Baby hat einen zu großen Kopf, bitte um Rat!!!!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von brittany 29.11.10 - 13:59 Uhr

Hallo Mamis,

mein Sohn ist jetzt 21 Wochen alt.
Wir waren letzte Woche beim Kinderarzt und der stellte folgende Maße fest:

Gewicht: 7870 Gramm
Körperlänge 68 cm
Kopfumfang 46 cm.

Die Kinderärztin meinte, der Kopf sei etwas zu groß und hat uns nun ins Krankenhaus zu einer Kopfsonographie überwiesen.
Ich war erstmal fix und fertig. Wir hatten ohnehin schon einen schlechten Start. Er kam 6 Wochen zu früh, wir waren zwei Wochen in der Kinderklinik. In der Klinik wurde damals auch eine Kopfsonographie gemacht. Die war in Ordnung.
Jetzt haben wir am Mittwoch einen Termin und ich habe große Angst. Ich habe schon im Internet geguckt, aber das sollte man wohl echt lassen.

Er hat Probleme mit der Kopfkontrolle und konnte seinen Kopf noch nicht so halten, wie andere Babys in seinem Alter. Das wurde aber dank Krankengym, die wir auch weiter machen, wesentlich besser. Seit dem WE kann er es sogar richtig gut. Er versucht sich nun auf den Bauch zu drehen, schafft es auch ab und an schon richtig gut. Ansonsten ist er ein aufgewecktes fröhliches Baby. Er lacht viel, greift mittlerweile gezielt nach Spielsachen und hat guten Hunger. Mir wäre jetzt nichts an ihm aufgefallen, was mich hätte stutzig gemacht.

Ich habe mein eigenes U-Heft gefunden. Mein Kopf war als Baby auch zu groß. Ich lag sogar über der Linie für Jungs im U-Heft.
Ich hatte auch Probleme mit der Kopfkontrolle und bekam Krankengym.

Ich habe echt Angst vor dem Termin am Mittwoch. Ich denke an Wasserkopf und was weiss ich nicht noch alles.

Was meint Ihr dazu?

Die Kinderärztin meinte, vielleicht wäre es einfach nur ein Wachstumsschub, dass die Proportionen momentan nicht stimmen....

Mir ist auch nicht aufgefallen, dass sein Kopf zum Rest zu groß ist.

LG Brittany

Beitrag von tiffy0107 29.11.10 - 14:05 Uhr

Juhu,

hey, ich kann Deine Sorge total verstehen!

Aber denk nicht gleich das Schlimmste, denn wie man AUCH sieht, liegt es ja auch in der Familie....
Bei uns ist es ähnlich. Unsere Maus hatte bei der Geburt auch schon einen KU von 37. Ich habe jetzt auch noch voll den Riesenschädel, Hutgröße 60, oder mehr, keine Ahnung, bei der Melone von Kopf trage ich keine Mützen und Hüte...

Nur was ich damit sagen will, ich denke es ist auf jeden Fall korrekt die Sache zu kontrollieren, aber ich denke auch, das es eben in Familien vorkommen kann.

Meine beiden Daumen sind gedrückt und ich glaube fest das es überhaupt nihcts schlimmes ist....

#liebdrueck

Beitrag von brittany 29.11.10 - 14:09 Uhr

Hallo Tiffy,
danke für Deine liebe Antwort.

Ich weiss auch nicht, ob ich mir nun Gedanken machen soll oder nicht.
Ist es vielleicht alles nur Panikmache??? Kinder sind nunmal verschieden, Erwachsene auch. Nicht jeder hat den gleichen Kopf. Ich selbst habe heute noch eine Riesenbirne. Vielleicht hat er das geerbt.
Hoffe halt, dass sich kein Wasser im Kopf gebildet hat und dass wir dann wieder Krankenhausaufenthalte habe.... Ich rege mich so auf, weil wir eben schon so einen schwierigen Start hatten. Jedes mal, wenn ich in die Kinderklinik kam, war wieder was neues.... Ich habe einfach kein Bock mehr aufs Krankenhaus.
Ich bin so happy, dass er ein so fröhliches Kind ist, dass die Krankengym schon Wunder bewirkt hat.
Ich habe heute noch Probleme, Hüte oder Mützen zu finden. Bei Fahrradhelmen habe ich schon eine für Frauen untypische Größe. Vielleicht hat er das geerbt...

LG

Beitrag von tiffy0107 29.11.10 - 14:22 Uhr

na siehst Du, Du hast jetzt noch totale schwierigkeiten eine gescheite Kopfbedeckung zu bekommen....

Panikmache denke ich nicht, denn die KiÄ will ja auch nur auf Nummer sicher gehen. Und diese Kurven im U-Heft geben ja nun eben die Norm an, aber es gibt für alles Ausnahmen....
Wie Du schon sagst, Kinder sind verschieden. Und Gedanken musst Du Dir nun wirklich nicht machen, die könntest Du Dir evtl. machen wenn keiner von Euch einen "Dickschädel" hätte.

