Fläschen nach Bedarf??Oder steuert ihr??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von maylu28 29.11.10 - 16:48 Uhr

Hallo zusammen,

unser Tom ist jetzt 2 Wochen alt und ich mit dem Fläschen geben leider immer noch sehr unsicher...

Er schläft tagsüber gerne mal 4-5 Stunden, wo ich ihn eigentlich nicht wecke, aber in der Nacht kommt er alle 3 Stunden und ist dann auch schon mal wach, 1-2 Stunden, was ja nicht gerade sehr erholsam ist...nun überlege ich ob ich ihn tagsüber doch zum Trinken wecke, damit er mehr tagsüber trinkt und vielleicht nicht in der Nacht.....Was denkt ihr, oder gibt sich das???
Meinen 1. Sohn hab ich nach Bedarf gestillt, doch er war kein großer Trinker und hat gerne mal eine Mahlzeit verschlafen, gerade auch in der Nacht.....

Wie handhabt ihr das mit dem Tag- und Nachtrythmus???Oder ist es einfach noch zu früh sich darüber Gedanken zu machen, obwohl die Nächte manchmal schon ganz heftig waren, er war auch schon von 2-6 Uhr wach....

Ich füttere Pre...

Über ein paar Antworten würde ich mich sehr freuen...

Liebe Grüße, Maylu mit Tom (*12.11.10)

Beitrag von kullerkeks2010 29.11.10 - 16:55 Uhr

Huhu#winke

Meine Hebi sagte mir dass ich mindestens 2 stunden von anfang bis anfang des flasche gebens pause lassen sollte...hat mein Kleiner auch von alleine gemacht...

Aber PRE darf man eh nach bedarf geben...und bei 1er steht das ja auch drauf, obwohl ich da eher vorsichtiger sein würde, weil da schon stärke drin ist...

LG Janine + #baby Jeremy (mroegn genau 18 Wochen)#verliebt

Beitrag von zweiunddreissig-32 29.11.10 - 18:31 Uhr

Dann hat deine Hebi schon lange keine Fortbildung mehr gemacht.#aerger Das mit 2 Stunden Pause ist Quatsch. Die MIlch wird in 90 Min verdaut, und wenn die Kleinen nen Wachstunsschub haben können sie jede Stunde kommen. Ist absolut normal!

Mit 1-er musst du auch nicht aufpassen, die wird auch nach Bedarf gegeben, egal, dass da Stärke drin ist. Ein Teil der Laktose wird dafür einfach durch Stärke erstezt. Aber von kalorien her bleibt die 1-er Milch (sowie die 2-er) gleich.

Beitrag von littlelight 29.11.10 - 17:08 Uhr

Pre und 1er werden wie Muttermilch nach Bedarf gefüttert. Also immer, wenn das Baby was möchte, egal wie gering die Abstände sind. Nur so kann ein Baby sein natürliches Hungerbedürfnis beibehalten.

Das mit dem 2 Stunden Abstand ist Quatsch, auch wenn viele noch dazu raten (das meinten die Schwestern im KH zu mir auch). Ein altes Ammenmärchen, das besagt, dass es Bauchweh gibt, wenn frische auf halbverdaute Milch kommt. Das stimmt aber nicht.

LG littlelight

Beitrag von butterfly8871 29.11.10 - 17:22 Uhr

Hallo,
also mein sohn kam ca. alle 2-3Stunden in dem alter, wobei er manchmal auch eine Flasche verschlafen hat! Wecken würde ich ihn nicht!
Abends haben wir von Anfang an ein kleinens Schlafritual eingeführ, so wusste er jetzt ist Nachts jetzt schlafe ich, so ist er nach dem Fütter auch direkt wieder eingeschlafen! Zu früh ist es nicht, mein kleiner Mann ist jetzt 4. Monate alt und schläft seit einem Monat Nachts durch...

Liebe Grüße Katharina und Emilio

Beitrag von maylu28 29.11.10 - 17:48 Uhr

Hallo Katharina,

ich hab nur überlegt, ob ich ihn jetzt am Abend nach 3 Stunden wecke....Weil in der Nacht wären 4 Stunden auch schon traumhaft....

Wie sah Eurer Schlafritual aus???Gerade in dem Alter??

Unseren Großen konnten wir mit 6 Wochen wach ins Bett legen und er hat geschlafen, ich glaube mit Tom wird das nicht so einfach...

Liebe Grüße, Maylu

Beitrag von butterfly8871 29.11.10 - 18:14 Uhr

Ich massiere ihn mit babyöl ein bishen (die Arme, die Beine und zum Schluss den Bauch) und dann wird er gewickelt und der schlafanzug wir ihm angezogen (bei gedämmten Licht)! Bei uns war das meistens gegen acht-neun Uhr! hat natürlich ein bishen gedauert bis er das verstanden hat...machen das jetzt immer noch jeden abend vor der letzten Flasche!

Also ich würd ihn von alleine wach werden lassen, dann ein kleinens Schlafritual und dann das fläschen...

Meine Hebamme hatte mir das als Tipp mitgegeben, damit die kleinen wissen wann Tag und wann Nacht ist! ;-)

Beitrag von mauz87 29.11.10 - 18:18 Uhr

Die Kleinen regeln den Ablauf.

Sprich , wenn Sie schlafen lass Sie , wenn Sie hunger haben gibst Du Ihnen etwas.

Das mal in der Allgemeinheit gesprochen!Er ist soooo klein!!!

Gebe Ihm dann, wenn Er danach verlangt , wenn Er nachts solange wach ist sei übelst langweilig damit Er sieht Mama is auch müde also ist es für mich auch uninteressant wach zu bleiben.So habe Ich es gemacht und bin immer gut damit gefahren.

Natürlich gab es auch Ausnahmen, aua Bauch krank ect dann ist es eh anders.

Aber ansonsten gebe Ihm dann etwas zu trinken wenn Er danach verlangt.

Und nen RYTHMUS sollte man so früh eh nicht in betracht ziehen.Es wird so schnell wieder durch einander gebracht.


lG mauz

Beitrag von kathrincat 29.11.10 - 18:36 Uhr

nach bedarf pre oder 1er, also auch jede stunde wenn baby will. wecken bringt nichts, da dein kind da keine hunger hat sondern müde ist.

Beitrag von felix.mama 29.11.10 - 23:53 Uhr

Dein Sohn ist 2 Wochen alt, warum legst du dich nicht mal tags hin wenn Zeit ist?
Zu deiner anderen frage, der Bedarf regelt sich auch bei der Flasche von selber!