bis welchem Alter schwanger werden ?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von stepfi38 29.11.10 - 11:23 Uhr

Huhuu,

ich gehöre ja nun auch schon zu den älteren Müttern, und ich würde gerne wissen, was ihr meint, wo die Obergrenze liegt, ein Kind zu bekommen.
Sind ältere Frauen hier, die noch ein Kind haben wollen (und es auch versuchen) ?
Oder ist man ab 40-45 definitiev zu alt dafür ?

Beitrag von fuxx 29.11.10 - 11:25 Uhr

Ich selbst bin 36, habe noch keine Kinder, denke aber, dass für mich mit 40 das Thema erledigt sein sollte.
Das ist aber nur meine persönliche Einstellung.

Beitrag von bunny2204 29.11.10 - 11:26 Uhr

MEINE Obergrenze war 35...ich hab mit 26 meinen Grossen bekommen und es war klar, nach 35 ist Schluss, egal ob mit 2 oder 3 Kindern (ich bin jetzt 33 und bekomme ungeplant Nr. 4 ;-) )

Ansonsten fände ich 40 so als Grenze okay. 45 ist meiner Ansicht nach zu alt...ich denke dann immer drüber nahc, wie alt das Kind ist, wenn ich in Rente gehe....

Aber das ist nur MEINE Meinung!

LG BUNNY

Beitrag von wartemama 29.11.10 - 11:29 Uhr

Meine "Grenze" liegt bei 40 Jahren. :-)

Wo ist denn mamimona? Sie durfte gerade positiv testen und ist 39 Jahre alt.

LG wartemama

Beitrag von mamimona 29.11.10 - 12:03 Uhr

hieeeeeeeeeeeeeeeeeeeeerrrrrrrrrrrrrrrr

Beitrag von fuxx 29.11.10 - 12:05 Uhr

Glückwunsch noch von mir!!
Das ist ja schon, dass Du nach diesem Nervenkrimi aus dem letzten Monat endlich positiv testen durftest!

#fest

Beitrag von mike-marie 29.11.10 - 11:30 Uhr

Also ich selbst bin ja noch eine sehr junge Mutti (24) und ich kann mir nicht vorstellen mit 40 nochmal ein Kind zu bekommen ABER ist finde es nicht schlimm wenn jemand sich mit 40-45 noch ein Kind wünscht. Mein Vater war 40 als ich geboren wurde und ich kann nichts negatives berichten einen älteren Papa zu haben.

Lg

Beitrag von tina179 29.11.10 - 11:32 Uhr

Hallo
ich bin 37 und möchte jetzt gerne Baby Nr. 4 haben. Noch vor 6 Jahren war dies für mich unvorstellbar und 35 die Obergrenze #augen
Heute denke ich, es gibt keine "Obergrenze", jedes Alter hat sein Für und Wider bei der Mutterschaft! Solange sich die Mutti gut fühlt, soll sie ein Kind haben, ist das erst mit 45 der Fall, dann ist es halt so!
Gruß Tina

Beitrag von viri77 29.11.10 - 11:32 Uhr

meine grenze lag immer bei 35.
ich selbst bin jetzt 33 1/2, mit 29 bekam ich meinen sohn, jetzt basteln wir seit 3 monaten an einem geschwisterchen.
da wir ja alle wissen, dass es nicht immer so schnell einschlagen muss, habe ich meine grenze deshalb auf 38 erhöht :-)

lg
v

Beitrag von annibremen 29.11.10 - 11:39 Uhr

Ich mag mich ja auch täuschen, aber irgendwie hab ich das Gefühl, dass stepfi eher meinte, bis wann das überhaupt noch funktioniert und nicht, ab wann man eine "zu alte Mutter" wäre.

Ich selbst bin 35 und hoffe, dass ich noch vorm 36. Geburtstag schwanger werde. Davor fehlte einfach der richtige Mann, den ich mir als Vater hätte vorstellen können.

Das geht wahrscheinlich vielen so, daher denke ich, dass man die Frage nach einer Obergrenze im nicht medizinischen Sinne nicht pauschalisieren kann.

Fürs Kind ist es vielleicht schöner, wenn die Mutter später noch nicht so alt ist, aber soooo entscheidend dürfte das auch nicht sein. Frauen, die erst später die Möglichkeit hatten, ein Kind zu bekommen, sollten das auch noch mit 40 oder 45 für sich selbst frei entscheiden dürfen.

LG Anni

PS: Was bin ich wieder kritisch heute, nee nee ... #rofl

Beitrag von schmunzel78 29.11.10 - 12:01 Uhr

Du sprichst mir aus der Seele! Besser hätte ich es auch nicht sagen können :-)

LG
Jeanine

Beitrag von minouschen 29.11.10 - 11:54 Uhr

Hallo Stepfi,

also ich war und bin der Meinung das man nicht zu alt Mutter werden sollte.