Geh positiv zu dem Termin, oder versuch es auf jeden Fall. Du sagst selbst, das Dein Baby so fröhlich und munter ist... Und das ist auch gut so.

LG #blume

Beitrag von brittany 29.11.10 - 14:26 Uhr

Es sind irgendwie immer neue Hiobsbotschaften.

Ich bin noch so "geprägt" vom Krankenhaus.
Jedes Mal, wenn wir zu ihm sind, hatte er eine neue Kanüle am Kopf oder hat wieder nicht genug getrunken, oder hat an Gewicht verloren etc............

Beitrag von dominiksmami 29.11.10 - 14:11 Uhr

>>Ich habe jetzt auch noch voll den Riesenschädel, Hutgröße 60, oder mehr, keine Ahnung, bei der Melone von Kopf trage ich keine Mützen und Hüte... <<

#verliebt ich bin doch nicht allein

Beitrag von tiffy0107 29.11.10 - 14:13 Uhr

hihihihihi....

#winke

Beitrag von brittany 29.11.10 - 14:18 Uhr

Hüte trage ich auch nicht ;-) Strickmützen dehnen sich zum Glück gut ;-)

Beitrag von dominiksmami 29.11.10 - 14:20 Uhr

*g* ich strick immer selber...da weiß ich das sie wenigstens richtig passen *lach*

Beitrag von brittany 29.11.10 - 14:24 Uhr

Auch gute Möglichkeit :-)

Als Kind hatte ich immer Probleme bei Faschingskostümen, wo Hüte oder Kappen dabei waren. Ich wollte mal als Käfer gehen und die Kappe war mir zu klein :-( So ging es mir dann auch bei Cowboyhüten......

Beitrag von dominiksmami 29.11.10 - 14:29 Uhr

genau so gings mir auch *nick*

wow...ich bin wirklich irgendwie platt, hätte nie gedacht das es da tatsächlich doch so einige Frauen gibt mit dem "Problem" ( wenn man es so nennen will)

Beim Reiten war das auch gemein...da fand man nie einen schicken Damenhelm, ich war immer die mit dem Herrenhelm *grummel*

lg

Andrea

Beitrag von dominiksmami 29.11.10 - 14:31 Uhr

oh ach übrigens.

mein SOhn kam auch mit 37 cm KU zur Welt, bei einer Größe von 50 cm.

Laura war 51 cm und hatte 36 cm KU.

Bei beiden sagen die Ärzte aber das es einfach erblich ist.

lg

Andrea

Beitrag von haruka80 29.11.10 - 14:15 Uhr

huhu,

das ist echt groß, den KU hatte mein Sohn bei der U6 auf 80cm Länge-wobei ich sagen muß, bei der U5 mit 5,5 Monaten hatte mein Süßer auch schon 45cm KU.
Ich denke, es war aber ne gute Idee dir mal dein U-Heft anzuschauen, wenn es bei dir das selbe war, dann hört sich das ganz nach ner familiären Häufung an. Oft ist es ja so, dass Kinder erstmal nen recht großen Kopf haben und der Körper dann irgendwann hinterher wächst und es gar nicht mehr auffällt.

Lass die Untersuchungen machen, das muß ja nichts schlimmes bedeuten, im Gegenteil, das kann dich auch total beruhigen. Wichtig ist ja, dass nichts versäumt wird und alles ausgeschlossen oder wenn irgendwas ist, gehandelt wird. Klar ist sowas bei seinem Kind immer n Horror, wir haben auch n bisschen was hinter uns an Arztbesuchen, zum Glück aber nie was schlimmes, aber man macht sich immer verrückt und ist besorgt. Versuch dich zu beruhigen, es muß nix heißen. Und denk dran: deine Unruhe überträgt sich auf deinen Sohn, daher solltest du versuchen dich abzulenken, ändern kannst du grad eh nix.

L.G.

Haruka

Beitrag von littleblackangel 29.11.10 - 14:26 Uhr

Hallo!

Also...ich finde, es passt zum Rest!

Meine Tochter hatte, als sie 46cm KU hatte, eine Körpergröße von 71cm und 7700gr. ...Also in etwa ähnlich! Allerdings hatte sie das nicht mit 21Woche, sondern mit 1Jahr! Aber er ist ja auch sehr groß für das Alter!

Mach dir keinen Kopf, das wird schon!

LG

Beitrag von brittany 29.11.10 - 14:28 Uhr

"Mach Dir keinen Kopf" - das passt zum Thema :-) Ich versuche es ja.

Aber irgendwie kommen immer wieder diese Gedanken, was wäre wenn...... Zum Glück konnte mein Freund am Mittwoch Urlaub nehmen, so dass ich nicht allein mit unserem Sohn in das Klinikum fahren muss.

