Predalon selber bezahlen?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von zitronenfalter79 29.11.10 - 11:37 Uhr

Hallo! Meine Krankenkasse (privat, aber auf Leistungsbasis der gesetzlichen) übernimmt die 36 Euro für Predalon nicht. Nehme Clomi wegen Eizellenreifestörung und der FA löst dann mit Spritze aus. Wie ist es bei Euch? Bekommt ihr Predalon bezahlt?

Beitrag von miss...elli 29.11.10 - 12:04 Uhr

Hallo!

Also ich musste immer nur die Rezeptgebühren von 5,- € zahlen!


Lg Tanja

Beitrag von 35... 29.11.10 - 12:16 Uhr

Hi Zitronenfalter,

das hört sich irgendwie ganz nach FAMK an!?!

Da bin ich zwar auch, aber bei uns liegt es an meinem Mann und er ist bei einer anderen Privaten.

Ich kann dir dazu also leider nichts sagen.

Die PKV meines Mannes übernimmt allerdings bisher ALLES!

Gruß

Beitrag von novemberbaby06 29.11.10 - 13:32 Uhr

huhu

wir haben auch im april mit predalon ausgelöst musst für den kontroll us (wegen clomi einnahme) 25€ bezahlen und für die spritze 40€....

nach vielen lesen ...werde ich ab 1.1 meinen FA wechseln...denn was der betrieben hat war nur abzocke...wenn ich nachdenke.....haben wir bei ihm ein ganzes jahr verschis*** :-(

ABER: ab morgen gehts so richtig los :-) ab in die kiwu...:-) freu mich wie ein kleines kind

ich hoffe wir kommen nun dem wunsch-ein geschwisterchen für unsere prinzessin- einen schritt näher :-)

Wünsch dir alles gutee

Beitrag von bunny2204 29.11.10 - 14:12 Uhr

Miene Private hat auch erst abgelehnt, mein FA hat das ganze dann begründet. Allerdins hat er es so geschrieben, dass es nicht als Kinderwunschbehandlung rüber kam, sondern als medizinisch notwenig, wegen Zyklusstörungen.

Bunny #hasi

Beitrag von zitronenfalter79 29.11.10 - 14:48 Uhr

Vielen Dank für Eure Antworten! Werde einfach nochmal bei meiner KK nachfragen. Will mich eigentlich wegen 35 Euro da nicht streiten, aber das ganze mal 6 ist ja dann doch eine Stange Geld und wenn sie es eigentlich übernehmen müssen, geht es ja auch ums Prinzip. Euch auch weiterhin alles Gute!