kaum bzw. jammere bei manchen Dingen, die einfach dazugehören (z. B. Müdigkeit) eben nicht rum. Wenn meine Ärztin fragt, sage ich immer: ich bin halt schnell müde, aber das gehört eben dazu. Dann lächelt sie immer und sagt, dass sie sich gerne mehr Schwangere wünschen würde, die so entspannt mit allem umgehen.

Mag sein, dass man mit ein paar Kilos mehr Vorurteilen ausgesetzt ist. Meine Erfahrung ist die, dass man diese Vorurteile aber auch gut aushebeln kann mit einem entsprechenden Umgang mit der Schwangerschaft.

Ein ganz anderes Thema ist, dass manche Leute einen Riecher für Schwachpunkte haben. Wenn Du schreibst, dass Du mehrmals blöde Sprüche kassiert hast, die Dich verletzt haben, dann bist Du selbst wahrscheinlich wegen des Übergewichts schon sehr unglücklich und strahlst das womöglich sogar aus. Und manchen Leuten macht es eben Spaß, andere zu verletzen. Es könnte Dir also helfen, an Deiner Einstellung zu Deinem eigenen Körper zu arbeiten und Dein Körpergewicht anzunehmen. Das wirkt sich wirklich massiv auf die Ausstrahlung aus und Du bietest weniger 'Angriffsfläche'.

Beitrag von elli-pirelli1704 29.11.10 - 09:17 Uhr

Hi... es ist meine erste SS. Wiege bei 163cm knapp 85kg. Kofektion 42.

Meine Mom sagte vorher (sie weiss aktuell noch nicht dass ich #schwanger bin) bevor ich ein Baby bekomme muss ich erst abnehmen! Meine Schwester ist ganz schlank, ich glaube das ist ihr Ideal-Bild ihrer Tochter!

Traurig macht mich das ganz schön #schmoll Das hat sie die Tage nochmal ganz deutlich vertreten :-(

Als erstes als das Thema Kinder auf den Tisch kam passierte folgendes:

Frage von ihr: Wollt ihr mal Kinder haben?
Ich: Ja, natürlich, super gerne! #huepf
Sie: anstatt sich zu freuen... Ja und was ist dann mit deinem Laden????
ich: das schaffe ich, oder eben eine Vertretung.
Sie: also bebor du ein Baby bekommst..... Den Rest kennt ihr ja....

Meine Schwiegermama hat sich ein Loch in Bauch gefreut, als wir sagten wir wollen unbedingt Kinder!

Tja, so unterschiedlich kann das sein!

Beitrag von ela2408 29.11.10 - 09:20 Uhr

Ihr seid Klasse, danke für Eure Antworten.

Ich bin Dick aber weißgott nicht träge, ich bin auch fit was so manch einen Wundert....dicke sind ja nicht beweglich;-). Ich arbeite Vollzeit in der Altenpflege ( mom Kg wg. Bandscheibenvorfall) aber ich kann mit meinen Kollegen gut mithalten.
Also alles dummes Geschwätz was man so über gewichtige sagt, ob Schwanger oder nicht!

Ich denke auch das der einzige Nachteil ist das man den Babybauch nicht so sieht wie bei einer schlanken.

LG und viel Spaß noch beim Kugeln :-D

Beitrag von malika41 29.11.10 - 09:52 Uhr

Also, mein Startgewicht war 102 kg...
und wiege zur Zeit 106 kg in der 36+2 SSW.
Man darf ja auch nie vergessen, dass man mit Klamotten und Schuhen gewogen wird.
Meine FA ist ganz zufrieden mit mir...ich muss aber auch auf mein Essen achten, da ich SS-Diabetis habe...

Ich finde es aber total toll, wenn man nicht soviel zunimmt...denn das Kind holt sich was es braucht...und nachher muss man nicht soviel abnehmen...

LG

Malika