Beitrag von jazzmin84 29.11.10 - 14:56 Uhr

Hihi
also mein kleiner hatte auch zeitweise einen ziemlich großen Kopf im Verhältnis zum Rest des Körpers (Kopfumfang 45 cm bei 69 cm Körperlänge), mittlerweile stimmen aber die Proportionen wieder... Die letzten Wochen ist er einfach nur noch in die Länge geschossen.

Und ich finde jetzt anhand der daten nicht, dass dein Kind sooo einen Rießenkopf hat. Lass dich da nicht verrückt machen. Ich wünsch dir für Mittwoch auf jeden Fall alles Gute, aber du wirst sehen das alles ok mit deinem Kleinen ist...:-)

LG Jazzmin

Beitrag von michback 29.11.10 - 15:38 Uhr

Hallo,

ich hab mal bei meinem Sohn im U-Heft geschaut. Der hatte in etwa die gleichen Maße wie die deiner. Es hieß auch immer, dass der Kopf zu groß sei. Im Laufe der Zeit hat sich das normalisiert und er liegt jetzt beim Umfang genau auf der Mittellinie. Wenn dein Kind einen Wasserkopf hätte oder andere Anomalien, wär das bei der ersten Sono schon festgestellt wurden.
Wir mussten mit meinem Sohn ein Jahr lang zum Neurologen weil er nach der Geburt Hirnhautentzündung und Hirnbluten hatte. Der Neurologe meinte, dass das mit den großen Kopf nicht schlimm sei. Manche Kinder kommen mit ziemlich großen Füßen auf die Welt, andere mit langen Beinen und Armen und wieder andere mit großen Köpfen. Es muss nicht sein, dass sich immer alles zeitgleich proportional entwickelt. Bei uns hat so ca. um den ersten Geburtstag rum alles gepasst. Probleme mit dem Kopfhalten und dem Umdrehen hatten wir auch. Laut Neurologe ganz normal, weil für die Muskulatur der Kopf zu schwer ist. Es hatte absolut keine neurologischen Gründe.
Du wirst sehen, bei deinem Kind ist mit Sicherheit alles in Ordnung. Und lies nicht im Internet. Da ist man hinterher immer verrückter.

LG
Michaela

Beitrag von brittany 29.11.10 - 16:24 Uhr

Hallo Michaela,
es beruhigt mich, dass es bei Eurem Zwerg auch so war.
Ich denke ja auch, dass sich das mit dem Kopf noch verwächst und hoffe, dass sich kein Wasser gebildet hat.
Wie schon geschrieben, mir selbst würde das mit dem Kopf gar nicht auffallen. Auffällig ist eben nur, dass er den Kopf noch nicht so halten kann wie andere Babys in seinem Alter. Aber durch die Krankengym hatten wir schon große Fortschritte erzielt.

Mal sehen, was Mittwoch rauskommt.

LG Brittany

Beitrag von ww800 29.11.10 - 18:12 Uhr

hallo....
ich finde den ku auch recht groß. denke aber wie die anderen, dass es bei euch vielleicht wirklich in der familie liegt.
ich mußte mir freitag im spz von der kia anhören, was für einen kleinen kopf unsere süße hat.... sie hatte allerdings bei der geburt auch nur einen ku von 30 und jetzt mit knapp 5 monaten 38 cm ..... sie ist aber auch nur 60cm groß. also alles ok- solange er immer wächst.
ich denke auch dass die untersuchung sicher in irdnung sein wird und du danach wenigstens beruhigt bist.
gubt eben manschen mit großen und kleinen köpfen, füßen ect....

viel glück!

wendy

Beitrag von emma0 29.11.10 - 19:25 Uhr

Liebe Brittany!

Ich versuche dir ein wenig Angst vor Mittwoch zu nehmen. Unser Sohn hatte auch immer einen großen Kopf. Er kam fast vier Wochen zu früh mit einem KU von 36 cm auf die Welt. Bei der U5, genau 6 Monate, hatte er einen KU von 45,5 auf einer Körpergröße von nur 66cm. Die Kinderärztin meinte immer, er hätte eben einen großen Kopf, er ist auch super entwickelt und mein Mann hat einen großen Kopf. Wir haben uns nie groß Gedanken darüber gemacht, bis eine Vertretungsärztin meinte, dass der kopf ja viel zu groß sei.
Wir waren dann auch in der Kinderklinik zur Sono und zur Untersuchung und es war alles in Ordnung. Es gibt eben Kinder mit großen Kopf, es kann nicht jeder Mensch in irgendwelche Tabellen passen. Mach dir nicht allzu große Sorgen. Emil ist jetzt fast sieben Monate und sein Kopf ist in den vier Wochen kaum gewachsen, dafür ist er ganze 4cm länger geworden. Du siehst, das verwächst sich irgendwann.

Liebe Grüße Emma mit Emil#verliebt