Aus größter "Pampers" rausgewachsen - und nun??

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von uli691 29.11.10 - 10:34 Uhr

Hallo,

unser Großer ist nur 3 Jahre und 3 Monate. Tagsüber ist er trocken, nur nachts braucht er noch eine Windel. Laut Ärztin alles normal und im zeitlichen Rahmen.

Nachts trägt er die 6-er Windel von Pampers. Passt im noch super, allerdings ist sie jeden morgen ausgelaufen. Die Aufnahmemenge reicht aber nicht mehr. Muss täglich das ganze Bett abziehen und waschen. Das nervt echt.

Habe eben bei Pampers angerufen. Dort gibt es nix größeres. Haben mir eine Nummer von "Attends" gegeben. Dort gibt es Inkontinenzprodukte #schock für größere Kinder und Erwachsene.

Kann man sich wohl auch verschreiben lassen. Meine Ärztin hat aber auf Nachfrage gemeint, ich solle ihn nachts wecken und nochmals wickeln, dann würden auch die kleineren Windeln noch gehen #contra

Wer hat auch das Problem und wie habt ihr das gelöst.

Wer hat einen Tipp?

LG

Uli

Beitrag von nana141080 29.11.10 - 10:40 Uhr

Die Babydream 6er ist größer!!!

Leg eine wasserdichte Unterlage drunter ;-)

vg nana

Beitrag von criseldis2006 29.11.10 - 10:40 Uhr

Hallo,

muss es unbedingt Pampers sein???

Probier mal die größte Größe von den DM-Windeln. Die sind etwas breiter und höher zum Bauch hin als die originalen Pampers.

Vielleicht klappts ja damit.

LG Heike

Beitrag von flammerie07 29.11.10 - 10:41 Uhr

ich kann dir nur sagen wie meine mutter es mit uns gemacht hat: sie hat uns geweckt und im halbschlaf kurz auf den topf gesetzt. wir haben unser geschäft gemacht und dann sofort weitergeschlafen...dieser vorschlag würde ja in die richtung dessen gehen was deine ärztin rät.

auf die gefahr hin, dass ich hier jetzt einen auf den deckel kriege: kannst du nicht versuchen sein trinkverhalten ein wenig zu beeinflussen? ich meine, dass er tagsüber mehr trinkt und vor dem schlafengehen keine "unmengen" mehr trinkt, so dass die windel evtl. hält?

wenn du schreibst, dass sie ausläuft, vermute ich einfach mal, dass dein sohn noch ne ganze menge vor dem schlafengehen trinkt, richtig?

Lg
F., deren sohn tagsüber auch sauber ist und nachts ne pampers zum schlafen trägt

Beitrag von flammerie07 29.11.10 - 10:42 Uhr

die windeln vom Dm sind übrigens wirklich größer als die Pampers - einen versuch ist es wert.

Beitrag von hanni2711 29.11.10 - 10:43 Uhr

Das Problem wird nicht die Aufnahmemenge sein, sondern, dass alles auf einmal rauskommt..... War bei meiner Tochter auch so mit 2,5.... da hatte ich häufig morgens ein nasses Bett.

Versuch doch mal die Underjams und geh mit ihn auf Toilette, bevor du ins Bett gehst.

Meine wollte dann sowieso keine Windeln mehr, ich hab sie dann aber in der anfangszeit nachts nochmal auf die Toilette gesetzt und bin dann ins Bett. Wir hatten seit dem vieleicht 4 Unfälle. Das ist nun über 1,5 Jahre her.

Sie hatte jede Nacht eine nasse Windel bis wir sie weg gelassen haben. Da ging es auf einmal ohne :-)

Hanni

Beitrag von enelya 29.11.10 - 10:51 Uhr

Hallo,


meine Schwester macht es mit ihrem 4 jährigem so:

- ab nachmittags weniger trinken
- vor dem schlafen gehen nochmal zum klo
- wenn sie ins bett geht, wird er nochmal gewickelt
- einlage in die pampers
- unterlage im bett

und trotzdem sind immer wieder ausgelaufene windeln dabei.
ich denk, da muss man dann durch und hoffen, dass er schnell auch nachts trocken wird...

lg
enelya

Beitrag von sonne_1975 29.11.10 - 10:59 Uhr

Wir hatten eine Zeit lang das gleiche Problem, aber jetzt pinkelt er zum Glück wieder weniger. Mein Sohn ist 4,5 und die 6er passen jetzt doch.
Ich habe noch Windelslips von DM und EasyUp probiert. EasyUp kann man gleich vergessen, sie fassen viel weniger.
Windelslips von DM fassen zwar mehr aber immer noch weniger als 6er Pampers.
Sonst habe ich keine Lust grosse Packungen von verschiedenen Windeln zu kaufen um sie dann auszuprobieren. Windelslips gab es nämlich in 2er Probierpack.

