Klauerei im Kindergarten - langsam nervt ´s! Ideen?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sogehtdasnicht 29.11.10 - 10:31 Uhr

Hallo Zusammen,

ich hab ein mehr oder weniger großes Problem.
Bei uns im Kindergarten gibt es eine Familie die klaut.
Und zwar alles, von der Brotdose bis zur Kindergartentasche!

Uns sind bisher eine Jacke und etliche Brotdosen abhanden gekommen.

Wir haben unserem Sohn dieses Jahr die Skijacke von Tchibo gekauft.
In das komplett eingenähte Etikett haben wir den Namen geschrieben.
Mittags zur Abholzeit bekam ich einen Anruf vom Kindergarten die Jacke von unserem Sohn weg sei, ich solle doch zur Abholzeit eine mitbringen.

Mit Ersatzjacke und ´ner Menge Wut im Bauch bin ich zum Kindergarten. Die Erzieherin wusste, das er morgens eine Jacke anhatte, weil er damit morgens noch draußen war!

2 Tage später kam ein Mädchen aus seiner Gruppe mit unserer (!) Jacke in den Kindergarten.
Zusammen mit der Erzieherin habe ich nachgesehen und - siehe da - das Etikett war rausgeschnitten und die Jacke fein säuberlich zusammen genäht. Größe passte!

Als wir die Mutter drauf angesprochen haben (zusammen mit der Leitung) hat sie natürlich alles abgestritten, sie hätte die schon vor ein paar Monaten auf dem Flohmarkt gekauft. (was definitiv nicht sein kann, weil die Tchibo-Jacken, genau wie die Schneeanzüge, jedes Jahr ein bisschen anders aussehen). Die Tochter war die ganze Woche darauf nicht im Kindergarten und als sie montags wiederkam hatte ich einen Entschuldigungsbrief mit 35€ in unserer Elternbox.
Das hatte sie wohl mit der Leitung so abgesprochen.

Aber sie hört nicht auf lange Finger zu machen.
Auch andere Eltern haben ihre Probleme damit.
Eine befreundete Mutter hatte ihrem Kind zum ersten Tag im Kindergarten eine Sigikid-Kindergartentasche geschenkt. Es geht da nicht um die Marke, sondern um die Tatsache, das diese Taschen vorn ein Fach haben für einen Zettel mit Name, Adresse und Telefonnummer.
Diesen Zettel haben sie einfach umgedreht, den Namen der Tochter drauf geschrieben und wieder reingesteckt.

Konnte ziemlich schnell geklärt werden und die Tasche ist nun wieder bei der Tochter meiner Freundin.

Irgendwas muss man da doch machen können, oder?
Ich merke immer mehr das ich das Kind schon abwertend behandel.
Sie möchte gern mal zu uns kommen zum Spielen, aber das assoziire ich dann gleich mit: Weiß der Geier, was sie hier mitgehen lässt!

Gemein, ich weiß, aber ich kann meine Gedanken dazu nicht abschalten.

Diese Familie nagt wahrlich nicht am Hungertuch, sie haben ein EFH und der Mann arbeitet in einer großen Firma hier am Ort.

Ich hab schonmal überlegt ihren Mann anzusprechen. Vielleicht hat sie ja wirklich ein Problem!

Aber den Zustand im Moment find ich ganz schlimm. Ich bin ja nicht die einzige, der sie Dinge klaut, und die Situation, wenn sie Ihr Kind morgens bringt, ist für alle beteiligten fast unerträglich. Überall genuschel und jeder schaut gleich nach was sie nun wieder geklaut hat.

Die Leitung sagt ihr seien die Hände gebunden, aber das kann doch nicht sein.

Habt Ihr vielleicht eine Idee?

Liebe Grüße
sgdn

Beitrag von anyca 29.11.10 - 10:36 Uhr

Na, wenn es soooo offensichtlich ist, warum zeigt ihr die Frau nicht an?

Beitrag von sogehtdasnicht 29.11.10 - 10:44 Uhr


Da haben wir drüber nachgedacht, aber als wir dann die Jacke ersetzt bekommen haben, wollten wir zumindest für diesen Fall davon absehen.

Was die Brotdosen angeht:
Die können auch schonmal vertauscht werden / tauchen oft wieder auf.
Da ist es nicht so eindeutig.

Gedroht hatte ich bei der Jacke schon mit einer Anzeige. Beim nächsten Mal werd ich das dann auch wohl machen. Obwohl ich hoffe, das zumindest wir jetzt ruhe davor haben!

Beitrag von anyca 29.11.10 - 10:53 Uhr

Was sagen denn die Elternvertreter dazu? Die sollten - zusammen mit der Kindergartenleitung - mal Klartext mit der Frau reden, daß nun schon Artikel A, B, C und D abhanden gekommen und bei ihr wieder aufgetaucht sind. Und daß es beim nächsten Mal eine Anzeige gibt.

Beitrag von michi0512 29.11.10 - 10:39 Uhr

Morgen,

kann Deine Bedenken was das spielen des Kindes bei Euch angeht nachvollziehen - ich würde da wohl auch skeptisch sein.

Außerdem würde ich über die Leitung im Namen aller "Geschädigten" ausrichten lassen, dass bei einem weiteren Zwischenfall Strafanzeige erstattet wird. Vlt. Könnte der KiGa eine Art Abmahnung schreiben?

GlG

Beitrag von sobinichnunmal 29.11.10 - 10:56 Uhr

Hallo,

ich würde die Mutter ansprechen und ihr sagen, dass bei dem nächsten Teil, was fehlt Anzeige gegen sie erstattet wird!

