Was soll ich tun?? Bitte um Rat

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von criseldis2006 29.11.10 - 10:49 Uhr

Hallo,

gestern abend als ich Laura ins Bett brachte, weinte sie bitterlich und sagte, dass sie nicht mehr in den KiGa möchte. Sie geht sehr gerne hin und beteiligt sich auch bei allem.

Letzten Donnerstag und Freitag weinte sie auch beim verabschieden. Ich wusste mir keinen Reim darauf.

Nun erzählte sie am Wochenende öfters, dass die Jungs sie immer auslachen, weil sie einen "roten Punkt" auf der Nase hat. Sie hat einen Spider Naevi auf der Nase, der nur durch Laser entfernt werden kann, wir uns aber dagegen entschieden haben, weil es a) nicht stört und b) unter Vollnarkose gemacht werden muss.

Auch heute morgen weinte sie wieder, weil sie Angst hat, dass die Jungs wieder lachen. Sie fragte mich ernsthaft, ob ich ihr den Punkt nicht mit der Schere wegschneiden könnte #schock. Ich habe ihr dann etwas Make-up von mir auf den Punkt gemacht. Damit war sie erstmal zufrieden.

Was soll ich denn nun tun. Soll ich es im KiGa ansprechen?

Was ratet ihr mir???

LG Heike

Beitrag von anyca 29.11.10 - 10:59 Uhr

Ich würde mit der Gruppenerzieherin reden!

Beitrag von sternenzauber24 29.11.10 - 11:01 Uhr

Du solltest mit den Erziehern reden, und zum anderen Dein Kind stark machen.

LG,
Julia

Beitrag von sobinichnunmal 29.11.10 - 11:01 Uhr

Ich weiss zwar nicht, wie die Nase aussieht und wie groß der Punkt ist ... aber wenn sie jetzt schon geärgert wird deswegen und sie da (verständlicherweise) nicht drüberstehen kann, würde ich schon überlegen, ob das Lasern nicht doch eine Alternative wäre. Es wird sie immer stören, selbst wenn man als Aussenstehender denkt, so schlimm ist das doch nicht. Meine Schwester hat von Klein auf immer gejammert, dass ihre Ohren abstehen. Sie wollte nie Zöpfe haben deswegen. Ich kann mich zwar nicht erinnern, dass sie geärgert wurde deswegen, aber für sie war es schlimm und sie hat meine Mutter so lange genervt damit, bis sie dann einer OP zugestimmt hatte. Da war meine Schwester 12 Jahre alt und sie fühlte sich danach viel besser.

LG Sandy

Beitrag von michi0512 29.11.10 - 12:23 Uhr

jabs, wenn die kleine selbst schon vom wegschneiden redet würde ich auch über den eingriff nachdenken....

Beitrag von fleur75 29.11.10 - 11:04 Uhr

Hallo,

ich würde auf jeden Fall mit ihrer Erzieherin darüber sprechen, dass sie dieses Thema mal sensibel mit den anderen Kindern bespricht.
Unsere kleine Tochter (5) hat einen Café au lait-Fleck auf dem Augenlid, das sich in den letzten 2 Jahren auch ein wenig vergrößert hat und ganz leicht unter dem Auge zu sehen ist.
Wir haben schon ganz früh mit ihr darüber gesprochen, dass dieser Fleck etwas Besonderes ist und so eine Art Markenzeichen ist.
Sie wird auch manchmal von anderen Kindern darauf angesprochen, was sie da hat. Es gab noch nie Probleme hinsichtlich Ärgern oder Hänseln.
Unterstütz Deine Maus, stärke ihr Selbstbewusstsein (eventuell Karate oder Judo).

Sweety

Beitrag von mamakw 29.11.10 - 12:50 Uhr

Hallo,

ich würde das Thema auf jeden Fall im Kiga ansprechen. Meine Tochter ist mit einem Feuermal auf der Stirn zur Welt gekommen. Über dem rechten Auge. Fast die halbe Stirn und das Auge war betroffen. Wir haben uns für eine Lasertherapie entschieden. Ich kann dir nur aus Erfahrung sagen, dass unsere Maus es gut überstanden hat. Und wir über diese Entscheidung sehr froh sind. Insgesamt wurde dreimal gelasert, auch unter Vollnarkose. Es ist eigentlich eher eine Art Dämmerschlaf gewesen, keine richtige Narkose, wie man sie bei einer OP einsetzt. Sie war eine halbe Stunde nach dem Aufwachen wieder fit. Nach drei Sitzungen hatten wir gute Resultate. Wir haben aber auch lange mit uns kämpfen müssen, ehe wir uns dazu durchringen konnten. Das erste Mal war mit 20 Monaten. Das Feuermal fing aber auch schon an, dunkler zu werden.

Lg mamakw

Beitrag von woodgo 29.11.10 - 12:54 Uhr

Hallo,

wenn Deine Tochter deswegen geärgert wird, dann tu Ihr den Gefallen und lass es operieren!!!
Ich selber wurde jahrelang in der Schule gehänselt, aber meine Neurodermitis konnte man leider nicht operieren. Kinder können grausam sein, sehr grausam:-(

LG

Beitrag von bamsel 29.11.10 - 13:57 Uhr

Hallo!
Ich würde darüber nachdenken es doch lasern zu lassen.Wenn sie jetzt schon gehenselt wird, was meinst Du, wie das erst in der Schule abgehen wird. Und soll sie sich so lange klein machen lassen, bevor sie dann als Teenager sich eh lasern lässt? Denk mal drüber nach!

gruss,
bamsel