Heute fa Termin bei 34+5 und Baby soll nur 2000g wiegen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schatzi2005 29.11.10 - 18:24 Uhr

Hallo zusammen,

bin heute echt etwas verwirrt. Mein fa sagte mir heute das unser kleiner angeblich nur 2000g wiegen soll, ich finde es ja etwas wenig aber er findet es in Ordnung.

Wie seht ihr das? Sind 2000g wirklich ok?#kratz


Mache mir deswegen jetzt schon so meine Gedanken. Laut FL x 7 ist unser kleiner ca 47 cm groß und dann nur 2000g???#zitter

Bei meinen letzten KH Aufenthalt wurde mir gesagt das ich eine Plazentainsuffizienz habe und deswegen unser kleiner nicht so schwer sei wie normalerweise es sein müsste. Das war bei 30+6ssw und da soll er knapp 1500g gewogen haben. Müsste er dann nicht eigentlich schon mehr zugenommen haben? Die Ärzte dort meinten, das wenn er nicht weiter normal zunehmen würde, er nicht richtig versorgt wird und deswegen dann geholt werden müsse. Ja aber mein fa sagt es anders, er sagt das es dem Kind nicht schadet sondern mir, also der Mutter. Ja was stimmt denn nun?#kratz Meine Hebamme meinte auch, das mein kleiner eigentlich schon mindestens 2500g wiegen sollte und sie sagte auch noch, das man eine Plazentainsuffizienz ernst nehmen muss, zja das macht mein fa leider nicht#nanana


Hoffe hier kennt sich jemand damit aus.

Bin über jeden Rat sehr dankbar, denn es macht mich verrückt nicht zu wissen ob alles ok ist oder nicht.


LG Christiane + Bauchprinz 35ssw#verliebt

Beitrag von babyleo2005 29.11.10 - 18:37 Uhr

Hallo Christiane!
Mein Sohn wurde damals bei 34+5 geboren mit 2300g und 43 cm. Von daher finde ich die 2000g nicht zu wenig....
Aber wenn Du so unsicher bist (auch wegen der Plazentainsuffizienz), solltest Du nochmal ins KH fahren, in dem Du schon warst und es abklären lassen. Sicher ist sicher!

LG und alles Gute,
Saskia

Beitrag von sabriina 29.11.10 - 18:38 Uhr

Hey :-)

Ich denke wenn es wirklich viel zu wenig wär hätte dein Arzt sicherlich was gesagt.

Dazu muss ich sagen das meine kleine beim letzten arztbesuch, 36 woche war das, ca. 2200g hatte.
Die ärztin meinte nur zu mir sie ist zierlich und sie beobachtet es weiter.

Bist du vielleicht auch eher schlank?
Dann könnte man ja vielleicht darauf schließen?!

(Ich war bei meiner geburt z.B auch sehr klein, nur 48cm, und auch nicht besonders schwer!)

Außerdem sind es ja auch "nur" Messwerte die nicht stimmen müssen! :-)
Vielleicht wiegt sie tatsächlich schon viel mehr ;-)

Wenn du dir aber große Sorgen machst, sprich deinen arzt beim nächsten Mal doch nochmal an und sag ihm das du dir Gedanken machst wegen der Plazentainsuffizienz und dem Gewicht deines Kleinen :-)

ich wünsch dir aufjedenfall alles Gute!
Liebe Grüße

Sabriina.



Beitrag von schatzi2005 29.11.10 - 18:41 Uhr

Also eher schlank bin ich nicht, wiege leider 115,4 kg *schäm* hab aber nur gerade mal 3 Kg zugenommen.... weiß doch selbst nicht ob es was mit dem Gewicht zu tun hat. Aber ich dachte immer, das bei Übergewichtigen Frauen die Babys meistens etwas schwerer werden, oder nicht?#kratz

Beitrag von babyleo2005 29.11.10 - 18:50 Uhr

Warum sollten die Babies bei Übergewichtigen denn schwerer sein?#kratz Solange Du Dich normal ernährst, würde ich mir keine Gedanken machen. Daß Du nur 3 kg zugenommen hast ist, glaube ich, normal. Eher kräftigere Frauen nehmen in den SS weniger zu als schlankere. Ich habe immer so um die 20kg#schock mehr gehabt ( 1.60m u. Startgewicht 58kg).

