Gewicht des Babys beinflussbar durch essen????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sabibi 29.11.10 - 17:19 Uhr

Hallo mal ne frage an euch alle!!!
Mein Fa ist sehr streng was die Ernährung und die zunahme angeht #schein #nanana
Auf jeden fall befind ich mich mehr oder weniger im endspurt 38+3 und habe jetzt 17 kg mehr drauf #mampf Naja was soll ich sagen VOR WEIHNACHTSZEIT!!!:-p
Er meinte dann es ging ja nicht um mich #bla sondern ums baby!!
Wenn man viel zucker isst also süss, dann meste mann ja sein Baby und bekommt am ende viel zu grosse ,dicke babys auf die welt!!
Ich dachte immer das kleine nimt sich was es braucht und mann kann das mit er ernährung nicht beinflussen???? Oder doch??#zitter
Oh mann die lebkuchen und plätzchen schmecken doch sooooooo leecker ;-)
Was sagen eure ärzte???
Was meint ihr???
Esst ihr nur gesund???

DANKE ;-) Sabine mit bauchbewohner dem bals gekündigt wird #winke

Beitrag von ida-calotta 29.11.10 - 17:25 Uhr

Hallo!

Ich hab in meiner ersten SS 23 Kilo zugenommen #hicks. Hab mich sehr viel von Süßem und deftigem ernährt. Mein Mann musste desöfteren zur Eisdiele um mir um 21. Uhr einen Erdbeer-Becher mit doppelt Sahne zu holen #schein. Ich hatte permanent Zucker im Urin weil ich sooo gerne morgens Honigbrot gegessen habe und hab dafür auch immer schimpfe bekommen. Musste 2x zum OGT und hatte kein SS-Diabetes.
Meine Tochter kam 8 Tage früher mit 2700g und 48 cm und bekam die Diagnose "small an light for date baby", bei der U2 ist um U-Heft Untergewicht angekreuzt.

Demnach geht die Theorie von deinem FA nicht auf.

LG Ida

Beitrag von asharah 29.11.10 - 17:26 Uhr

Na so ein Quark!

Ich habe in beiden SS sooo gern Süßes gegessen (bzw. esse immer noch) - aber mein Großer war unterversorgt (gut, hatte andere Gründe, aber trotzdem) und mein derzeitiger Bauchkrümel ist völlig normgerecht - eher an der unteren Grenze!

Du kannst durch zuviel Süßes höchstens einen Diabetes entwickeln, damit "mästest" du dein Kind oder gibst ihm evtl. eine Disposition zum Übergewicht mit.

Also, wenn du keinen Zucker hast, und deinem Krümel eh bald kündigst - lass es dir schmecken! #mampf

LG, Ash (38. SSW)

Beitrag von alohawauwau 29.11.10 - 17:27 Uhr

huhu

Also dein FA hat ja ne komische sichtweise. ist meiner meinung nach völliger quatsch und nicht ernst zu nehmen.bin jetzt bei 36+0 und hab jetzt 16kg mehr auf der waage. Esse wirklich sehr gerne süßigkeiten. eine tafel schoki am tag ist fast immer drin und im 2drittel der SS kam auch noch mindestens 1 eis dazu und unsre maus ist eher eine zierliche. auch mein sohn war nicht dick. er kam bei 39+0 mit 3150g und 49cm.

lg Ramona+Noah Elias#verliebt+Kaffeeböhnchen Noemi Malia 36+0#verliebt

Beitrag von mama-von-marie 29.11.10 - 17:28 Uhr

Quatsch. Das glaube ich nicht.

Esse eigentlich ganz gesund, viel Obst & Gemüse, mageres Fleisch
& Fisch, und wir bekommen laut Ärzten ein "Schwergewicht".
Sie ist von Gewicht und Größe immer 3 Wochen weiter.

Die Gene haben ja auch was damit zu tun...

LG
m-v-m, 31.SSW

Beitrag von qrupa 29.11.10 - 17:33 Uhr

Hallo

es ist wohl tatsächlich so, dass viel Zucker und Kohlehydrate eher grioße schwere Babys machen. Das bedeutet nicht, dass das dann immer der Fall ist, aber die Wahrscheinlichkeit steigt deutlich an.

