SMS und Cybersex mit einer anderen!

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von WasSollIchMachen? 29.11.10 - 11:45 Uhr

Mein Problem ist folgendes. Eigentlich sind wir sehr glücklich miteinander,unser Sex ist gut und alles andere auch.
Aber vor gut einem Jahr habe ich festegestellt,das mein Mann SMS und auch Cybersex mit einer anderen Frau hatte.
Dieses hat mich damals sehr geschockt,zumal wir da grade frisch verheiratet waren.
Ich habe ihn damals gefragt,ob ich ihm nicht mehr reiche,das er sowas machen musste und er sagte doch glat,nein. Das tat weh,habe an Trennung gedacht.
Nach etlichen Disskusionen meinte er dann,das es nicht so gemeint war und ich ihm natürliche reiche,er selber nicht wisse,wieso er das getan habe.
Ich habe ihm das verziehen,weil ihn liebe,aber noch heute,nen halbes Jahr nachdem die beiden keinen Kontakt haben,tut es immer noch weh,weiss nicht wie ich damit umgehen soll,ich denke immer wieder dadran,denn es war schon fast Betrug für mich auch wenn sie sich niemals gesehn haben (sie wohnt 250 km weit weg) ,nur immer sms geschrieben,im chat und ab und zu wenn er Nachtschicht hatte,haben sie telefoniert.

Ich will mit dem Thema abschliessen,weiss aber nicht wie.
Vielleicht klappt es ja jetzt,nachdem ich mir das mal von der Seele geschrieben habe.

Beitrag von 278254904357903 29.11.10 - 11:54 Uhr

Hallo,
ich bin eine verheiratete Frau und habe das auch gelegentlich mit verheirateten Männern.
Aus meiner Sicht kann ich dir sagen: es ist eine Möglichkeit Fantasien auszuprobieren, bevor man es praktisch versucht.
Solange der andere weit weg ist, so dass man nicht auf die Idee kommt, es praktisch zu versuchen, ist alles wenig dramatisch und kein Grund eifersüchtig zu sein.

Beitrag von pieda 29.11.10 - 21:10 Uhr

Finde ich toll Deine Antwort!
Ich sehe das ganz ähnlich wie Du.

Beitrag von connie36 29.11.10 - 12:02 Uhr

hi
ich würde es auch eigentlich fast unter "betrug" verbuchen. kann das nciht so lax sehen wie die userin über mir.
für mich ist es nur ein kleiner schritt von der virtuellen möglichkeit mit anderen sex zu haben, bis man das in der reelen welt ganauso macht.
nur weil man die frau nicht in echt unter sich liegen hat, macht es das für mich nciht weniger verletztend.
lg conny

Beitrag von WasSollIchMachen? 29.11.10 - 12:05 Uhr

genauso sehe ich das auch.
Aber es ist schon so lange her und ich kanns nicht vergessen,es tut immer noch weh.
Ach das ist doch alles doof.
Seit dem bin ich so was von Eifersüchtig,das war vorher nicht so,jetzt denke ich manchmal,wenn er zum Fussball geht,na geht er da wirklich hin oder doch woanders hin,erst seit er mit unserem Nachbarn zusammen zum Fussball geht,ist dieser gedanke so langsam wieder weg.

Beitrag von jodo 29.11.10 - 13:15 Uhr

.... das Problem ist nicht der Mangel an den Dingen selbst, sondern der Mangel an unserer Sicht der Dinge

bedenklich bis gefährlich wird es immer dann, wenn du zum Werkzeug deines Denkens wirst.....

Beitrag von gunillina 29.11.10 - 12:11 Uhr

CS ist eine sichere Sache, um seine Fantasien auszuleben. Vielleicht traut er sich cniht, seine Wünsche mit dir zu teilen.

CS ist eine tolle Sache, wenn man ohne Verbindlichkeiten die Bestätigung erfahren will, dass man "es noch bringt", jemand anderes als den Ehepartner an zu machen.

CS kann verhängnisvoll werden, aber wenn sie einander nicht getroffen haben, würde ich vermuten, dass es wie so vieles einfach im Sande verlaufen sein wird.

Mach einen Schlusstrich, das tut euch beiden gut.

Alles Liebe
G

Beitrag von binnurich 29.11.10 - 12:41 Uhr

stimme dir voll zu

das Problem ist vermutlich nur eine Frage der eigenen Persönlichkeit.
Wenn man auf sowas eifersüchtig reagiert, kann man vermutlich nicht einfach den Schlussstrich setzen.


Vielleicht müssten es diese Frauen selbst einmal ausprobieren, dann stellen sie fest, wie toll und anregend das auf der einen Seite sein kann und wie wenig gefährlich, wenn man einige Grundregeln beachtet (so die räumliche Entfernung und das keinesfalls treffen)

Beitrag von krebs83 29.11.10 - 15:12 Uhr

Hallo,

hatte diese SMS Sache vor Jahren mit meinem damaligen Freund auch.

Er hat sich mit einem Mädel mit der er weit vor meiner Zeit mal was hatte anrüchige SMS geschrieben.

Ich bin dann dazwischen gegangen und er hat mir auch versprochen es nicht mehr zu machen, allerdings war mein Vertrauen weg.

Mein jetziger Partner (und Vater unseres noch ungeborenen Kindes) hat auch eine sehr bewegte Vergangenheit, aber er hat mir nie das Gefühl gegeben dass ich ihm nicht vertrauen kann.

Wenn du allerdings deinem Mann sogar verziehen hast und er sich nun Mühe gibt, dann solltest du auch lernen ihm zu vertrauen.

Klar ist es keine Garantie, aber du hattest deine Gründe warum du ihn geheiratet hast und er dich, ich denke das sollte eigentlich eine gute Basis sein.

Vielleicht solltest du deinem Mann auch von dir aus etwas Abwechslung anbieten, vielleicht lässt du dich auch mal auf ein paar erotische SMS ein wenn er auf Nachtschicht ist oder überrascht ihn im Bett indem du von deinen Fantasien erzählst und vielleicht fällt es ihm dann auch leichter sich dir gegenüber zu öffnen?

LG

Beitrag von viv66 30.11.10 - 21:12 Uhr

hallo,
ich würd ihm auch nicht mehr trauen, wer dies einmal tut und gefallen gefunden hat, wird es wieder tun. und irgendwas stimmt vielleicht in der beziehung nicht, wenn er das brauchte. ob die sache einmalig war oder aus reiner neugier und ob er dir jetzt das gefühl gibt, du bist tatsächlich die einzige und wahre liebe, kannst nur du beurteilen, aber wenn dein gefühl immer noch mißtrauisch ist, stimmt was nicht zwischen euch. Meine Meinung.
wie man damit abschließen kann, weiß ich leider auch nicht, - wenn er dir ein gutes vertrauensvolles gefühl vermitteln würde, könntest du vergessen...
viel glück
viv