LG Saskia

Beitrag von puenktchens.mama 29.11.10 - 19:03 Uhr

Ich denke vorerst kannst Du Dich beruhigen. Wie genau ist so eine Angabe überhaupt??? Denn tatsächlich wiegen können sie die Würmchen ja nicht.
Vielleicht verschätzen sich die Ärzte auch häufig?!
Als ich mein erstes Kind bekam, wurde kurz vorher noch geschallt und das Gewicht auf 3.500 gr geschätzt. N paar Stunden später war sie dann da - mit sage und schreibe 4.140 gr - also 'etwas' mehr....

Alles Gute!

Beitrag von cat0890 29.11.10 - 19:04 Uhr

huhu ^^

War genau deshalb heute im KH, da wurde nen Doppler gemacht.
Mein kleiner wiegt nur ca 1.800 g und ich bin heute 34+4. Der Chefarzt meinte nur er ist halt klein und zierlich :-) allerdings muss ich nun noch 2 mal zur Kontrolle hin wegen zu wenig Fruchtwasser. #zitter Ich hoffe ja das sie ihn nicht früher holen müssen.

Aber wenn du dir unsicher bist fahr einfach mal hin und lass das kontrollieren. ^^

LG Cat + Krümel

Beitrag von lyca25 29.11.10 - 19:24 Uhr

Hey Christiane,

ich war heute im K.Haus zur cerclage ring entfernung.

Mein kleiner wiegt 2740g und ist 46cm gross und ich bin bei 36+4ssw
Chefarzt sagt ist alles in ordnung er hat ja auch noch 4 wochen zeit zum wachsen und gewicht zulegen:-)
Ich mache mir da keine sorgen..
Meine Tochter wog 3820g mein sohn wog 3570g


Alles gute,

Lg Nina

Beitrag von schmusimaus81 29.11.10 - 21:51 Uhr

Hallo,

ich denke auch, dass das Gewicht deines Bauchprinzen nicht zu wenig ist oder dass es eventuell auch ein Messfehler ist. Wie oft liest man, dass sich die Ärzte bei den Kindern fast um ein ganzes Kilogramm verschätzt haben. Einer Bekannten wurde gesagt, ihr Baby wird bei der Geburt gerade mal rund 2000g wiegen, weil es im Bauch so zierlich aussah und sie auch nur einen sehr kleinen Bauch hatte. Tatsächlich kam die Kleine 3 Wochen vorm errechneten ET auf die Welt mit knapp 3000g.

Du hast jetzt noch etwa 5 Wochen Zeit bis zum ET. Normalerweise legen die Babys in den letzten 2-3 Monaten im Bauch ca. 200g pro Woche zu. Also würde dein Sohn auch etwa 3000g wiegen bei der Geburt. Von daher, wenn es kein Messfehler ist, ist er auch nicht zu leicht.

Ich war bei 29+0 beim FA zum Ultraschall und da wurde mein Knirps auf etwa 1400g gemessen. Kommt also auch mit deinen Daten hin. Nächste Woche müsste wieder Ultraschall gemacht werden bei 34+0. Bin mal gespannt, was er da in etwa wiegt. Meiner FÄ vertraue ich da schon sehr. Sie hat das Geburtsgewicht meiner beiden anderen Kinder fast exakt eingeschätzt (das erste geschätzte 3200g - tatsächlich 3180g, das zweite geschätzte 3500g - tatsächlich 3530g).

Die Aussage deiner Hebamme finde ich auch nicht sehr toll. Es gibt kein MUSS vom Geburtsgewicht her. Manche Kinder sind leichter, manche sind schwerer. Manche bekommen nach 40 Wochen Schwangerschaft ein 3000g Kind, andere ein 4500g Kind.

LG
Antje