Dringende Frage, bez. Arbeit

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von winter2010 29.11.10 - 11:02 Uhr

Hallo liebe Mitschwangeren,#bla

habe vor ca. 12Tage positiv getestet. War dann letzten Donnerstag beim FA, soweit alles in Ordnung. Jetzt bin ich im Zwiespalt, wann ich meinen Arbeitgeber informieren soll? Arbeite als Krankenschwester auf einer Haemato/-onkologischen Station. Hatte dieses Jahr im August eine MA in der 13. SSW. Haben sehr viele Isolierungspatienten und Schwerstpflegefälle.


Danke für eure Meinungen#blume

Liebe Grüsse Winter 2010 mit #eiMinimaus 6 SSW

Beitrag von ida-calotta 29.11.10 - 11:04 Uhr

Hallo!

Ich würde deine Vorgesetzten umgehend informieren. Da du jetzt nicht mehr mit Chemos und Chemoausscheidungen in Kontakt kommen darfst.

LG Ida

Beitrag von leenchen82 29.11.10 - 11:13 Uhr

Hallo, ich bin zwar keine Krankenschwester aber ich arbeite in einem Behindertenheim. Ich habe sofort bescheid gesagt. Wir haben auch ein paar Pflegefälle die sehr schwer zu heben, drehen und zu wenden sind, wenn sie im Bett liegen oder in die Badewanne steigen. Das übernehmen immer meine Kollegen für mich und dafür bin ich ihnen sehr dankbar! :-) Ausserdem darf ich auch nicht mehr Blutzucker messen oder mit infektiösen Wunden in Kontakt kommen. Du solltest auf jeden Fall bescheid sagen. Vor allem wegen den ersten 3 Monaten wo noch so viel passieren kann!!:-(

leenchen #winke

Beitrag von derhimmelmusswarten 29.11.10 - 11:19 Uhr

Sofort. Vielleicht kann man dich dann auf eine ungefährlichere Station versetzen oder dein AG kann dir ein BV ausstellen. So ein Job wäre mir dann doch zu riskant.

Beitrag von benneta 29.11.10 - 12:51 Uhr

Hallo! #winke
Ich arbeite auf einer Intensivstation.
Da ich in der 7SSW starke Blutungen hatte, habe ich von meinem FA ein zeitlich befristetes BV bekommen, bis die kritische Phase vorbei ist.
Das würde sich bei dir ja vielleicht auch anbieten.
Habe morgen Termin mit der Pflegedienstleitung. Habe erlich gesagt das Gefühl, dass die gar nicht scharf drauf sind das ich dann wieder komme.
Kann also sein, dass das BV vom Arbeitgeber verlängert wird.

Eins habe ich allerdings schon festgestellt. Es kennt sich keiner so wirklich gut mit der Gesetzeslage rund um das Beschäftigungsverbot aus. Sammel ambesten selbst schonmal Informationen.

Liebe Grüße, Benneta