Ach man ich will noch nicht mit Bikost beginnen...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mirkonadine 29.11.10 - 18:52 Uhr

Hallo ihr lieben,

meine Maus morgen 18 Wochen alt, hat in den letzten 11 Tagen nur 80 Gramm zugenommen nun soll ich mit Beikost anfangen und abends ne Flasche aber sie nimmt keine Flasche #aerger deshalb gibts Getreide Brei.
So hab ich mir das nicht vorgestellt, warum nimmt sie denn nicht mehr zu #schmoll ich wollte 6 Monate voll stillen .
Ich stille voll, Nachts schläft sie auch von 21.00-ca 4.00 Uhr, genug nasse Windeln hat sie auch, heute schon den 3 Stuhlgang aber da kommt noch einer :-p dazu.

Jeder erzählt was anderes #kratz, einmal wird gesagt das die meiste Milch beim trinken produziert wird aber warum wird sie nicht satt und nimmt nicht zu ?? Mein KiA meint das abends meine Brust leer wär #kratz da ich ihm erzählte das Sie 2 Stunden abends dran hängt aber ich hör ja ob sie schluckt oder nur nuckelt und sie trinkt eindeutig.
Und warum mekert sie erst nach 2,5 Stunden nach dem stillen wieder weil sie dann Hunger hat.

Ich versteh das nicht !!

Ach man wenn sie wenigstens die Flasche nehmen würde damit ich nur PRE zufüttern müsste, ich find das so schlimm da es der nächste Schritt zum Kleinkind ist #heul


lg Nadine mit Lana die eben den ersten Getreide Brei hatte #verliebt

Beitrag von lillyfee0381 29.11.10 - 19:22 Uhr

Wieso gibst du ihr Abends einen Getreidebrei? Abends soll man doch Milch-Getreidebrei füttern?

Beitrag von mirkonadine 29.11.10 - 19:35 Uhr

Hat der KiA gesagt, wollte auch erste einen nehmen der mit Milch gemacht wird aber den den ich geholt habe ist für abends bestimmt und mit Milch bin ich auch noch vorsichtig.
Außerdem denk ich das man es nicht so genau nehmen sollte, isst du denn abends immer nur Brot mit Wurst ? ich net bei uns gibts auch erst abends mal Mittag ;-).

Beitrag von melli.c 29.11.10 - 19:23 Uhr

Hallo
Ist die geringe Gewichtszunahme jetzt nur einmal in diesen 11 Tagen gewesen oder ist das ein Trend der schon länger geht? Wäre das jetzt neu und sie ist von Gewicht und Größe normal, dann würde ich nichts ändern. Wenn du siehst das deine Kleine satt wird dann ist das doch OK. Kinder wachsen in Schüben.
Bei mir wollten sie auch mal zum zufüttern raten wegen fast Gewichststillstand in 2 Wochen. Ich habe mich geweigert, da er meiner Meinung nach immer satt und zufrieden war. Er war halt auch noch relativ dünn. Ich habe dann den Kompromiß gemacht ihn mal zuhause auch vor und nach dem stillen zu messen. Das war nervig. Habe mir eine Waage geliehen , und die Menge war OK. Nach einer weiteren Woche war es schon viel besser. Er wurde nie ein dickes Baby. Ich habe ihn 6 Monate voll gestillt und 2,5 Jahre Teils.
Brei hat ihn später auch nicht satter gemacht, oder dicker.
Er war auch teilweise ein langsamtrinker, sein Bruder war danach ein Schnelltrinker. Der hat so getrunken, das ich dachte das kann nie genug sein, doch ihm hats immer gereicht. Und ist heute noch eine Mampfbacke.
Viel Glück
Melli

Beitrag von lilly7686 29.11.10 - 19:34 Uhr

Guten Abend!

Bist du mal so lieb und tippst mir folgende Infos ab:
Das Geburtsgewicht, das geringste Gewicht, das deine Kleine nach der Geburt hatte, und das akutelle Gewicht.
Und noch die jeweilige Größe dazu.

Dann kann ich dir besser Tipps geben, was du tun kannst ;-)

Liebe Grüße!

Beitrag von mirkonadine 29.11.10 - 19:39 Uhr

Also:

Geburtsgewicht am 27.07 = 3300 Gramm - 50 cm
abgenommen hatte sie 160 Gramm
Gewicht heute 5540 Gramm - 62 cm

Beitrag von lilly7686 29.11.10 - 19:55 Uhr

Also bitte, da ist Zufüttern völlig unnötig.

Die Rechnung sieht so aus:

Das aktuelle Gewicht minus das Geringste Gewicht = 2400g
Und diese 2400g dividiert durch die Wochen, also durch 18 = 133g

Das heißt, dein Baby hat durchschnittlich 133g pro Woche zugenommen.

Dein Kinderarzt hat also, wie so viele Kinderärzte, nur die Zunahme der letzten paar Tage gesehen und gesagt, das ist zu wenig. Er sieht nicht das Gesamtbild. Und das ist völlig okay.