LG
qrupa

Beitrag von seluna 29.11.10 - 17:34 Uhr

Im Prinzip schon, irgendwo müssen die dicken Babys ja her kommen.
Normal wird den dicken Frauen nachgesagt, das sie zuviel futtern und daher dicke Babys bekommen, ist bei mir aber nicht hingekommen.

Woran es genau liegt, keinen Schimmer.

Beitrag von gsd77 29.11.10 - 18:01 Uhr

Hallo,
also ich lege mich mal aus dem Fenster und sage QUATSCH!!!!

Habe bei meinen Töchter Süssigkeiten geliebt ( bei der ersten a? ich täglich 6-12 Schwedenbomben) und sie waren beide ziemlich leicht und klein! Erste 3kg und 48cm, Zweite 3,4kg und 48cm!!

Bei meinen Sohn habe ich mich sehr gesund ernährt, kaum Zucker zu mir genommen und Vitamine in mich rein gestopft und er kam mit 4kg und 54cm zur Welt!!!
Ich selbst bin klein und zierlich (160cm und um die 50kg).

Also die Theorie geht nicht auf :-))

Achja, habe bei den Mädls nur 11 bzw 12 kg zugenommen und bei meinem Sohn ganze 26kg!!!!!!

LG

Beitrag von hova 29.11.10 - 18:08 Uhr

Mein Arzt und meine Hebi sagen das auch!
Es ist für mich nachvollziehbar und ich versuche mich etwas zusammenzureißen.
Mein FA meinte, dass auch das FW immer sehr süß sei wenn ich ich mich viel von Zucker ernähren würde! Das würde sich auf jeden Fall auch prägend auf das Kind und seinen Geschmackssinn auswirken!!!! Klingt logisch!
Das heißt ja jetzt nicht, dass man gar nix Süßes essen soll!
Aber wenn man ausschließlich Süßkram zu sich nimmt, kann das ja nicht gut sein!!
Der Rat gerade in der SS auf nichts verzichten zu sollen und immer seinen Gelüsten nachzugeben, weil der Körper sich das fragt, was er braucht, ist mit Sicherheit nicht gesund!!

LG

Beitrag von bummelinchen 29.11.10 - 20:01 Uhr

Also ich würde mich jetzt eher als gesunde Esserin bezeichnen und auf Süßes hatte ich bisher in keine SS Lust. Dennoch kam unser Sohn mit 4540 g und 55 cm zur Welt. Dabei bin ich ich eher schlank (178 cm und 57 kg)

Beitrag von gingerbun 29.11.10 - 21:06 Uhr

Hallo,
ich glaube nicht dass das irgendwie zusammenhängt. Ich habe in meiner ersten Schwangerschaft sehr viel gegessen und meine Tochter war nicht sonderlich gross. Auch jetzt esse ich wirklich alles was ich mag und wann immer ich mag und mein Kind scheint mir völlig normal was die Messungen angeht. Ich esse eigentlich wie immer. Also es könnte gesunder sein wenn man es genau nimmt. Ich gehe sehr danach wonach mir ist. Ich denke das ist nicht der schlechteste Weg. Mehr trinken müsste ich mal, ich reiss mich schon zusammen aber irgendwie..
Gruß!
Britta

Beitrag von charlotte300 29.11.10 - 22:11 Uhr

Huhu,

also das kann ich widerlegen. Hab in der 1. SS 36 kg #hicks zugenommen und wirklich sehr viel genascht. Meine Tochter war 48 cm und 3.275 g schwer. Sie kam genau zum Termin.

In der 2. SS habe ich "nur 17 kg" zugenommen. Ein Großteil wohl auch wegen Schoki & Co. Mein Sohn war 48 cm & 3.050 g. Allerdings wurde 2,5 Wochen eher eingeleitet. Aber lt. der Ärztin wäre er wohl soviel auch nicht mehr gewachsen, hätte evtl. nur ein paar Gramm mehr gehabt.

Wünsch dir alles Gute & fröhliches Schlemmen

LG Charlotte