wer kommt für Wasserschaden nach Zählerwechsel auf?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von sternschnuppe215 29.11.10 - 15:42 Uhr

wir haben eine Eigentumswohnung.
Von der Wohnungsverwaltung wurde der Wechsel der Wasserzähler in Auftrag gegeben und durch eine "Fachfirma" durchgeführt.

Nach dem Austausch der Wasseruhren hat sich ein Wasserschaden bei uns ergeben. Das Wasser lief unmittelbar an Knackpunkt der Wasseruhr heraus...

Wer kommt für den Schaden auf?

Die Wohnungsverwaltung hat dies in Auftrag gegeben und wehrt Ansprüche ab, verweist an die Firma, die den Wechsel getätigt hat...

... ich habe vor, bei keiner Einigung, die Hausgeldzahlung an die Wohnungsverwaltung einzustellen, denn die soll sich kümmern.

Richtig oder falsch?

#kratz

Beitrag von werner1 29.11.10 - 17:14 Uhr

Hallo,

Wo ist denn das Problem, wenn du den Ablesedienst selbst anrufst ?
Oder ist es dir lieber, wenn du erfährst, dass der am nächsten Mittwoch 11.00 Uhr vorbeikommt ?

du denkst schon daran, dass die Hausgeldzahlungen der Eigentümergemeinschaft gehören ?
In den meisten ETG ist noch zusätzlich geregelt, dass ab 2 Raten Rückstand die komplette Hausgeldzahlung (für das ganze Jahr) sofort fällig wird.

Viel Spass dabei.

Freundliche Grüsse Werner

Beitrag von sternschnuppe215 29.11.10 - 17:19 Uhr

Häää?

... danke, diese abschweifende Antwort hat mir nüscht gebracht...

Meine Frage war klar:

wer kommt für den Wasserschaden auf?

... was interessiert mich die Hausgeldzahlung der Eigentümergemeinschaft?!

#schwitz

Ich hab die Antwort schon, danke

#schwitz

Beitrag von wasteline 29.11.10 - 19:35 Uhr

"... was interessiert mich die Hausgeldzahlung der Eigentümergemeinschaft?!"


Eine ganze Menge. Es war die Antwort auf Deine Aussage, dass Du das Hausgeld einbehalten willst. Das Hausgeld gehört nämlich nicht der Verwaltung, sondern der Eigentümergemeinschaft und wenn Du es einbehälst, dann hast Du richtig Stress.

Beitrag von werner1 30.11.10 - 09:40 Uhr

Also mich z. B. interessiert das jedes Jahr brennend, wer mit meinem Geld in Urlaub fährt.
Und ich bestehe auch immer darauf, dass die Namen und Beträge der Hausgeldschuldner vorgelesen werden.
Das hebt die Zahlungsmoral enorm.

Beitrag von sassi31 30.11.10 - 02:15 Uhr

Hallo,

wenn die Wasseruhr fehlerhaft montiert wurde, haftet die Firma, die sie angebracht hat. Die Hausverwaltung hat damit aber nichts zu tun.

Ich würde die Firma anrufen und darum bitten, dass sich das umgehend jemand anschaut und der verursachte Schaden beseitigt wird.

Gruß
Sassi

Beitrag von danii1975 30.11.10 - 08:42 Uhr

Hi,

wir hatten auch ein Wasserschaden, der sich aber dank meiner Aufmerksamkeit gering verhilt.....
Also, Wasseruhr wurde getauscht.....auf einmal Feuchtigkeit und Schimmelbildung, Ursachenforschung...das Wasser tropfte nur so raus, aus ein Ventil, das die Firma hätte mit wechseln MÜSSEN.
Wir haben bei den Wasserwerken angeurfen um den Fehler beheben zu lassen.
Aufklärung war dann:
Schaden von aussen nach innen zur Wasseruhr Wasserwerke, Rohrleitungen drinne die Eigentümer.
Nun würd ich mich definitiv mit den Wasserwerken auseinandersetzen, da es nach dem Zählerwechsel war, es sei denn, es läuft dahinter was raus....schaut genau hin, denn sonst müsst ihr wirklich selbst zahlen.

VG