Deine Kleine ist nur etwas zu viel gewachsen. Auf der Gewicht/Länge-Kurve ist sie sehr weit unten. Noch im "Normal"-Bereich, aber schon an der Grenze.
Allerdings nehmen Stillkinder in Schüben zu. Das heißt, sie nehmen mal massiv an Länge zu, dann wieder viel an Gewicht.

Beobachten würd ich es auf jeden Fall, aber zufüttern oder Beikost würde ich persönlcih noch nicht empfehlen.

Vielleicht kannst du mal mit einer Stillberaterin in deiner Nähe sprechen?

Solange deine Kleine fit ist, und mind. 6 nasse Windeln in 24 Stunden hat (nasse Windel = gib 6 EL Wasser auf eine frische Windel), bekommt sie auf jeden Fall genug.

http://www.afs-stillen.de
http://www.lalecheliga.de
Beide Vereine arbeiten ehrenamtlich, du zahlst also nichts für deren Hilfe.

Übrigens: der kindliche Darm ist erst zwischen 6.-8. Monat beikostreif. Vor vollendetem 4. Monat anzufangen ist sowieso Blödsinn.
Achte bei Beikostbeginn in jedem Fall auf Beikostreife!

Aber jetzt erst mal keinen Stress, mal in 2 Wochen nochmal wiegen und messen lassen, und dann hier mal eintragen und schauen:
http://www.stillkinder.de/pdf/cht_wfl_girls_p_0_2.pdf
Wenn deine Kleine wirklich zu wenig bekommt und sie nicht zunimmt in den nächsten 2-3 Wochen, oder es sonstige Zeichen gibt, dass sie zu wenig bekommt (zu wenig nasse Windeln, schlaffe Haut oder ähnliches), dann sprich dich mit der Stillberaterin ab, was du tun kannst.

Alles Liebe!

Beitrag von akti_mel 29.11.10 - 20:05 Uhr

Ich bin immer noch für den "Gefällt-mir"-Button.

Beitrag von mirkonadine 29.11.10 - 20:06 Uhr

Ich danke dir, werde morgen mal eine Stillberaterin kontaktieren.

lg

Beitrag von sandram85 29.11.10 - 20:33 Uhr

Super Antwort, kann mich dem nur anschließen.

Mir gehts genauso mit meiner Püppi! Sie war beim letzten messen, 14 Wochen, 5350 Gramm und 65cm. Das niedriegste Gewicht war 3230 Gramm bei 53 cm.

Ich soll laut KIA auch zufüttern, werde es aber nicht tun. Die meisten KIÄ scheinen keine Ahnung vom stillen zu haben...

Beitrag von hoffnung2010 29.11.10 - 21:07 Uhr

hi,
sorry, aber dein kiarzt hat sowas von keine ahnung!!! abends immer trinken ist clusterfeeding, das weiß doch jeder.

und wieso abends getreidebrei??#schock

stille bitte weiter voll (solange die windeln voll sind und dein kind gut drauf is, is alles oki!!!!) - die kleinen nehmen auch mal 1 oder 2 wochen nix oder nur wenig zu! schließlich wachsen sie ja auch.......... wiege nicht ständig - einmal alle 4 wochen reicht! - und dann wirste auch sehen, dass insgesamt dein kind zunimmt!

bei uns war es ähnlich, ich hab jede woche gewogen und mich dann verrückt gemacht.... hab die waage abgegeben und jetzt wird nur noch zu untersuchungen gewogen, fertig.

der püppi gehts blendend und mir auch, ich mach mich nämlich nich mehr bekloppt deswegen.

definitiv brauchst du nix zufüttern (also keine flasche) - wie gesagt, abends oft stillen is völlig normal!

wende dich lieber bei problemen an ne stillberaterin und nich an diesen (zumindest in der hinsicht) unfähigen ki-arzt!

lg hoffnung

Beitrag von kiki290976 30.11.10 - 08:25 Uhr

Hey,

ganz ehrlich? Mein Kleiner ist nur einen Tag nach Deinem geboren und wir haben das selbe "Problem".... Zusätzlich hat meine Kiä und der Kia meiner Freundin mich noch verunsichert, indem sie meinten, die Empfehlung, 6 Monate voll zu stillen würde gerade zurück grnommen.

Ich war auch verunsichert, hab mir hier im Forum und im WWW ansich Rat geholt und wir stillen weiterhin voll. Mein Kleiner hält zur Zeit auch manchmal nur 2 oder 3 Stunden aus, kommt nachts bis zu 3-4 Mal, obwohl er 6 Wochen lang durchgeschlafen hat.

Aber er wird trotzdem satt und ist zufrieden, die Windeln sind ständig nass. Wir werden also nicht mit Beikost anfangen, sondern weiterhin stillen.

Lass Dich nicht verunsichern, gute Antworten hast Du hier ja schon bekommen #pro

LG
Kiki