Schwanger?!.. sorry sehr lang!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von sweetbeat 29.11.10 - 15:17 Uhr

Zu meiner Geschichte:
Ich bin 23 Jahre alt, und habe im August meine Pille Vallette abgesetzt. Leider habe ich nach der Abbruchblutung keine Periode mehr bekommen.
Nachdem ich beim FA war und ein Hormoncheck gemacht wurde, kam heraus: alles i.O.
Meine FA verschrieb mir Mönchspfeffer zur Zyklusregulierung. Sie hat auch einen SST gemacht um sicher zu gehen ob ich nicht doch schon schwanger bin. Der war natürlich negativ wie auch schon 2 Tests die ich in den drei Monaten gemacht habe.
Sie sagte mir aber auch, das ich ganz normal meinen Eisprung haben werde, jedoch halt später und ich trotzdem schwanger werden könnte. Nachdem ich mich jetzt schon damit abgefunden habe das ich einfach noch warten muss, und mir auch jeglichen Tests verkneifen wollte ist jetzt folgendes Passiert.

Freitag: morgendliche Übelkeit.
Abends waren wir im Kino, ich hatte eine kleine Tüte Popcorn, der Film hatte gerade 20 Min begonnen und mir wurde schon schwindellig sodass ich dachte mich in meine Popcorntüte übergeben zu müssen (entschuldigt die bildhafte ausdrucksweise...)
Samstag:
Da ich ja beschlossen hatte runterzukommen, habe ich es mir auch nicht nehmen lassen einen Glühwein zu trinken. Den konnte ich überhaupt nicht riechen und musste ihn auch gleich wieder wegstellen.
Sonntag: morgendliche Übelkeit
Montag: ständiges flaues Gefühl im Bauch

Dazu kommt das seit rund einer Woche mein ziehen im Unterleib verschwunden ist. Das hatte ich seit absetzen der Pille immer. Ich habe mich darüber gefreut weil das wirklich lästig war, und dachte das wäre schon die erste Wirkung von Mönchspfeffer. Inzwischen kommt mir das ganze aber schon komisch vor.

Nun meine Frage: ist es vielleicht doch möglich das ich jetzt schwanger bin? Der Test meiner FÄ war am 11.11. der war negativ.
Leider weiß ich überhaupt nicht wo in meinem Zyklus ich mich befinde..
Habe keine Tempi gemessen und so weiter..
Möchte jetzt aber auch nicht nochmal einen Test verballern wie ich es in den vergangen Monaten alle 4 Wochen getan habe...

Würde mich über Eure Meinung freuen.

Danke
Sweetbeat

Beitrag von sabi12 29.11.10 - 15:22 Uhr

hallo,

das ist schwierig....ich würde einen frühtest wagen und in ein paar tagen oder einer Woche nochmal!!
Deine Anzeichen sind jedenfalls ganz eindeutig!!

LG und viel GLÜCK!!!

Beitrag von kathinka86 29.11.10 - 15:22 Uhr

Ich würde einfach nochmal einen Test machen. Bzw. nochmal zum FA gehen.
Wenn dein Zyklus sich so verschoben hat kann ja alles sein. ;)

Und wenn du nicht ss bist, dann kann der FA dir vielleicht mitwas anderem helfen deinen Zyklus zum laufen zu bringen.

LG!

Beitrag von sweetbeat 29.11.10 - 15:25 Uhr

Meine FÄ ist glaub ich sowieso schon total genervt von mir... Möchte da ungern schon wieder anrufen..

Nachdem ich im August abgesetzt habe, und im Oktober immernoch keine Mens in sicht war habe ich angerufen und ihr mein Problem geschildert. Da meinte sie das ist normal und sollte mir in 4 Wochen einen Termin geben lassen. Dann war ich am 11.11. dort, sie hat Hormoncheck etc alles gemacht nichts gefunden. Seit dem nehme ich ja Möpf und habe am 3.1. wieder einen Termin...

Beitrag von mardani 29.11.10 - 15:22 Uhr

Hm....klar könntest du schwanger sein.
Ich würde testen.

Viel Glück!

Beitrag von jen90 29.11.10 - 15:23 Uhr

Der 11.11 ist doch shcon ewig her... Also wenn du sicher sein willst musst du nen test machen... So kann dir das keiner sagen ob du ss bist oder nicht ;)

wünsch dir viel #klee

Beitrag von sweetbeat 29.11.10 - 15:28 Uhr

Meinst du wirklich das der 11.11. schon lange genug her ist das das sein kann?
In dem Ultraschall hat sie nur mehrere kleine Folikel gesehen aber keines das vor dem Sprung war. Sie konnte mir auch nicht sagen ob ich schon einen ES hatte oder ob er noch bevor steht..

Hatte mir vorgenommen keine Tests mehr zu vergeuden...