Zyklus nach biochemischer SS

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von jwd100 29.11.10 - 15:13 Uhr

Hallo liebe Mitstreiterinnen,

hatte ende September meine erste Insemination. Es wurde leider nur eine biochemische Schwangerschaft daraus. Nach 47 Tagen Zyklus habe ich dann auch meine Periode bekommen.

Der Arzt hat mir danach einen Monat Pause auferlegt worüber ich auch ganz froh war bzw. bin.

Nun bin ich aber in meinem Pausenzyklus wieder seit einer Woche überfällig. Ich will keinen Test machen, kann ja sein das der Zyklus nach der biochemischen Schwangerschaft länger dauert.

Habt Ihr Erfahrungen damit? Habt Ihr die Periode im darauffolgenden Zyklus pünktlich bekommen?

Habe nach der Insemination auch Utrogest vaginal genommen, könnte das villeicht auch im Zyklus danach noch zu Störungen führen?

Vielen Dank für Eure Antworten!

LG

Beitrag von mardani 29.11.10 - 15:17 Uhr

Hi

Nein, Progesteron nach IUI wirkt sich nicht auf die darauffolgenden Zyklen aus. Das ist nach Absetzen vom Utro relativ schnell aus dem Körper raus.

Nach meiner biochemischen SW hatte ich danach einigermaßen regelmäßige Zyklen, nicht mehr sehr pünktlich, aber noch im Rahmen.
Warte mal noch ein paar Tage, manchmal braucht der Körper nach so einer Sache 1-2 Zyklen um wieder klar zu kommen.

VLG

Beitrag von jwd100 29.11.10 - 15:24 Uhr

Hi Mardani,

dass ist das tolle hier, gleich jemanden gefunden der Erfahrungen hat :-)))! Danke für die schnelle Antwort !

Eigentlich entspanne ich auch diesen Zyklus und hab das gar nicht auf dem Radar, aber seinen Zyklus hat man ja in unserer Situation doch immer irgendwie im Blick.

Also mach ich mir erst mal keinen Kopf ;-)!

LG

Beitrag von mardani 29.11.10 - 15:26 Uhr

Klar, wenn ich helfen kann...immer ;-)

Nach meiner 3. ELSW im April hatte ich auch erst eine Abbruchblutung...und dann zwei Wochen später wieder ne Blutung...allerdings schwächer...Sowas hatte ich auch noch nie und habe direkt meinen FA angefunkt. Seine Aussage: Der Körper muss sich wieder einpendeln, keine Sorge....Und zwei Wochen später hatte ich dann meine richtigen Tage...

So ein Chaos immer #augen

VLG #blume

Beitrag von mardani 29.11.10 - 15:30 Uhr

Ach ja....nach meiner 3. IVF hatte ich jetzt auch meinen ES eine Woche zu spät..mal sehen ob meine Tage pünktlich kommen...sind eigentlich am Mittwoch fällig.