Underjams sind sehr teuer und ob sie mehr fassen - keine Ahnung.

Bei uns ist noch das Problem, dass wir die 6er kaum zukriegen, und die DM Windeln sind ja starrer, sie wären dann ganz zu klein.

Trinkt er viel abends? Ich würde es reduzieren.

LG Alla

Beitrag von tilla1982 29.11.10 - 11:05 Uhr

Hallo! Wie wär es mit diesen?

http://www.windelnkaufen.de/shop/catalog/images/huggys.jpg

LG

Beitrag von lucy15 29.11.10 - 11:09 Uhr

Ach Quatsch mit Soße!

Vom Pampers gibt es doch diese neuen Nachtwindeln.

Abgesehen davon gibt es von DryNights Windelslips für Kinder von 4-7 unde 8-12, die müssten ihm doch wirklich noch passen, oder?

So weit ich weiß, gibt es die in verschiedenen Drogeriemärkten. Auf denen für Jungs sind Rennautos drauf- auf denen für Mädchen Blumen und Schmetterlinge, also ja nicht verwechseln sonst streikt der junge Mann :)

Wir haben mit denen echt gute Erfahrungen, unsere Tochter ist schon 5 und es klappt damit gut. Auslaufen tun die vielleicht alle 2 Monate mal.

LG
Lucy

Beitrag von bokatis 29.11.10 - 11:16 Uhr

WANN macht er denn in die Windel? Wirklich nachts oder vielleicht doch frühmorgens? Mein Sohn ist 3,5 Jahre alt und seit einem Jahr auch nachts trocken. Seitdem gehen wir halt #gaehn meistens morgens um halb 6 (kann auch schonmal 7 werden, aber meist früher...) schnell aufs Klo (Mama, komm wach auf, ich muss dringend pinkeln!!!)....

Am Anfang, also vor einem Jahr, hatte er nachts teilweise noch ne Windel an, da fragte er mich morgens im Halbschlaf (Familienbett) immer "hab ich ne Windel an?" und wenn ich ja sagte, hat er reingemacht, bis wir das mit dem Klo angefangen haben.

Ich würde an deiner Stelle einfach mal versuchen, ihn darauf zu trimmen, morgens nach dem Aufwachen gleich zum Klo zu gehen!
Und natürlich dann abends weniger trinken oder halt tatsächlich nochmal nachts pinkeln lassen. Machen wir ganz selten, nur dann, wenn er abends noch viel getrunken hat.

Grüße und toi toi toi
K.

Beitrag von alex1971 29.11.10 - 12:04 Uhr

Du kannst Windeleinlagen kaufen (wichtig OHNE Plastikfolie) gibt es bei Rewe und bei Schlecker und mit in die Windel reinlegen, bei uns ging es eine ganze Zeit lang nicht ohne, als Janos abends noch ne ganze Milchpulle getrunken hatte.
Probier das mal aus, das könnte klappen!

Gruß
Alex

Beitrag von katjafloh 29.11.10 - 12:59 Uhr

Hallo,

kann jetzt nix hilfreiches zusteuern, aber hätte mal eine Frage.

Pampers Gr. 6 sind ab 16 kg +. Und die sollen Deinem 3 jährigen nicht mehr passen? #kratz Kann ich mir gar nicht vorstellen?

Also, meine Tochter passt noch locker in die 4+. Nun ja, sie ist auch kein Vergleich mit ihren 3 Jahren und 2 Mo. hat sie 96 cm und 12 kg. :-p Wir ziehen Nacht immer Höschenwindeln von REWE Gr. 5 an. Die sind aber noch bischen zu groß.

LG Katja

Beitrag von nana141080 29.11.10 - 13:34 Uhr

Sie paßt ihm doch! Er läuft nur "aus"! ;-)
So habe ich es jetzt verstanden.

Beitrag von uli691 29.11.10 - 13:58 Uhr

Hallo,

mein Großer hat 18 kg und ist 101,5 cm groß. Könnte demnach sogar noch die 4+ anziehen. Größenmäßig wie gesagt kein Problem, allerdings vom Fassungsvermögen her schon.

LG

Uli

Beitrag von katjafloh 29.11.10 - 14:22 Uhr

Aha, danke für die Info. Hab ich mir dann schon gedacht, daß Dein Sohn dann zur größeren Sorte ;-) gehört.

Kenne das allerdings gar nicht, daß meine Kinder soooo viel auf einmal Nachts gepullert haben. Trinkt er Abends nochmal sehr viel? Geht er vorm Schlafengehen nochmal auf die Toilette?

Ansonsten würde ich evtl. auch mal die Underjams probieren oder noch eine zusätzliche Einlage mit reinpacken. Evtl. gehen da ja auch Mullwindeln mit zum reinpacken, die musst Du allerdings dann waschen.

