Ahhhh mein Ex-Vermieter was kann ich tun?????

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von nele1985 29.11.10 - 08:56 Uhr

Hallo Leute,

ich hab echt ein Problem.
Ich hatte am Sontag Schlüsselübergabe(bin ausgezogen).

Ich habe damals den Boden selber reingelegt (habe die Wohnung ohne Boden bekommen) und nun lediglich 200EUR dafür bekommen (die noch nicht auf meinem Konto sind).
Für Sockelleisten habe ich nichts verlangt. Ich habe auch mein eigenes Klo reingebaut, da das alte nicht mehr benutzbar war (bähh war das dreckig).

Dann habe ich ja in der Wohnung geraucht. Dadurch waren die Wände nicht mehr ganz so weiß. Deshalb habe ich gestrichen, obowhl in meinem Mietvertrag drin steht, dass ich nur Schönheitsreperaturen, die über die normale benutzung hinausgehen reparieren müsste.

Zum Danke dafür, will mein Vermieter nun 500EUR von mir weil die Türstöcke durch meine Tierchen unten etwas kaputt sind.

Kann ich da meine Kosten die ich selber bezahlt habe dagegenrechnen?

Liebe Grüße

Nele

Beitrag von -kopfsalat- 29.11.10 - 09:07 Uhr

Das mit dem Boden, den Sockelleisten und der Toilette, und auch das Streichen kannst du logischerweise NICHT dagegenrechnen. Wände soll man regelmäßig neu streichen. Eine neue Kloschüssel hätte der Vermieter dir einbauen müssen, wenn die alte wirklich nicht mehr benutzbar war. Und das du nur 200 Euro für deinen Teppich und die Sockelleisten erhalten hast, ist ja nicht das Problem des Vermieters.

Deine Tiere haben die Türstöcke ruiniert. Dafür musst du aufkommen. Das hat mit deinen früheren Ausgaben in der Wohnung nun gar nichts zu tun.

Salat

Beitrag von nele1985 29.11.10 - 09:17 Uhr

Das Streichen hätte ich aber definitiv nicht machen müssen und das sind auch keine früheren Ausgaben gewesen sondern jetzt erst zum Auszug.

Und das mit den 200EUR für den Boden war ja o.k. hat ja mein Vermieter gesagt bezahlt er dafür, aber ich hab noch kein Geld gesehen.

Und ja das Klo war nicht mehr benutzbar. Das hat ja schon gestunken so dreckig war das.

Beitrag von windsbraut69 29.11.10 - 09:21 Uhr

Nein, natürlich kannst Du Deine freiwilligen Investitionen nicht gegenrechnen.
Du hättest aber Klo und Boden mitnehmen können, wenn Du den ursprünglichen Zustand in der Wohnung wieder herstellst.

Gruß,

W

Beitrag von nele1985 29.11.10 - 09:26 Uhr

Das heißt also,
ich kann wenn ich will in die Wohnung gehen und das alte Klo wieder einbauen und meines mitnehmen.

Muss ich das Ablesen der Heizung selber zahlen? Das verlangt er nämlich auch.

Beitrag von windsbraut69 29.11.10 - 09:45 Uhr

Ja, das Ablesen mußt Du zahlen.
Ob Du nach der Übergabe noch Umbauten in der Wohnung vornehmen darfst, weiß ich nicht, das macht man ja vorher. Allerdings könntest Du wohl für 2 Tage noch auf einen Schlüssel und Zutritt zur Wohnung pochen...

Beitrag von wasteline 29.11.10 - 13:58 Uhr

Die Zwischenablesung muss der Mieter nicht unbedingt bezahlen, es kommt auf den Mietvertrag an

http://www.lawblog.de/index.php/archives/2007/11/15/zwischenablesung-zahlt-der-vermieter/

Beitrag von windsbraut69 29.11.10 - 14:14 Uhr

Danke.
Hab ich inzwischen auch gelesen.

LG

Beitrag von wilma.flintstone 29.11.10 - 10:49 Uhr

Hallo nele,

soweit ich weiß darf der Vermieter nicht die Kosten für die Zwischenablesung bei Auszug auf den Mieter abwälzen.

Google mal danach.

Gruß W.

Beitrag von milka700 29.11.10 - 19:19 Uhr

Wie groß ist denn der Schaden an den Türen?
Kannst du das nicht abschleifen und neu lackieren?
Wie alt sind die Türen? Denn hier gilt nicht neu für alt, sondern Zeitwert ersetzen.