Irgendwie ist die Kleine beim US immer zwei Wochen weiter???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von steffi.h 29.11.10 - 14:00 Uhr

Bei wem ist das noch so oder bei wem ist es so gewesen?
Ich habe eigentlich am 17.01.2011ET.
Bei den letzten US-Untersuchungen war unsere Kleine immer zwei Wochen weiter wie geplant?
Ich mach mir schon immer Gedanken,ob ich überhaupt solange durchhalte oder nachher einen Riesenbaby gebären muss!?
Baby hatte bei 31+2 schon ein Gewicht von 2400gr.Ganz schön viel,finde ich!!!
Wer von euch kann da aus Erafhrung sprechen und wie verläuft es bei euch so?

Gruß Steffi (33+0)

Beitrag von mama-von-marie 29.11.10 - 14:03 Uhr

Genauso gehts uns auch. Dass sie groß und schwer wird ist klar,
in unseren Familien waren alle Babys überdurchschnittlich groß
& schwer.

Aber jetzt, wo ich mich endgültig für eine ambulante Geburt entschieden
habe, rät mir jeder zum KS #augen Mein FA meinte beim letzten Termin
die Geburt in einem Geburtshaus kann ich "vergessen". #augen

Warst Du beim Zuckertest?


LG
m-v-m, 31.SSW

Beitrag von toffifairy 29.11.10 - 14:07 Uhr

Das finde ich ja jetzt mal lustig:
Ich heiße auch Steffi und mein ET war ursprünglich auch der 17.1. 2011;-).
(übrigens zufällig auch noch mein Geburtstag).
Unser Baby ist laut Ultraschall auch immer ca. 2 Wochen weiter.
Ich bin ja mal gespannt, wie lange unsere Zwerge noch durchhalten.

Beitrag von steffi.h 29.11.10 - 14:12 Uhr

Was ein Zufall!Lustig!
Wurde dein ET denn verlegt,weil du schreibst es wäre eigentlich auch der 17.01 geworden?
Dann halt mich aber bitte auf dem Laufenden,wenns bei dir was Neues gibt,ok?
Find ich gut,dass auch andere in der Situation stecken und man sich austauschen kann.

Beitrag von toffifairy 29.11.10 - 14:21 Uhr

Nicht wirklich verlegt, nur um ein paar Tage.
Der FA und ich haben uns auf den 14.1. geeinigt, da ich Zykluskurve geführt habe und somit genau weiß wann ES war.
Aber da die Zwerge ja sowieso nie pünktlich kommen, sind auch 2 Wochen vorher oder nachher möglich.

Beitrag von steffi.h 29.11.10 - 14:07 Uhr

Ja,habe so mitte der 20 ssw den Zuckertest gemacht.Der war völlig in Ordnung und nichts auffälliges!
Die Proportionen stimmen auch.Nicht,dass irgendein bestimmter Körperteil zu groß ist.
Ich hatte bis zur 30ssw auch Bedenken,wegen KS.Hatte die ganze Zeit über BEL Lage.
Beim letzten US hat es sich dann Gott sei Dank gedreht und liegt nun richtig mit em Kopf nach unten!

Beitrag von shadow-91 29.11.10 - 14:06 Uhr

Huhu,

mein Zwerg ist auch schon immer 2 Wochen weiter, ich nehme das aber nicht so für bare Münze, denn die Messerei ist nicht genau und auch die Gewichtsschätzungen können weit abweichen.

Zum anderen ist es garnicht so schlecht wenn die Zwerge etwas mehr auf den Rippen haben, denn dieser Winter wird schlimm.


LG Stephie 35+3

Beitrag von steffi.h 29.11.10 - 14:09 Uhr

Da hast du allerdings Recht!
Wenn ich so rausschaue,sollte man wirklich en bißchen was auf de Hüften haben.
Ist auch erst mein erstes Kind,sonst hätte ich evtl.nen Vergleich zur ersten SS!
Man macht sich ja schon Gedanken so im Bezug auf die Geburt!

Beitrag von tekelek 29.11.10 - 14:41 Uhr

Hallo Steffi !

Meine Kinder waren alle laut Ultraschall immer 2-3 Wochen weiter als der Durchschnitt. Und waren auch bei der Geburt nicht gerade klein und leicht (Kind 1 3820 g, Kind 2 4400 g, Kind 3 bei 28+6 1700 g - keine Ahnung wieviel er jetzt hat ...).
Sie kamen trotzdem genau am Termin (mein Sohn sogar einen Tag danach) und ich hatte problemlose Hausgeburten (lediglich beim ersten Kind hatte ich einen Dammriss 2.Grades - war aber nicht so schlimm, da die Hebamme ihn super genäht hat #pro).
Mein Termin sollte erst vorverlegt werden, ich habe mich aber erfolgreich dagegen gewehrt, da meine anderen Beiden ja trotzdem termingerecht kamen und nicht laut Ultraschallbefund ! Ich möchte einfach nicht in diese elende "Übertragungsmühle" hineingeraten, das finde ich schlimmer, als wenn ein Kind 2-3 Wochen zu früh kommt, aber trotzdem Normalmaße hat !

Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (bald 6), Nevio (4) und Sohn Nr.2 (34.SSW)