Welche Verhütung ist geeignet bei Migräne und starke Regelbeschwerden?

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von nudelmaus27 29.11.10 - 10:05 Uhr

Hallo!

Ich hoffe das ihr mir mal ein paar Tipps geben könnt, über welche Verhütung es sich nachzudenken lohnt.

Nach meiner 2. und letzten! Schwangerschaft möchte ich schon gern verhüten. Habe das jetzt mit Valette versucht und bin total unzufrieden. Bis auf das die Haut besser geworden ist, habe ich nur Nebenwirkungen gehabt und sie nun abgesetzt.

Nun überlege ich hin und her wie ich am Besten verhüten könnte. Das Problem mit der Pille hatte ich immer wieder schwere Migräneanfälle ohne Pille habe ich extreme Schmerzen während der Regelblutung (die ganze 7 Tage andauert!). Nur mit Kondomen verhüten, möchten wir nicht und natürliche Familienplanung (also quasi immer auf die fruchtbare Zeit achten und dementsprechend verhalten, ist mir auch zu heiß ;-)).

Geht bzw. ging es jemandem ähnlich? Dann helft mir doch bitte mit nem Rat! Vielleicht schreibt ihr auch gleich Vor- und Nachteile dazu, damit ich abwegen kann, was man in Kauf nehmen kann und was nicht!

#danke, Nudelmaus

Beitrag von muttiator 29.11.10 - 10:16 Uhr

>>und natürliche Familienplanung (also quasi immer auf die fruchtbare Zeit achten und dementsprechend verhalten, ist mir auch zu heiß ). <<

Das verstehe ich nicht!? Sensiplan ist mit der Sicherheit der Pille zu vergleichen, da ist nichts mit zu heiß! Bitte richtig informieren.

Schau doch mal im NFP-Forum nach was es noch für Möglichkeiten gibt ohne Hormone zu verhüten, das möchtest du doch damit sagen oder!? Ich meine das du keine Hormone mehr willst?

Ich weiß ja auch nicht wie lange du schon mal ohne Hormone warst!? Ich hatte auch immer eine sehr schmerzhafte Mens und das habe ich nun aber nicht mehr, war irgendwie mit Hormone schlimmer als nun ohne.

Welche Verhütung würde dich denn am meisten interessieren?

Beitrag von nudelmaus27 29.11.10 - 10:21 Uhr

Gut gebe zu habe mich jetzt noch nicht so sehr über NFP informiert. Dachte ja auch Pille nehmen und gut aber nix wars :-(.

Also am Liebsten möchte ich keine Nebenwirkungen (wie Migräne, Zwischenblutungen, Depressionen, Libidoverlust usw.) haben und schön wäre es auch wenn es mir nicht aller 24 Tage 7 Tage im Anschluss bescheiden gehen würde, weil ich mit extremen Bauch- und Rückenbeschwerden zu kämpfen habe.

So nun bin ich auf deinen Vorschlag gespannt.

Nudelmaus

Beitrag von muttiator 29.11.10 - 10:38 Uhr

Du hast zur Auswahl Verhütungsmittel mit Hormone, die je nach Frau andere Nebenwirkungen haben können und es sagen wir mal eine Glückssache ist ob du sie verträgst. Eher zu empfehlen wären da dann Präparate die deine Blutung leichter macht oder wo sogar die Blutung ganz ausbleibt. Wobei das mit dem Ausbleiben auch wieder so eine Glückssache ist.

Ohne Hormone würde ich die Gynefix (Kupferkette) oder die Goldlily empfehlen, leider kann die Gynefix nicht jeder FA einsetzen. Eine Liste der FÄ die das können findest du im NFP-Forum.
Sensiplan ist auch eine tolle Sache aber man braucht Eigeninitiative und man muss es halt mögen.
Deine Mens bekommst du aber ganz normal, unter Umständen verändert sich die Stärke und die Schmerzen.
Bei der Gynefix oder Goldlily kannst du evtl Nebenwirkungen haben aber keine die sich auf die Psyche auswirken.
Bei Sensiplan hast du keine Nebenwirkungen!

Bei der Mirena hatte ich zB häufig SB und ganz normal meine Blutungen aber mind 8 - 10 Tage lang. Also nix wars mit keine Blutungen mehr (Darum habe ich sie mir ja einsetzen lassen).
Ohne Hormone hat sich meine Mens nach einigen Zyklen eingependelt so das ich am ersten Tag meine normale Mens habe und dann ca 2 Tage leichte Blutung und dann noch mal 2-3 Tage SB. Schmerzen habe ich kaum noch.

Ohne deine eigenen Versuche wirst du nicht herum kommen, was für mich oder andere optimal ist kann bei dir in die Hose gehen.
Setze dich einfach mal eine zeit lang an den PC und informiere dich, das hat mir damals auch geholfen bei meiner Entscheidung.
Am Ende war ich überzeugt das Sensiplan für mich der richtige Weg ist und habe es nach 1,5 Jahren nicht bereut.