LG Katja

Beitrag von arielle11 29.11.10 - 13:12 Uhr

Hallo!

Bevor mein Sohn auch Nachts trocken wurde, hatten wir das Problem auch.

Die Dm-Windel sind wirklich größer und die haben auch immer gehalten! Probiere die doch aus.

Desweiteren gibt es doch von Pampers diese Underjams, oder so. Veilleicht könnten die was für Euch sein.

Lg arielle

Beitrag von jessi273 29.11.10 - 13:15 Uhr

hey,

wird er denn richtig wach, wenn du ihm schnell ´ne windel wechselst?

*lg*

Beitrag von bamsel 29.11.10 - 14:00 Uhr

Hallo!
Passierte bei meiner Tochter auch immer. Sie trägt aber nicht Pampers, sondern andere Sorten.Aber egal welche Windel, sie lief aus. Nun geht sie direkt vorm zu Bett gehen noch mal Pipi machen u. die Windel hält.

Gruss,
bamsel

Beitrag von uli691 29.11.10 - 14:07 Uhr

Vielen Dank für Eure Antworten. #danke

Habe einige Eurer Vorschläge bereits im Vorfeld ausprobiert.

Easyup fassen tatsächlich viel weniger - bringt gar nix.

Und wie gesagt die 6er Windel passt ihm schon noch, allerdings läuft sie immer aus. Hannes ist ein Wenigtrinker. Wir kommen mit hängen und würgen über den Tag hinaus wohl nicht mal auf einen Liter. Probiere daher mit Suppe oder mit Obst seine Flüssigkeitsaufnahme oben zu halten. Daher halte ich von "Trinkentzug" gar nix und kann meiner Meinung nach auch keine Lösung sein. ;-)

Diese "Underjams" hatte ich auch schon im Auge. Aber laut telef. Auskunft von Pampers fassen die noch weniger als die Babydry da sie wirklich nur für den Notfall herhalten muss und sollte sofort nach dem "einstrullern" ausgetauscht werden. Daher auch kein Ersatz für eine benötige Nachtwindel.

Kriege jetzt probehalber welche von der Apotheke bzw. vom Sanitätshaus. Die haben dort gemeint, die seien sogar verschreibungsfähig. Finde das schon etwas komisch, weil ich denke, dass unser Fall ja wohl kein Sonderfall sein dürfte. Die wenigsten Kinder sind wohl mit knapp über drei total trocken.

LG

Uli

Beitrag von jule2801 29.11.10 - 14:23 Uhr

Hallo Uli,

wie wäre es wenn du in die Windel noch eine Einlage einlegen würdest. Ich meine diese Einlagen, die man im Krankenhaus auch nach der Entbindung hatte. Die gibt es bei Schlecker in sehr großen Paketen, aber eventuell könntest du dir auch einfach mal in Apotheke nachfragen ob die mal so zwei oder drei für dich hätten (dann muss man nicht direkt ein Paket mit 100 Stück kaufen).

lg Jule!

Beitrag von zwillinge2005 29.11.10 - 15:04 Uhr

Hallo,

1000 ml Trinkmenge finde ich für einen dreijährigen schon sehr viel! Empfohlene Trinkmenge für Erwachsene liegt bei 1,5-2l. Lass doch mal das "hängen und würgen" und lass das krampfhafte zufüttern von Obst und Suppe und lass sih die Flüssigkeitsaufnahme normalisieren. Vielleicht normalisiert sich dann auch die Urinabgabe.

LG, Andrea

Beitrag von juliane1978 29.11.10 - 15:13 Uhr

Hallo,

mal ne ganz andere Frage. Wie schläft Dein Sohn? Meiner war bzw. ist ein Bauchschläfer und genau in dem Alter von Deinem Sohn hatten wir auch das Problem mit dem durchgehen. Ich hab ihm dann mal zum Test die Windel verkehrt herum angezogen und ab da hat es keine Unfälle mehr gegeben.

LG;
Juliane

Beitrag von uli691 29.11.10 - 20:53 Uhr

Hi Juliane,

hey das ist ja mal ne großartige Idee! #freu

Ja genau, er ist Bauchschläfer und vorne ist die Windel immer übervoll und hinten am Popo wäre noch Kapazität. Und vorne am Bauch ist er auch immer ganz nass. Geht das so einfach mit der Windel verkehrtherum? Sitzt die dann auch noch ordentlich?

mensch, das ich darauf nicht alleine gekommen bin! Urbia ist doch super!!!

LG

Uli

Beitrag von juliane1978 30.11.10 - 10:19 Uhr

Hallo,

die Windel sitzt nicht mehr ganz so toll wie normal, aber zum schlafen ist es einwandfrei. Ab dem Zeitpunkt als ich diese Idee hatte, hatten wir kein nasses Bett mehr.

LG,
Juliane

  • 1
  • 2