Gyn schreibt kein BV...was jetzt??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von steffimarc 29.11.10 - 10:30 Uhr

Guten morgen ihr lieben,

hatte ja vorhin schon mal geschrieben, das sich mein Chef nicht ans Muschu hält..

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&tid=2917668&pid=18454146

Toll habe gerade mit meiner Gyn telefoniert, sie sagt siekann kein BV aussprechen, weil das könnte sie nur bei vorzeitigen Wehen..und nicht wegen dem Arbeitsplatz..
Sie sagt das müsste mein Chef machen, aber der sieht es doch garnicht ein, sonst würde er mich doch nicht diese Sachen machen lassen...
Was soll ich denn jetzt tun???

Will ja auch kein Ärger machen wenn ich jetzt bei der Bezirksregierung anrufe, dann kriegt er noch ein gepinnt und ich kann mir nen neuen Job suchen...

Ach man ist doch alles sch.....

Beitrag von ida-calotta 29.11.10 - 10:35 Uhr

HallO!

Weigere dich diese Dinge zu tun! Es ist dein gutes REcht und dein Chef wird den kürzeren ziehen. Wenn er sich nicht ans MSchG hält kann das Folgen für ihn haben (Strafgeld etc.). Ich habe vor 1 1/2 Wochen ein BV-Verbot von meinem Gyn bekommen zwecks mangelndem Immunschutz. Arbeite sonst auch als Arzthelferin mit Kindern.

LG Ida

Beitrag von steffimarc 29.11.10 - 10:38 Uhr

Wenn ich mich weiger, dann brauch ich da garnicht mehr hingehen, dann weiß ich genau was die anderen Mädels tun werden.....mobben ohne Ende oder mich total ignoreren...

Ich könnt echt heulen, warum ist alles so kompliziert??

Beitrag von kleinerracker76 29.11.10 - 10:38 Uhr

Probiere es dann doch notfalls über deinen Hausarzt.

Habe hier schon öfter gelesen, dass die Mädels zum HA sind, wenn der FA kein BV ausstellen wollte.

Ich denke, das wäre in erster Linie mal ein Versuch wert.

Himmel, was manche AG für Idioten sind... Krass... aber versuch dich dagegen zu wehren, falls es nicht über den HA gehen sollte.

LG und viel Glück!!!

Beitrag von miri83 29.11.10 - 10:42 Uhr

Ich bin zwar auch schon seit Wochen bei meinem HA, der mich auch immer regelmässig krank schreibt, aber auch kein BV ausstellt...mein Mann und ich hatten dies mal konkret angesprochen und er meinte dann nur dass er während seiner Laufbahn noch kein BV ausgestellt hat...denke mir, dass es bei jedem HA etwas schwierig werden könnte...

Wie wäre es mit FA-Wechsel???

Beitrag von windsbraut69 29.11.10 - 10:44 Uhr

In diesem Fall ist

Beitrag von windsbraut69 29.11.10 - 10:45 Uhr

nicht der Arzt zuständig, da nicht der Gesundheitszustand der Patientin das Problem ist, sondern das Verhalten des AG!

LG

Beitrag von chez11 29.11.10 - 10:43 Uhr

huhu

natürlich kann deine FA das ausstellen auch auf andere Gründe, sie will sicher nur nicht, denn viele FA´s drücken sich gern davor#augen

Ich habe damals eins wegen Kreislaufbeschwerden und mobbing auf arbeit bekommen (ich sollte sachen tun die man in der ss nicht machen sollte, schwer tragen ect..)

das BV kann auf alles mögliche ausgestellt werden wenn es dich in der ss beeinträchtigt, z.b. Arbeitsplatz wo geraucht wird, Mobbing, nicht einhalten der Arbeitszeiten denn ss dürfen nur bis 20 uhr arbeiten, kein schonplatz ect...

mein erster FA damals wollte es nicht ausstellen und habe dann gewechselt und sofort eins bekommen, die erste FA war auch der meinung das sie das nicht darf#aerger, die neue FA sagte aber das dass schwachsinn ist die meisten wollen einfach nur nicht.

LG#winke

Beitrag von steffimarc 29.11.10 - 10:48 Uhr

Das Problem ist ich wollte ja aschon wechseln, aber die nehmen mich nicht mitten im Quartal, erst wieder ab Januar, war da acuh schon mit Beschwerden, aber die können nichts machen.