LG Sandy

Beitrag von puschl 29.11.10 - 11:15 Uhr

Hallo,

habt ihr einen Elternbeirat was sagt dieser,

Anzeige machen, mit den anderen Eltern reden,

Sag der KIGA leitung ihr macht bei der Polizei eine Anzeige, ich bin mir sicher daß sie das nicht will,

oder hat jemand von euch Beziehungen zu einen Bezirksblatt, dann kommt die Geschicht in die Zeitung mal schauen was dann die Leitung sagt,

Elternverband schreibt einen Brief das jetzt immer wieder mal Kinder bestohlen worden sind, und jetzt jemand zum beobachten abgstellt worden ist.

Elternbeirat bittet um Elternaben wo das besprochen wird


Ihr solltet als gesammelte Mannschaft dort antretten sonst besteht die Gefahr
1. das nicht gemacht wird.
2. wenn es blöd herkommt büßen eure Kinder daführ

lg puschl

Beitrag von mary31 29.11.10 - 11:49 Uhr

Hallo,

also das klingt nicht nur nervig, sondern das klingt nach einer Krankheit. Diese Mutter scheint ein ernstes Problem zu haben. Kleptomanie oder so etwas? Die kann doch ihrer Tochter nicht ernsthaft eine dort geklaute Tasche mit in den Kindergarten geben.

Also ich würde da wirklich nochmal bei der Kindergartenleitung Druck machen und die Mutter ansprechen lassen. Wenn das nichts nützt, kann man ihr nur mit einer Anzeige drohen.

Ist natürlich nicht einfach. Viel Glück...! Oder es tun sich mal ein paar Mütter zusammen, die sie ansprechen und ihr ins Gewissen reden.

LG
Mary

Beitrag von nudelmaus27 29.11.10 - 12:37 Uhr

Hallo!

Erstmal vorab, eine üble Sauerei ist das und ich würde da nicht überlegen, ich hätte schon nach der Jacke ihr deutlich gesagt, dass entweder die Jacke morgen früh kommentarlos wieder an seinen richtigen Platz hängt oder ich hätte sie angezeigt.

Klar hat sie sich jetzt offensichtlich weitere Opfer gesucht aber ihr reagiert derzeit alle so: "naja mich betrifft es ja nun nicht mehr.... ".

Sorry wenn man im Laden klaut und wenn es nur einmal ist, bekommt man auch ne Anzeige, Bußgeld und ein Hausverbot obendrauf, da gibt es keine Verwarnung, Abmahnung oder ähnliches.

Also wenn ihr nicht gemeinsam zur Tat schreitet und ihr das Handwerk legt (mittels Anzeige) wird sie immer weiter machen (kann ja auch krankhaft sein!).

Und ansonsten fällt mir nur eins ein armes Kind!

Und Mann drauf ansprechen #augen, sorry die Frau ist erwachsen, heißt wenn sie falls handelt muss sie die Konsequenzen tragen und sich dann auch alleine vor ihrem Mann rechtfertigen.

Gruß, Nudelmaus

Beitrag von mel130180 29.11.10 - 13:16 Uhr

Hi,

die Frau klaut nicht nur, die ist ja auch noch dumm dabei. Wie kann sie denn so dämlich sein, dem Kind dann auch noch die Sachen kurz drauf im Kindergarten anzuziehen? Wenn ich jetzt wüsste, dass die Familie echt am Hungertuch nagt, dann wüsste ich ehrlich gesagt nicht, was ich machen soll. Aber da du ja sagst, dass es nicht so ist, würde ich sie ohne zu zögern anzeigen. Am besten gleich mit allen betroffenen Eltern zusammen.

Die Frau scheint ein ernstes Problem zu haben, aber deswegen kann man es ja nicht ignorieren. Zudem sie da ja auch noch ihr Kind mit reinzieht und ihr ein normales Sozialleben im Kindergarten unmöglich macht.

Gruß
Mel

Beitrag von fusselchen. 29.11.10 - 15:18 Uhr

hallo,

also mir wurde geraten alles zu fotografieren am kind und in der wohnung, mit wohnungs gegenständen usw... oder einen fleck rein zu machen, sichtbar und nur an einer stelle der auch nicht mehr raus geht!!

das habe ich so gemacht und ich bin froh drum...

flecken bekommen die kleider eh und den fleck bei mir an jedem sehr wichtigen kleidungsstück den sieht man kaum...

in allem anderen ist der name reingeschrieben wie turnschleppchen...

brotdose habe ich eine von tchibo die zeigte ich gleich am anfang meiner kleinen ihrer erziherin und da sie recht auffällig ist hat sie sich diese gut gemerkt...

tasche selbstgenäht und am kind genkippst rucksack auch!

ich finde das mit den flecken rein machen und knippsen ist die idee gegen diebstahl, denn man kann nichts vertuschen...!!

meine kleine ist jetzt seit dem 2. november im kiga und ihr wurde vor kurzem ein selbst gehäkelter schal stibitzt, zwar nicht mit absicht da die erzieherin sie falsch angezogen hat, aber dennoch behielt die mutter ihn und schickte ihr kin 3 tage später mit meinem schal in den kiga, ich sprach wie du die erzieherin drauf an und sagte das dies meiner ist!

sie verneinte und ich fragte dann gleich wieviele fehler sie denn beim stricken reingemacht hat in den schal:-p

sie sagte darauf "keinen ich kann STRICKEN!!!"

ich darauf, oh der hier ist aber gehekelt und fehler sind 3 stück drin einmal bisschen reingeschnitten und 2 mal breiter und schmaler geworden;-)

da schaute sie dumm aus der wäsche#rofl#rofl#rofl#schein#rofl#rofl#rofl

aber ne sauerei finde ich es auch!!!

lg