Allergie auf Karottenbrei

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von jessica2001 29.11.10 - 09:11 Uhr

Hallo Ihr lieben,

meine Nina bekommt seit ca. 6 Wochen mittags Brei. Angefangen hab ich mit Pastinake pur und dann jede Woche ein neues Gemüse dazu. Jetzt geb ich ihr seit einer Woche Karotten und Kartoffeln und gestern noch mit Fleisch dazu.
Sie hat aber seit einer Woche rote Pickelchen an den Wangen, jucken und eitern nicht, aber ist halt merkwürdig weil sie eigentlich eine schöne Haut hat. Kann das von den Karotten kommen, sind ja eigentlich allergen oder?
Und noch ne Frage: Sie schafft noch kein ganzes Gläschen, trinkt immer noch bis zu 100 ml Milch nachher. Kann ich ihr auch schon so Menüs geben und am nachmittag ein Obstgläschen füttern?

Momentan bin ich bisschen ratlos, weil sie mittags nix mehr mag, egal was ich ihr gebe.... :(

Das ist ihr Ablauf, sie ist übrigends 6 Monate:
09.00 165 ml Milch
12.30 bisschen Brei und 100 ml Milch
16.30 165 Milch
20.00 200 ml Milch
zwischen 03.00 und 6.00 Uhr auch noch mal 165 ml Milch

Über viele Antworten wäre ich dankbar.

lg Susan

Beitrag von sunflower.1976 29.11.10 - 13:24 Uhr

Hallo!

Du kannst schon nachmittags Brei geben. Die Miclhmahlzeit muss nicht ersetzt sein, bis Du eine neue Mahlzeit einführen kannst. Brei ist ja sowieso BEIkost und keine ERSATZkost. Lass Deine Tochter bestimmen, wie viel Brei und Milch sie pro Mahlzeit essen mag, dann geht es meistens ganz entspannt. Es ist auch normal, wenn ein Kind plötzlich mal wieder nur drei Löffelchen Brei möchte und entsprechend mehr Milch.

Ein Obstgläschen ersetzt keine Milchmahlzeit. Da muss dann noch Getreide dazu (in den Getreide-Obst-Gläschen ist oft sehr wenig Getreide drin, daher vielleicht selber anrühren mit Flocken) und 1 Teelöffel Öl. Zum Einführen der Nachittagsmalhlzeit spricht aber nichts dagegen, Obstgläschen udn dann Milch zu geben.

Vertrau Deiner Tochter, sie spürt, wie viel Nahrung sie braucht. Mein großer Sohn hatte z.B. eine Phase, in der er nachmittags zwei Mahlzeiten gegessen hat aber dafür zwischen Frühstück und Mittagessen nichts.

Wegen der Pickelchen...lass die Möhren vielleicht mal eine Woche ganz weg und schau, ob und wie es sich verändert. Oder hast Du ein neues Waschmittel, Weichspüler o.ä. verwendet?

LG Silvia