Miete mindern wenn nasse wände und schimmel???WICHTIG

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von psstsusi 29.11.10 - 11:35 Uhr

Hallo,

ich habe das problem das wir im schlafzimmer und in der Küche schimmel haben, selbst die Möbel schimmeln :-[

Da ich hochschwanger bin und unsere kleine ja jetzt bald kommt sollte unser vermieter sich drum kümmern , naja das hat er teilweise nach langem hin und her "von wegen wir lüften nicht richtig" hat er gesagt das liegt an der außenwand und darauf hin wurde dort ein Heizungsrohr verlegt an der wand wo es geschimmelt hat. muss dazu sagen geschimmelt hat es die ganze außenwand entlang immer kleine stellen und an den ecken besonders doll unten wie oben man hat richtig gefühlt wie kalt und nass die wand ist.Das ist nun fast einen Monat her. haben gedacht es wurde besser haben nun der schreck seit letzte woche mittwoch/donnerstag haben wir an zwei ecken richtig nasse stellen gesehn man fühlt und vorallem sieht es richtig selbst an der fussleiste sind richtig tropfen und die außenwand ist immernoch kalt/nass besonders in den ecken.
Möchte nicht mit unser Baby im schlafzimmer schlafen find es so eklig dort drin, es ist eine feuchte und kalte luft das wir selbst wenn wir dauerhaft heizen diese haben . Was können wir nun machen mieter wollte sich drum kümmern wer weiß wann ? Miete Kürzen ?Wenn um ja wieviel ? Mieter vorher nocheinmal schriftlich benachrichtigen ?


liebe Grüße

Beitrag von swety.k 29.11.10 - 12:30 Uhr

Hallo,

vom Kürzen der Miete ist der Schaden nicht behoben. Ich würde mir eine andere Wohnung suchen.

Gruß von Swety

Beitrag von valldemosa 29.11.10 - 12:40 Uhr

bin kein Fachmann,aber meine freundin hatte ein ähnliches Problem.Du mußt dem vermieter eine Fist setzten,bis wann der schaden behoben sein muß.bringe auch das Argument schwangerschaft und so.
dann erst darfst du die miete kürzen.Schau mal im BGB nach.steht bissl was drin.
Ansonsten hatte meine freundin das Gesundheitsamt da,und die haben festgestellt,dass die wohnung für ein Kleinkind unzumutbar ist.sie konnte die wohnung fristlos kündigen.

Beitrag von psstsusi 29.11.10 - 12:42 Uhr

Ok vielen dank dir das hilft mir schon einmal einbissel.

Beitrag von seikon 29.11.10 - 13:22 Uhr

Falsch.
Sofern der Mangel besteht und eine Mietminderung generell berechtigt ist kann sie die Miete ab zugestellter Mängelanzeige mindern. Sie muss nicht abwarten, bis der Vermieter eine Frist verstreichen lässt.

Denn durch den Mangel ist ja der Wert/die Nutzung der Mietsache gemindert. Es entsteht ihr ja dadurch schon ein Schaden.
Sie muss aber den Mangel vorher schriftlich anzeigen. Einfach so Miete nicht zahlen geht natürlich nicht.

Beitrag von seikon 29.11.10 - 13:27 Uhr

Nochmal mit Rechtsquelle:

§ 536 BGB Mietminderung bei Sach- und Rechtsmängeln

(1) Hat die Mietsache zur Zeit der Überlassung an den Mieter einen Mangel, der ihre Tauglichkeit zum vertragsgemäßen Gebrauch aufhebt, oder entsteht während der Mietzeit ein solcher Mangel, so ist der Mieter für die Zeit, in der die Tauglichkeit aufgehoben ist, von der Entrichtung der Miete befreit. Für die Zeit, während der die Tauglichkeit gemindert ist, hat er nur eine angemessen herabgesetzte Miete zu entrichten. Eine unerhebliche Minderung der Tauglichkeit bleibt außer Betracht.

Da steht doch ganz klar, dass die Miete ab Vorhandensein des Mangels gemindert werden kann. Da steht nix davon, dass der Vermieter eine Frist gewährt bekommen muss.

Beitrag von psstsusi 29.11.10 - 12:41 Uhr

ja das stimmt schon aber es ist schwer hier eine neue wohnung auf der schnelle zufinden und vorallem eine die nicht im neubaublock ist oder im ghettoviertel.

Beitrag von valldemosa 29.11.10 - 12:46 Uhr

mmh,das ist natürlich schlecht.aber auf lange sicht gesehen,wird dir nix anderes übrig bleiben vermute ich:-(

Beitrag von psstsusi 29.11.10 - 12:53 Uhr

Ja leider. na mal schauen was unser vermieter jetzt machen will je nachdem handeln wir dann .

Beitrag von nobility 29.11.10 - 12:58 Uhr

Wir haben gesagt, dann hat er gesagt. Dann haben wir 1 Monat gewartet. Auf was ? Und jetzt ? Wollt ihr wieder reden in der Hoffnung, dass sich was ändert ?

Hallo,

da gibt es nur eine Alternative und die heißt;

Wichtigster Schritt jetzt, ist SOFORT eine schriftliche Mängelanzeige an den Vermieter.

Merke : Ohne Mängelanzeige KEINE Mietminderung !

Gruß
Nobility