Ab wann ist eine Teilzeitstelle, eine Teilzeitstelle?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von romance 29.11.10 - 13:18 Uhr

Hallo,

bis wieviel Stunden wäre ein Minijob und wieviele Stunden eine Teilzeitstelle mit Lohnsteuerkarte.

Und wird das Kind mit angerechnet?


lg netti

Beitrag von windsbraut69 29.11.10 - 13:21 Uhr

Das hat nichts mit der Anzahl der Stunden zu tun, sondern damit, ob der Job als Minijob angemeldet wird und davon, dass beim Minijob das Maximaleinkommen von 400 Euro berücksichtigt werden muß.

Was soll das Kind damit zu tun haben?

Gruß,

W

Beitrag von romance 29.11.10 - 13:23 Uhr

Danke für deine Antwort.

Es war nur eine Frage, ob das Kind beim Einkommen mit gerechnet wird.

Scheint ja wohl nicht.

LG Netti

Beitrag von windsbraut69 29.11.10 - 13:27 Uhr

Ja, inwiefern sollte das Kind denn angerechnet werden?

Beitrag von susannea 29.11.10 - 14:58 Uhr

Wenn du einen Kinderfreibetrag auf der LSK hast, dann zählt das natürlich mit!

Beitrag von october 29.11.10 - 13:23 Uhr

Hallo,
du vermischst da etwas.
Minijob definiert sich über den Lohn, also bis 400 € pro Monat.
Eine Teilzeitarbeit definiert sich über die Wochenstunden, also alles, was geringer ist als die betriebsübliche Vollzeit, bei 40h-Woche ist eine 39h-Woche schon eine (vollzeitnahe) Teilzeitstelle. Selbst ein Minijob ist eine Teilzeittätigkeit.

LG Annika

Beitrag von romance 29.11.10 - 13:25 Uhr

Huhu,

nee, vermische das nicht. Es war mir schon das mit dem Minijob klar...

Ich wollte wissen, worauf ich achten muß wenn ich mich auf eine Teilzeitstelle bewerbe. Die Stundenanzahl!

Das ist beim Minijob auch 15 Stunden die Woche arbeiten kann, ist mir bewußt.

Weil nämlich beides gesucht wird, worauf ich mich bewerben möchte.

LG Netti

Beitrag von windsbraut69 29.11.10 - 13:31 Uhr

Doch, klar bringst Du das durcheinander.
Du kannst genau so gut 10 h als Minijob machen als auch als Teilzeitstelle.

Gruß,

W

Beitrag von october 29.11.10 - 13:31 Uhr

Mit der Stundenanzahl hat das aber nichts zu tun, nur der Verdienst spielt eine Rolle.
Wenn du 20€/h verdienst, musst du anders rechnen, als wenn du nur 5€/h verdienst.

LG Annika

Beitrag von romance 29.11.10 - 13:33 Uhr

Okay, ich habe es verstanden.;-)

Beitrag von marion2 29.11.10 - 13:23 Uhr

Hallo,

auch Minijobs sind Teilzeitstellen.

Du kannst auf Steuerkarte 2 Stunden die Woche arbeiten und auf Minijobbasis 20.

Gruß Marion

Beitrag von silke_35 29.11.10 - 18:57 Uhr

Hallo,


...und auf Minijobbasis 20.

Das stimmt aber so nicht:

Bei einem Mini-Job (geringfügige Tätigkeit) darf man nicht mehr als 400 Euro verdienen, ansonsten muss man eine Steuerkarte abgeben und evt. Lohnsteuer (je nach Verdienst) und Sozialversicherung bezahlen.

LG
Silke

Beitrag von lamia1981 29.11.10 - 19:37 Uhr

wenn der stundenlohn niedrig genug ist, dann stimmt das sehr wohl

Beitrag von silke_35 29.11.10 - 19:42 Uhr

Von der Höhe des Stundenlohns hast Du aber nix geschrieben. :-)

Beitrag von lamia1981 29.11.10 - 20:31 Uhr

Ich? Ich hatte vorher garnix geschrieben.

