Zahn-Op - Sedierung - Kann mich jemand beruhigen?!

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von tobiinlove 29.11.10 - 10:32 Uhr

Guten Morgen,

ich hab morgen früh eine Zahn Op vor mir.
4 Weisheitszähne kommen raus, Karies - und Zahnsteinbehandlung.
Alles unter Sedierung.
Hab siet gestern schon Panik ohne Ende.
Ist die erste Op überhaupt in meinem Leben (bin 31)
Wie läuft das mit der Sedierung? Ich check es nicht, einerseits bekommt man angeblich ix mit, andererseits ist man ansprechbar.

Wer kann mich etwas beruhigen?
Hab echt Panik, weiß nicht wie ich den Tag heute und die Nacht rumbringen soll.
Könnt nur heulen #zitter

Beitrag von v_welt 29.11.10 - 12:49 Uhr

huhu,

jetzt mal ganz ruhig #liebdrueck
ich habe das vor 1 1/2 wochen bekommen, und die sedierung ist gar nicht schlimm. das ist wie wenn man k.o tropfen bekommt, man ist total müde und dir ist alles egal.
merken tust du natürlich auch nix, glaub mir die ärzte wissen was sie machen.
es wird auch alles überwacht (puls und sauerstoffgehalt). also keine panik, dass machen die ärzte 10x am tag:-)

also hab keine angst, es passiert dir nix. mach dir heut nochmal so nen richtigen wohlfühltag und esse vorallem ein bisschen vor ;-). denn danach wird es bissel schwierig mit dem essen*lach*. und die schmerzen danach sind auch nicht schlimm.

lg sabse

Beitrag von ronjas_ma 29.11.10 - 14:03 Uhr

Hallo,

die OP hatte ich vor gut drei Jahren. Du musst es Dir vorstellen, wie ein Filmriss. Ich habe mich auf den Stuhl gesetzt, das Mittel in die Vene bekommen und auf einmal lag ich in einem anderen Raum und habe mich gewundert, dass ich Tampons im Mund habe#rofl. Ich habe gar nix mitbekommen oder gemerkt. Dank guter Medikamente hatte ich auch null Schmerzen hinterher#huepf. Hätte ich vorher gewusst, wie easy das ist, hätte ich mir eine Menge Angst, Nerven und schlaflose Nächte sparen können. Mir gings vorher wie Dir ich habe nur geheult und hatte Panik, aber ich würds SOFORT wieder machen lassen! Alles Gute für morgen#klee.

#liebdrueck
Saskia

Beitrag von maus1977 29.11.10 - 22:33 Uhr

Hey Du,

ich kann Dich beruhigen!
Ist halb so schlimm...

...ich hatte das ganze vor drei Wochen machen lassen.
3 Weisheitszähne mussten raus (hatte nur drei)
Ich hatte tierische Angst vor dem Zähneziehen,
so das ich mich auch für eine Sedierung entschied. (Analgosedierung)
Nur davor hatte ich auch Angst. Panik auf ganzer Linie so zusagen.

Ich bekam das Medikament in den Arm über einen Zugang und schwupps war ich weg - Filmriss
Bin dann im Aufwachraum wieder zu mir gekommen.
In den Aufwachraum bin ich, mit Hilfe der Arzthelferin, selbst gegangen.
Nur ich weiß nichts davon.
Das meinen die Ärzte wohl mit ansprechbar, nur danach ist alles vergessen.

Nach dem Aufwachen war für ca.2 Std die örtliche Betäubung noch zu spüren und als diese langsam nachließ habe ich vorsorglich eine Schmerztablette genommen.
Schmerzen hatte ich die ganze Zeit keine vom Zähneziehen, nix, gar nix.
Keine Wundschmerzen, nicht im Kiefer von den Spritzen...nix. #freu

...habe am nächsten Tag schon wieder Kaugummi kauen können.

bin Happy damit und würde größere "Zahnziehaktionen" immer wieder so machen lassen.

LG
Maria

wird schon gut #liebdrueck


... ach ja, nach der Sedierung fühlte ich mich ein wenig wie ver #katze
sonst aber ok