Bitte Aufmunterung... 34. SSW und ich bin am Ende

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tatty2612 29.11.10 - 17:11 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

muß mich heute einfach mal ausheulen nachdem mir hier zu Hause schon 10 mal die Tränen kamen.

Ich habe mich so auf die Schwangerschaft gefreut aber leider war sie bisher alles andere als angenehm.

Ich bin vollkommen übermüdet weil ich seit Wochen keinen Schlaf finde. Ich habe so starke Schmerzen in der Symphyse und im gesamten Becken, dass ich mich nachts im 5 min. Takt von einer auf die andere Seite drehen muß. Dies ist wiederum mit solchen Schmerzen verbunden, dass ich heulen muß.
Dann hab ich seit Wochen einen tierisch brennenden Schmerz unter meiner linken Rippe. Tagsüber ist das ja grad so auszuhalten aber nachts macht es mir Schlafen unmöglich... Es fühlt sich an wie ständiges Seitenstechen..

Tagsüber bin ich dann so erledigt, dass ich nichts auf die Reihe bekomme. Ich fühl mich vollkommen nutzlos, denn ich bin inzwischen mit jeder kleinen Hausarbeit überfordert. Ich kann weder lange Stehen, noch Sitzen, noch Liegen.

Und obwohl ich selbst ein Verfechter der "Schwangersein ist keine Krankheit"Meinung bin krieg ich gerade jedes Mal einen Anfall wenn jemand zu mir sagt.. "Na du hast aber noch eine ganze Weile...".
Ich weiß, ich weiß, dass ich noch einige Wochen diese Schmerzen haben werde aber ich kann im Moment einfach nicht mehr. Ich lieb den Knopf da in meinem BAuch über alles aber manchmal gehen mir echt Gedanken durch den Kopf, dass er endlich rauskommen soll.

Dazu liegt er nun auch schon seit 4 Wochen in BEL und macht keinerlei Anstalten sich zu drehen.. nächste Woche, wenn er sich noch immer nicht gedreht hat macht mein FA dann den KS Termin mit mir aus... und obwohl ich eigentlich so gern eine normale Geburt wollte kommt mir der Gedanke eines KS, der ja dann 2 Wochen eher stattfindet garnicht mehr so schlimm vor.

Ich finds schrecklich wie ich am Jammern bin, aber das mußte mal sein jetzt.

Meine erste SS war sowas von schön... da waren höchstens die letzten 4 Wochen anstrengend...

soo das muß reichen.. das mußte jetzt mal raus...

ganz liebe (fertige) Grüße

Tatty

Beitrag von bothur2009 29.11.10 - 17:18 Uhr

Ich kann dich so was von verstehen mir geht es ganz genau so aber wirklich genau so....
Nur das meine kleine Maus jetzt schon fest im Becken liegt mit dem Kopf....
aber ich habe auh diese symphsen schmerzen und kann auch so gut wie nicht sitzen liegen oder stehen...
ich mache 10kreuze wenn die SS vorbei ist meine erste SS war ein traum da hatte ich nichts und diesesmal wirklich alles erst lag meine maus auf mein Ischas dann war das vorbei und ich hatte nee woche ruhe und dann kam der Sch.... symphsenschmerz und ich laufe damit jetzt schon seid monaten rum....

So aber wir müssen an unsere Bauchzwerge denken und schaffen das die restlichen wochen....

Lass dich mal #liebdrueck

Beitrag von tatty2612 29.11.10 - 17:27 Uhr

Schön zu wissen, dass ich nicht allein bin...

Ja der Gedanke an meinen Zwerg im Bauch ist auch das Einzige, dass mich das Aushalten läßt.. naja und die Paracetamol, die ich ab und zu nehme...

LG Tatty