FA oder KH oder lieber doch noch abwarten?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von teddybaer10 29.11.10 - 09:10 Uhr

Guten Morgen!

Ich muß Euch nochmal nerven. Und zwar war ich ja Freitagabend im KH gewesen und habe dort einen Tropf mit Antib. für meine starke Erkältung und Fieber bekommen.
Der Doc dort meinte, ich könnte es mir aussuchen ob ich bleibe oder nach Hause gehen möchte. Im KH würden sie auch nicht sehr viel mehr tun als Antib. zu geben.

Na ja, ich entschied mich für den Heimweg und muß jetzt Antib. weiter nehmen. Das Fieber ist runter, aber der Husten kommt jetzt um so gewaltiger durch.
Mir tut teilweise der Bauch seitlich auch richtig weh und ich habe dadurch auch mehr Ausfluß. Es waren sogar schon ein paar stecknadelgroße Blutfäden mit drin.

Was würdet Ihr machen? Im KH-bericht steht als Schlußsatz, daß ich jederzeit bei Beschwerden ins KH zur WV oder zum Arzt soll.
Jetzt habe ich Ende dieser Woche eh meine nächste VU beim FA.
Mein Mann meinte, er würde bis zur VU abwarten und dem FA dann den Bericht auch geben. Es sei denn, daß es schlimmer wird.
Der Husten ist aber so nervig und ängstlich bin ich auch, da ich schon mittlerweile 5x Schmierblutungen gehabt habe. Dort hat man mir immer gesagt, daß es dramatisch wird wenn es nur so rauslaufen würde. Aber so war immer alles in Ordnung gewesen und es hatte sich etwas von der Plazenta abgelöst.

LG

PS: Bin jetzt in der 22. ssw

Beitrag von trixie04 29.11.10 - 09:14 Uhr

Hi...

ich finde, du solltest jetzt bei deinem FA anrufen und ihm die sache sagen und dann warten was er/sie sagt. dann weiß der FA bescheid und du kannst die sache vielleicht ruhiger sehen.

LG und gute besserung!

Trixie #winke

Beitrag von katha123 29.11.10 - 09:16 Uhr

Kannst du vielleicht im KH anrufen und nach einem Hustenblocker fragen? Denn die SB kommt offenbar von der Husterei (bin aber kein Arzt) - wenn du was anderes denkst, geh hin!
Tipp zum Hustenlösen (garantiert in der SS erlaubt): Zwiebelsirup - Eine Zwiebel kleinschneiden, die Stückchen mit Zucker überschütten, Deckel drauf und warm stellen. Der Zucker löst die äther. Öle aus der Zwiebel und wird zu Sirup. Die Zwiebeln dann abseihen. Vom Sirup nehmen Kinder 3 mal tgl 1 Teelöffel, Erwachsene3 mal tgl 1 Esslöffel.
Hilft! Meine Tochter hat noch nie richtigen Hustensaft gebraucht.
lg
katha

Beitrag von nessa79 29.11.10 - 11:17 Uhr

So mache ich das auch immer. Meinen letzten Husten war ich so ganz schnell weg. Der Fa hatte mir erst Ass empfohlen, bin dann in die Apotheke, die haben mir aber davon abgeraten und mir was homöopathisches empfohlen. Und ich probierte erst mal meinen Zwiebelsirup, am nächsten Tag war der Husten schon besser.

Beitrag von knusperfrosch 29.11.10 - 09:16 Uhr

Hallo,

also ich würde beim Gyn anrufen und die Sache schildern.
Ich kann deine Angst gut verstehen.

Gute Besserung

Beitrag von teddybaer10 29.11.10 - 09:23 Uhr

Danke Euch für die lieben Worte.

ICh werde gleich meinen Gyn mal anrufen und den Damen es dort schildern.
Mal sehen, was die sagen und hoffentlich wimmeln die mich nicht ab. Bin dort ja eh schon Stammgast.

LG