Denn auch ich gehöre zu den Zweiflerinnen, die dann rechnen wenn... dann.. also ich denke (nur für mich persönlich) ist Altersobergrenze 38-40.

Aber grade ich Zweiflerin denke mir oft, man ist das komisch, denn die heutigen 40iger sehen lang nicht mehr so 40iger mäßig aus wie vor 20 Jahren, wenn Du verstehst was ich meine? :-)

Also Fazit: Jeder soll es so handhaben wie er sich mit wohl fühlt! :-)

LG Tine

Beitrag von mamimona 29.11.10 - 12:03 Uhr

hallo,
bin genauso alt wie du und mein 1.kind hab ich mit 27 bekommen.
gestern und heute hab ich positiv getestet.

Beitrag von stepfi38 29.11.10 - 13:44 Uhr

Herzlichen Glückwunsch zum positiven Test, und eine wunderschöne Kugelzeit !!!
Und ich hoffe für Dich, dass der Sommer nicht zu warm wird, da Du mit Deinem ET ja genau in der heissen Zeit liegst. ;-)

Beitrag von raevunge 29.11.10 - 12:05 Uhr

HUHU

jetzt geb ich auch noch mal meinen Senf dazu #schein

Ich denke, dass das jede Frau selbst entscheiden muss. Erwiesen ist ja, dass die Fruchtbarkeit mit zunehmendem Alter sinkt und eben auch das Risiko ein krankes Kind zur Welt zu bringen steigt. Mal ganz abgesehen davon muss aber auch der berühmte "richtige Zeitpunkt" für ein Kind da sein, und das hängt ja bekanntlich von vielen Faktoren ab ;-)

Ich selber habe mein erstes Kind mit 31 Jahren bekommen. Jetzt bin ich 33, wir üben für's zweite und ich würd mich freuen, wenn ich vor meinem 34. Geburtstag im Frühjahr nächsten Jahres schwanger wäre ;-) Dabei kommt es mir aber hautpsächlich darauf an, dass die Kinder dann nicht sooo weit auseinander sind mit dem Alter. Zusätzlich ist mein Mann 10 Jahre älter als ich und sagt ganz ehrlich, dass es wenn dann demnächst passieren sollte, da er sich PERSÖNLICH wohl irgendwann zu alt fühlen würde. Aber da denkt ja auch jeder anders.

Ich habe hier bei uns zu Hause übrigens viele Frauen kennengelernt, deren Kinder so alt sind wie mein Sohn, für die es das erste war und die "schon" 36 waren bei der Geburt. Finde ich nicht zu alt. Wer weiß, wann es bei mir soweit gewesen wäre, wenn ich evtl noch nicht den richtigen Partner oder so gehabt hätte..#kratz

GLG #sonne

Beitrag von kathinka86 29.11.10 - 12:34 Uhr

Hallo zusammen!

Also meine Mutter hat mich mit 41(Vater 46) bekommen.
Ich bin nun fast 24 und finde es gar nicht schlimm, dass meine Mutter nun älterer Generation ist. Meine ELtern sind sehr verständnisvoll und immer für mich und meine GEschwister (älter)da. Uns hat an emotionalen Werten nichts gefehlt.
Natürlich fängt es langsam an, wegen Krankheit beider Eltern, dass wir nun auch für sie da sein müssen. Aber ich fühle mich mit 24 auch dazu schon reif genug.

LG!


Beitrag von stepfi38 29.11.10 - 13:49 Uhr

Ganz lieben Dank für eure Antworten !
Meine Kleine ist nun 8 Monate, es ist das erste Kind, da vorher eben nicht der richtige Mann da war.
Hatte zwar feste Beziehungen, aber an Kinder habe ich nie wirklich gedacht.
Nun werde ich im Januar 40 (fühle mich aber bei weitem nicht so alt !!!!).
Auf der einen Seite würde ich schon gerne ein zweites Kind haben, aber ich weiß eben nicht, ob man dafür nicht schon zu alt ist (nicht vom körperlichen, sondern vom Ansehen der Außenwelt).
Deshalb hatte ich die Frage gestellt.
Aber anscheinend ist es gar nicht so ungewöhnlich, nochmal so spät Mutter zu werden.

Ganz lieben Dank nochmal !!!

LG,
Stepfi

Beitrag von annibremen 29.11.10 - 17:44 Uhr

Du bist überhaupt nicht zu alt und wenn dir jemand was anderes einreden will, hör einfach nicht hin. Alles ok!

;-)

LG und viel Glück
Anni