Und ich denke das viel größere Problem ist das ich in einer relativ kleinen stadt wohne und alle anderen niedergelassenen Ärtze meinen natürlich kennen und vielleicht wollen sie ihn dann nicht verärgern...

Ach so ein Mist, soll ich vielleicht doch mal bei der Gyn anrufen zu der ich wechsel und da mal die Helferinnen fragen was ich tun soll??

Beitrag von chez11 29.11.10 - 10:54 Uhr

huhu

das ist ja schon ärgerlich:-[
ich habe damals einfach gewechselt mitten im Monat, hatte bei der neuen FA eigentlich erst 2 wochen drauf einen termin, nachdem aber der Arbeitstag dann wieder total :-[ war bin ich hingefahren und sie haben mich sofort aufgenommen und das BV geschrieben, bin dann wieder auf arbeit und habe das abgegeben und hatte ab da ruhe.

ich würde wohl nochmal anrufen, ansonsten würde ich versuchen mich mit krankschreiben bis januar hin zu kleckern.

ich wurde damals krass gemobbt, wurde einfach verdonnert in ne abteilung wo ich allein war, nicht auf toilette durfte 8 stunden lang und immer wieder anweisungen hatte z.b. 30 liter kanister Bierfässer ect.. zu schleppen.

lg#winke

Beitrag von daniela2605 29.11.10 - 10:43 Uhr

Hallo!

Du hast ja geschrieben, dass Du noch zum Hausarzt gehst heute. Sprich mit ihm/ihr darüber.

Meine würde aufgrund dieser "Verhältnisse" sofort eins ausstellen, aber da ist ja jeder Arzt anders.

Ich drücke Dir die Daumen, dass alles noch gut ausgeht!!

LG Daniela

Beitrag von sternschnuppe215 29.11.10 - 10:45 Uhr

...

hier kannst Du Dich hinwenden!

Landesamt für Arbeitsschutz, Gesundheitsschutz und technische Sicherheit Berlin
LAGetSi – Referat III C
Turmstr. 21, 10555 Berlin
Tel.: (030) 902545-427/424
Fax: (030) 902545-488,


Der AG ist verpflichtet dorthin die Meldung über Deine SS zu machen und zu bestätigen, dass er sich an die Regeln des MuSCHG hält...

Alternativ würde ich den Gyn wechseln...

#klee

Beitrag von bluemchen85 29.11.10 - 10:47 Uhr

Hi,

das ist ja sch...

Klar koennte deine Gyn ein BV aussprechen! Notfalls auch der Hausarzt.
Deinem Chef muesste aber trotzdem Druck gemacht werden...
Weiss schon, leichter gesagt als getan....


lg,
bluemchen 35.SSW (auch Arzthelferin und seit der 24.SSW ein BV vom Hausarzt)

Beitrag von leah82 29.11.10 - 13:24 Uhr

Ich würde den Gyn wechseln:-[, natürlich darf er dir wegen der Arbeitsbedingungen ein BV geben.
Ich könnt mich maßlos über manche Chefs, aber auch über manche Gyns aufregen.
Meine hat mir damals bei meinem Sohn auch kein BV gegeben, erst als ich nen Nierenstau in 24 SSW hatte, meinte mein Urologe, ich solle mir sofort ein holen, dann gings.
Ich hab den Gyn gewechselt und jetzt hatte ich sofort eins.
Ich arbeite im Pflegeheim und sie können die MuSchu-Bestimmungen nicht erfüllen, darum muß jetzt jede Schwangere sofort raus, das geht auch erst seit 2 Jahren, weil eine Kollegin von mir, die Berufsgenossenschaft informiert hat und dann gabs richtig Streß!

War sehr mutig#pro!

Wechsel den Gyn oder probiers erstmal beim HA, wäre auch mein Tip!

Alles Gute

Beitrag von susannea 29.11.10 - 15:32 Uhr

Gewerbeaufsichtsamt, Amt für Arbeitsschutz oder Ärztekammer sollten weiterhelfen können. Gibt allerdings dann mächtig Streß für den AG, da er sich ja strafbar macht!

Beitrag von crazyobb 29.11.10 - 23:51 Uhr

Und meine stellt mir keins bei vorzeitigen Wehen aus, vielleicht sollten wir die Frauenärzte mal tauschen ;-)