Beitrag von silke_35 30.11.10 - 06:43 Uhr

Sorry, ich bin davon ausgegangen, dass ich ursprünglich auf Dein Posting geantwortet habe.

Beitrag von windsbraut69 30.11.10 - 07:02 Uhr

Marion hat aber auch nichts Falsches geschrieben.

Beitrag von silke_35 30.11.10 - 07:27 Uhr

Hallo W.!

Du bist also der Meinung, dass das ein Minjob ist? Das sehe ich aber anders.

20 Std. pro Woche x z.B. 10 Euro Stundenlohn ???

Das bedeutet, dass am Monatsende mind. ein Bruttoverdienst von 800 Euro entsteht.

Für 800 Euro ohne Steuerkarte arbeiten? Da zeig mir doch mal bitte, den entsprechenden Gesetzestext.

Es gibt auch noch Leute, die nicht für 5 Euro arbeiten müssen.


LG
Silke

Beitrag von marion2 30.11.10 - 08:08 Uhr

Hallo,

es gibt aber auch Leute, die einen Job für 5 Euro pro Stunde und weniger annehmen.

a) weil sie schlecht qualifiziert sind
b) weil es grad nichts anderes gibt
c) weil ein schlecht bezahlter Job im Lebenslauf immer noch besser aussieht als gar keiner

Windsbraut hat nicht geschrieben, dass sie Minijobs auf 20h-Basis gut fände.

Gruß Marion

Beitrag von silke_35 30.11.10 - 12:53 Uhr

Hallo Marion,

ich hab echt keine Lust hier zu diskutieren.

Du hast geschrieben:

"Du kannst auf Steuerkarte 2 Stunden die Woche arbeiten und auf Minijobbasis 20. "

Und das ist schlichtweg falsch. Ich kann nicht generell bei einem Minijob 20 Stunden/Woche arbeiten. Es richtig sich nicht nach den Arbeitsstunden, sondern "nur" nach dem Verdienst, nämlich max. 400 Euro. Wie viele Stunden man dafür arbeiten will, bleibt jeden selbst überlassen.

Zu deiner Belehrung, wann man für 5 Euro arbeiten muss, schreib ich jetzt mal nix.

So, das Thema ist für mich jetzt auch erledigt.

LG Silke

Beitrag von windsbraut69 30.11.10 - 13:47 Uhr

Das ist NICHT falsch.
Marion hat "KANN " geschrieben und nicht "generell ist das so"...eben WEIL der Verdienst die einzige Einschränkung ist.

Wenn Du nicht diskutieren magst, solltest Du Diskussionsforen vielleicht meiden :)

Beitrag von silke_35 30.11.10 - 13:54 Uhr

Sag mal, was hast Du eigentlich für ein Problem?

Die Aussage ist und bleibt, so wie sie da steht, falsch.

Ich "kann" bei einem Minijob nicht generell 20 Stunden/Woche arbeiten.

Ich diskutiere nur mit Leuten, die auch zugeben können, wenn sie nicht im Recht sind. Du gehörst definitiv nicht dazu.

Ende!

LG
Silke

Beitrag von marion2 30.11.10 - 18:17 Uhr

Natürlich kannst du. Du musst aber nicht.

Mach mal nen Sprachkurs.

Beitrag von windsbraut69 01.12.10 - 15:48 Uhr

Das "generell" hast Du zugefügt.
Warum sollte ich Dir Recht geben, wenn Du Blödsinn schreibst?

Beitrag von windsbraut69 30.11.10 - 13:45 Uhr

Keiner hier hat behauptet, dass jeder 20h-Job ein Minijob ist und auch nicht, dass jeder für 5 Euro arbeiten muß....

  • 1
  • 2