Verlange ich zuviel??

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ratlose 29.11.10 - 12:41 Uhr

Hallo,

also kurz zur Vorgeschichte..ich bin mit meinem Freund seit etwas über einem Jahr zusammen. Es war für uns beide schon ein Kampf zusammen zu kommen, da wir beide noch in Beziehunge gesteckt hatten.
Seine Ex hat dann auch noch bis Mitte diesen Jahre richtigen Terror veranstaltet. Finanziell sieht es bei uns auch eher schlecht aus. Aufgrund der Kredite, die er damals mit seiner noch Frau abgeschlossen hat, muss er nun in die Insolvenz gehen.

Wir hatten also schon ganz am Anfang, der eigentlichen Verliebtheitsphase so viele Probleme, dass die Liebe doch so manches mal hinten anstehen musste. Jetzt kommt auch noch dazu, dass ich meinen Job verloren habe und das erste mal in meinem Leben arbeitslos bin...damit komme ich überhaupt nicht klar.

Aufgrund unsere schlechten finanziellen Situation waren und sind Unternehmungen einfach nicht drin. Wir sind aber eigentlich beides keine Stubenhocker und so ensteht natürlich Frust. Unsere Freunde fragen uns schon gar nicht mehr, ob wir am Wochenende Zeit haben, da wir wegen des Geldmangels meist absagen müssen.

Trotz dieser ganzen Probleme war ich immer um unsere Beziehung bemüht. Habe ihn immer mit Kleinigkeiten überrascht, damit der Alltag nicht allzu schnell einkehrt. Und wenn es nur eine Erinnerung in seinem Handy war mit der Botschaft "Ich liebe Dich"...die Hauptsache ist doch dem anderen eine Freude zu bereiten und zu zeigen..ich denke an Dich.
Ein anderes Mal habe ich ihn im Internet Glückskekse mit eigenem Text bestellt, hat nicht viel gekostet und macht Sinn, denn sein Kosename nenne ich ihn Keks. (Mag für manchen albern sein,aber is mir wurscht! :-p)

Irgendwann bekam ich auch mal was zurück...2 potthäßliche Froschfiguren, auf denen auch noch das Preisschild drauf war..0,99Cent. #aerger Auf die Frage was ich denn bitte mit Fröschen am Hut habe kam dann.."ich dachte Du sammelst Frösche"...Mein Ex sammelt Frösche! Danke fürs Zuhören! Das ist nur ein kleines Beispiel, aber es zeigt in meinen Augen wie wenig Gedanken er sich macht oder wie er mir zuhört.

Wenn wir zusammen in der Wohnung sind, öden wir uns nur noch an. Haben uns kaum noch was zu sagen. Meist verschwinde ich dann an den PC oder ziehe mich zum Lesen ins Bett zurück, während er es sich vor der Flimmerkiste gemütlich macht. Im Bett läuft auch so gut wie gar nichts mehr..aber das führe ich einfach mal auf das schlechte Klima hier zuhause zurück. Frustet mich aber noch zusätzlich. Neulich konnten wir es uns wirklich leisten einmal weg zu gehen...tja..wir haben es dann abgebrochen und sind heim gefahren, weil wir uns auch ausserhalb nur noch an öden.
Ich versuche seit Wochen, wenn nicht sogar seit ein paar Monaten schon mit ihm darüber zu sprechen. Ich habe ihm alles genannt was ich in letzter Zeit so beobachtet habe und dass ich der Meinung bin, es müsse sich etwas ändern.
Hab ihm an den Kopf geknallt, dass ich der Meinung bin er tut nicht genug für die Beziehung und das es aus meiner Sicht kurz vor dem Ende steht, wenn sch nichts ändert. Und was bekomme ich als Antwort? "Wenn Du meinst.." "Seh ich nicht so..." "Weiß nicht.." oder einfach Schweigen. Er zeigt überhaupt keine Reaktion!
Von mir aus könnte er den Schrank zusammen treten..das wäre wenigstens überhaupt mal eine Regung! Ich verstehe das einfach nicht und weiß auch nicht was ich noch machen kann. Ich liebe ihn und ich weiß, dass er mich auch liebt...aber reicht "nur" die Liebe für eine Beziehung aus?? Tut mir leid, dass es so lang geworden ist,aber es musste einfach mal raus..

Traurige Grüße

Beitrag von kaltesherz0907 29.11.10 - 12:54 Uhr

nein, tut es nicht. meiner Meinung nach.

Zuerst regiert eh die verliebheit.....da ist man sowas von blind #augen

irgendwann kommt der Alltag. geldmangel ist da eh nicht von Vorteil. (ein problem dass eben beide belastet- so oder so)

Ich weiß nicht genau was ich zu euch sagen soll. Aber nach einem jahr diese Flaute finde ich recht hart.....und das sieht nicht gut aus. Wenns nach ein paar jahren so wäre, okay. Aber nach einem jahr? da sollte man sich noch Mühe geben........

Knall ihm nix an den Kopf, sondern versuch in Ruhe zu reden, dass es dich belastet. was bringen denn bitte Vorwürfe? Richtig, gar nix.

Beitrag von ratlose 29.11.10 - 13:00 Uhr

Hi,

ich hab es ja in Ruhe versucht..seit Wochen..und da kam ja nichts bei rum. Vielleicht hatte ich mir auch erhofft, wenn ich ihm mal was an den Kopf knalle bzw ihm Vorwürfe mache käme wenigstens mal eine Reaktion. Falsch gedacht.:-(
Ich hab ihn gefragt, wann er denn endlich mal was dazu sagen will..irgendwann ist es dafür zu spät. Vielleicht waren die ganzen Probleme einfach zu viel für unsere ja noch junge Beziehung.
Ich weiß einfach nicht mehr weiter...

Beitrag von kaltesherz0907 29.11.10 - 13:05 Uhr

manchmal funktioniert es einfach nciht. dass muss man dann akzeptieren. wenn reden nicht mehr hilft- sollten taten folgen. sie situation verändern. geht er nun arbeiten? du?

Beitrag von ratlose 29.11.10 - 13:07 Uhr

Er geht arbeiten und ich hoffentlich auch bald wieder, zumindest habe ich was in Aussicht.

Beitrag von kaltesherz0907 29.11.10 - 13:36 Uhr

viell wirds dann besser? wenn beide ausgelastet sind? geld wieder da ist.....

Beitrag von lichtchen67 29.11.10 - 13:56 Uhr

Nein, Du verlangst nicht zuviel... aber vielleicht von dem Falschen?

Wann hattet ihr denn Zeit euch kennenzulernen? Ihr stecktet beide in Beziehungen, habt euch getrennt und wart zusammen? dann die Probleme dazu.... das ist alles ein bisschen viel..... Ich denke viel mehr, da konnte gar keine wirkliche Liebe wachsen.

Man muss sich nicht anöden, weil man kein Geld hat. Und das nach nur 1 Jahr Beziehung, nicht mal, 1 Jahr, wenn Du schon seit Monaten versuchst mit ihm darüber zu sprechen..... schrecklich.

Ich denke ihr habt euch beide eine gemeinsame Beziehung anders vorgestellt oder? und seid jetzt in dem "gemeinsam" gefangen das in meinen Augen doch gar kein gemeinsam ist.

Lichtchen